Quintadimwerfer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Quintadimwerfer ist eine Handenergiewaffe.

Technische Details

Der Strahler besteht bei den Hepathern aus honiggelbem, stahlhartem Material. Er wird durch Zusammenpressen des zylindrisch geformten Griffstücks aktiviert. (Atlan 727)

Über dem Zielobjekt bildet sich ein energetisches tiefschwarzes fünfdimensionales kugelförmiges Transferfeld aus, das sich zusammenzieht und jegliche in ihm eingeschlossene Materie nach der Art eines Fiktivtransmitters unwiderruflich in den Hyperraum abstrahlt. Dieser Vorgang läuft derart schnell ab, dass das Schrumpfen des Kugelfeldes nicht beobachtet werden kann. Es hat den Anschein, als ob das Feld abgeschaltet werden würde. Im Anschluss sind Kugelfeld und Materie verschwunden. (Atlan 727)

Geschichte

Goman-Largo setzte einen Quintadimwerfer in der Zeitgruft von Kamintze gegen die organischen Überreste des Hepathers Krell-Nepethet ein, die im Begriff waren, einen Zeitchirurgen zu töten. (Atlan 727)

Der nächste Einsatz der Waffe war gegen einen Diktator gerichtet. Das Wesen konnte allerdings seinen Substanzverlust sofort wieder korrigieren, ohne ernsthaft verletzt zu werden. (Atlan 727)

Im Jahre 3820 gehörte ein Quintadimwerfer zu der Ausrüstung Animas bei der Erkundung einer der Orbitalstädte im System der Sonne Weiße Frau. (Atlan 771)

Anmerkung: In Atlan 771 Seite 35 ist der Quintadimwerfer kurzfristig zu einem »Sextadimwerfer« geworden.

Mitte des Jahres 430 NGZ legten Julian Tifflor, Nia Selegris und Domo Sokrat auf der Insel der Sieben Burgen ihre Bewährungsprobe zur sechsten Stufe der Upanishad, Dai, ab. Sotho Tal Ker stattete die Prüflinge in dem fiktiven Szenario mit Quintadimwerfern aus, die er angeblich von einem geheimnisvollen Ort jenseits des Raum-Zeit-Gefüges mitgebracht hatte. (PR 1291)

Quellen