Senke der verlorenen Seelen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Senke der verlorenen Seelen auf Pthor

Die Senke der verlorenen Seelen ist der Überrest eines Kometeneinschlages in die Wüste Fylln auf Pthor.

Lage

Die Senke befindet sich unmittelbar nördlich des Regenflusses, nordwestlich vom Taamberg-Massiv, nordöstlich vom Mordwald und Dämmersee, und ist in allen anderen Himmelsrichtungen von der Wüste Fylln umgeben. Nur im Osten geht die Wüste in ein Steppengebiet über, in dem die Unergründlichen Seen liegen.

Landschaftsbild

Das Gebiet hat eine Ausdehnung von 110 mal 70 Kilometern, in dem ein mildes Steppenklima herrscht. Darin stehen 3012 rechteckige Glaspaläste von jeweils 60 mal 20 mal 20 Metern, in denen insgesamt circa 12.000 Technos leben. Hier werden Hunderttausende Bewohner jener Welten, die von Pthor heimgesucht worden sind, in Tiefschlafkammern gefangen gehalten. Diese Glaspaläste sind ohne erkennbares Muster in der Senke verteilt, in der Mitte konzentrieren sie sich jedoch etwas. Dazu kommen noch zahlreiche Kommunikationseinrichtungen und Depots. (Atlan 312)

Funktion

Niemand außer den Herren der FESTUNG wusste, warum all die Lebewesen in den Glaspalästen konserviert wurden, was die einzige Funktion der Senke der verlorenen Seelen darstellte. (Atlan 312) Das Geheimnis war, dass die Schläfer in der Schwarzen Galaxis erweckt und zur Produktion von Organschiffen verwendet wurden.

Bekannte Bewohner

Technos

  • Gryp – einer der alten Leiter der Senke
  • Heinzkoor – der zweite alte Leiter der Senke
  • Sirkat – Leiter der Senke, nachdem zunächst sein Versuch der Absetzung der Alten beinahe gescheitert wäre, diese aber dann von den Herren der FESTUNG getötet wurden.

Schläfer

Quelle

Atlan 312