Reltat Neserp

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Reltat Neserp war ein Terraner und ein auf dem Planeten Stealaway stationierter USO-Spezialist.

Charakterisierung

Er war ein ruhiger und ausgeglichener Mann. Er widmete sich gerne lukullischen Genüssen und kochte auch gerne. Neserp war mentalstabilisiert.

Geschichte

Landung der SMARGENT

Anfang Dezember 2842 bat die SMARGENT um Landeerlaubnis auf Stealaway. Dem Epsaler Kurito Mikuma kam die Angelegenheit komisch vor, und er besprach sie mit seinem Freund Neserp. So war nicht klar, wie der Kommandant der SMARGENT, eines Schiffes der Solaren Explorerflotte, vom Stützpunkt auf Stealaway überhaupt wissen konnte, da es sich bei dem Planeten um eine USO-Welt handelte.

Bilfnei Gloddus, der durch den Kontakt mit einem Ur-Gen der Bernaler über das überragende Wissen dieses Volkes verfügte, versuchte über eine umgebaute Interkomanlage, die Bewohner der Siedlung Bluehill für sich zu gewinnen. Als Beweis seiner Macht ließ Gloddus wilde Tiere um die Häuser der Kolonisten schleichen.

Reltat Neserp war durch seine Mentalstabilisierung gegen die Beeinflussung immun. Doch auch sein Haus wurde von den verschiedensten Raubtieren belagert, die allerdings von einem Angriff absahen. Der USO-Spezialist wollte versuchen, die Station Rez-Ten zu erreichen. Dort gab es einen Hyperfunksender, um die USO zu informieren. Kurito Mikuma unterstützte ihn bei diesem Vorhaben.

Der Marsch nach St'gov

Der USO-Spezialist und der Epsaler suchten zunächst die Station St'gov auf, um sich dort mit leistungsfähigen Waffen und Geräten auszurüsten. Zwanzig von Gloddus kontrollierte Schneekatzen hefteten sich auf ihre Fährte. Ein lautloser Kampf entbrannte. Die beiden Männer wehrten sich mit Giftpfeilen und einem Samuraischwert aus Neserps Arsenal. Nach dem Sieg über die Raubtiere setzten sie den beschwerlichen Weg fort.

Als sie St'gov erreichten, mussten sie feststellen, dass Docro Ktamvayn mit seinen Männern schneller gewesen war. Mikuma startete einen Überraschungsangriff und warf sich mitten in die Gruppe. In Sekunden war der ganze Trupp außer Gefecht gesetzt. Neserp und Mikuma bewaffneten sich mit Desintegratoren und Blastern.

In der Station St'gov statteten sie sich mit flugfähigen Anzügen aus. Noch während des Anlegens der Anzüge wurden sie von einer Gruppe Blues aus dem Volk der Gataser überrascht und gefangen genommen. Die Blues waren im Schutz eines Deflektorfeldes in der Nähe der Station notgelandet und in ihre alte Station eingedrungen. Neserp erhielt die Gelegenheit, die gegenwärtige Lage auf dem Planeten zu erklären und die Blues eindringlich vor Bilfnei Gloddus zu warnen. Als Motiv-Spürer wäre es Gloddus ein leichtes, die Blues dazu zu bringen, unter seinem Kommando das Solare Imperium anzugreifen.

Neserp und Mikuma flogen in ihren Anzügen, begleitet von 16 Gatasern, auf Rez-Ten zu. Sie beobachteten, wie Bilfnei Gloddus den Zugang zur Station öffnete und gleich darauf abflog. Seine Männer waren in die Station eingedrungen.

Kampf um Rez-Ten

Im Schutz von Deflektorfeldern stürmten Neserp und seine Gefährten die Station. Nach hartem Kampf, bei dem acht Blues den Tod fanden, waren alle Männer der SMARGENT paralysiert. Erschöpft aktivierte Reltat Neserp den Hypersender und sendete »Dreimal Glockenschlag« an Quinto-Center. Ein vollständiger Bericht über die SMARGENT, Bilfnei Gloddus und dessen Pläne folgten. Die Bitte um Entsendung von USO-Einheiten beendete den Funkspruch.

Entscheidung in Rez-Ten

Das Funksignal wurde von der SMARGENT registriert. Gloddus drang mit zahlreichen Männern in Rez-Ten ein. Brutal wurden die Blues getötet. Durch technische Manipulationen, die er Dank seines neuerworbenen Wissens durchführen konnte, gelang es Gloddus, die Individualschutzschirme Neserps und Mikumas zusammenbrechen zu lassen. Die beiden Männer ergaben sich. Gloddus forderte Neserp auf, sich ihm zu unterwerfen. Als der USO-Spezialist ablehnte, wurde er von Gloddus geohrfeigt.

Beim Epsaler hatte Gloddus mehr Glück. Durch eine parapsychische Spezialbehandlung wurde sein Widerstand gebrochen. Gloddus erteilte Mikuma den Befehl, Neserp mit einem Strahler zu töten. Im letzten Moment schoss Gloddus den Epsaler mit einem Paralysator nieder. Auch Reltat Neserp wurde niedergeschossen. Dann verließ Gloddus mit seinen Männern die Station und ließ den Eingang zuschweißen. Im Stützpunkt blieben die beiden entwaffneten Paralysierten zurück.

Zurück an Bord der SMARGENT ließ Bilfnei Gloddus die Station Rez-Ten mit einem Schiffsgeschütz beschießen. Mit dem Tod Reltat Neserps rief er höchstwahrscheinlich eine Reaktion der USO hervor, die den Tod eines ihrer Spezialisten nie ungerächt ließ.

Quelle

Atlan 125