Scharlom

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Scharlom war ein Hoher Interpretator der Gruelfin-Allianz.

Erscheinungsbild

Der Takerer war im fortgeschrittenen Alter kräftig und untersetzt. Er hatte eine künstliche Haut sowie schütteres, grauweißes Haar. Dennoch war er voller Energie.

Charakterisierung

Er war einer der glühendsten Anhänger von Ganjo Siralia. Zudem war er der eifrigste Verfechter der Idee, dass sie eine Reinkarnation Ovarons darstellte.

Geschichte

Kampf gegen den Ganjo-Kult

Der 280 NGZ geborene Scharlom studierte im Jahre 344 NGZ an der Hochschule für Pedophysik auf Neu-Takera. Er nahm in diesem Jahr an einer Veranstaltung der Interpretatoren auf dem Vorplatz des Zentraltempels des Ganjo-Kults teil, bei der es zu einem Aufbegehren gegen den Kult kam. In einem Massaker schlugen Truppen des Kults die Unruhen nieder, wobei viele unschuldige Männer und Frauen getötet wurden. Der einzige bekannte Überlebende war Scharlom, sein enger Freund Nagonasch hingegen kam ums Leben.

Scharlom schloss sich nach diesem Erlebnis den Interpretatoren an, führte nebenbei sein Studium erfolgreich zu Ende und spezialisierte sich auf Sextadimtechnik und Pedopeiltechnik. Er nahm als Schlüsselfigur an drei wichtigen Blitzaktionen teil, um Welten vom Einfluss des Ganjo-Kults zu befreien.

Anmerkung: Ob er auch an der Vertreibung des Kults von Neu-Takera und Lofsoog beteiligt war, ist nicht bekannt.

Gemeinsam mit dem Ganjasen Dorschorow und der Olkonorin Vareile drang Scharlom 366 NGZ in das ehemalige Gefängnis Ovarons in Hatta-Ganjo auf dem Planeten Hätvrinssan ein. Dort hatte Ovaron als Ganjo einen Pedopeiler konstruieren lassen, durch den Scharlom Widerstandskämpfer nach Hätvrinssan einschleusen konnte und somit den Kult auf seiner Zentralwelt angreifbar machte.

Bei einem Gegenschlag der Kulttruppen wurde Scharlom nur um einen halben Kilometer von der Strahlbahn eines Raumschiffsgeschützes verfehlt. Sein Individualschirm löste sich auf und sein Raumanzug und seine Haut erlitten schwere Verbrennungen. Lediglich der Kopf wurde verschont. Scharlom konnte gerettet werden und erhielt eine biologische Kunsthaut. Die Revolutionäre erlitten hohe Verluste, Dorschorow wurde schwer verwundet, Vareile kam ums Leben. Lediglich die Lofsoogerin Neiradyr blieb unverletzt.

Im Dienst der Gruelfin-Allianz

Nach dem Sieg von Hätvrinssan ernannte Siralia ihrren Getreuen zum Hohen Interpretator. Scharlom organisierte die Überwachung Gruelfins, um einer Infiltration durch die Ewigen Krieger vorzubeugen. Siralia wählte stets nur ihn für eine Pedotransferierung aus, was er sich damit erklärte, dass er das beste Pedotraining besaß. Im Jahre 385 NGZ verhinderte die neu entstandene Gruelfin-Allianz mit dem Schlachtschiff OVARON das Vordringen von Sotho Gun Nliko nach Gruelfin.

429 NGZ gab es für die Cappins erstmals seit Jahrhunderten wieder einen Kontakt mit der Milchstraße, aus der einige Vironauten zu Besuch kamen. Bei dieser Gelegenheit berichteten die alten Kampfgefährten Scharlom, Neiradyr und Dorschorow dem Terraner Reginald Bull über die Lage in Gruelfin.

Die drei Cappins begaben sich in die Mächtigkeitsballung Estartu, um vor Ort Informationen über den Kriegerkult einzuholen. (PR 1298)

Im Frühjahr des Jahres 430 NGZ flogen sie in Begleitung von Reginald Bull und Irmina Kotschistowa mit der SUTAA in die Kalmenzone von Siom Som ein. (PR 1288)

Nach einem kurzen Zwischenhalt im Vosgorsystem startete die LIVINGSTONE – mit den drei Cappins an Bord – um die Jahresmitte in Richtung der Galaxien Absantha-Gom/Absantha-Shad, um auf Bonfire einen Gorim zu treffen. (PR 1294)

Als ihnen zu Ohren kam, dass sich im Dunklen Himmel eine große Kriegsflotte der Ewigen Krieger versammelte, befürchteten sie eine Invasion ihrer Heimatgalaxie. Jas-Tenn und die Besatzung der LIVINGSTONE fühlten sich verpflichtet, ihnen beizustehen. Gemeinsam brachen sie nach Gruelfin auf. (PR 1298)

Quellen

PR 1277, PR 1288, PR 1294, PR 1298