Shashay

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Shashay war ein Wissenschaftler der Ayees.

Erscheinungsbild

Shashay wirkte zierlich, fast fragil. Seine Haut war bläulich weiß und die Venen traten deutlich hervor. Das Gesicht war oval und hatte eine flache Nase. Auf dem Kopf trug er kurzes schwarzgrünes Fell, das aussah wie Moos. Am dominantesten waren die fünf Augen, wobei die kleineren Nebenaugen aufgrund der Lichtempfindlichkeit halb geschlossen waren. Auf der Stirn hatte Shashay ein Facettenauge, mit dem er die Polarisation des Lichts sehen konnte. Er trug robuste Kleidung und einen hüftlangen Poncho. (PR 3017, S. 52)

Geschichte

Shashay gehörte zum Expeditionsteam von Dunyuu und wurde von Perry Rhodan vor den Fängen einer fleischfressenden Pflanze gerettet. Anfangs fürchtete sich Shashay vor Rhodan, da er aufgrund seines Aussehens für einen Teaana gehalten worden war. Dies waren, den uralten Mythen zufolge, Lebensnichter. Rhodan konnte das Vertrauen der Ayees erringen und sie erlaubten es ihm, sie zu ihrer Heimatstadt zu begleiten. Dorthin begaben sie sich mit dem Luftschiff KYNAYASH. (PR 3017)

Als die KYNAYASH in einem Wirbelsturm geriet, kollidierte sie mit einem weiteren Luftschiff und zerbrach. Shashay, Dunyuu sowie Rhodans Gruppe konnten sich in ein Sumpfgebiet retten. Rhodans Begleiter brachten die beiden Ayees mit der Hilfe der Flugaggregate zur Hafenstadt Shabarydaa. Dort wurde Dunyuu von Weelss angesprochen, einem der großen Geldgeber ihrer Expedition. Sie erfuhr, dass der Kapitän der KYNAYASH von Fremden berichtet hatte. Weelss verlangte mehr Informationen von Dunyuu, die war aber dazu nicht bereit. Auf dem Heimweg wurden sie von Cairanern aufgegriffen und Shashay wurde verhaftet. Er sollte über die Unbekannten aussagen, blieb aber standhaft und verriet nichts. Mit der Hilfe von Perry Rhodan und seiner Gruppe wurde er befreit. Nach diesem Vorfall beschlossen sie, nach Pesha zu reisen, um sich zu rehabilitieren. (PR 3018)

Auf dem Weg nach Pesha mit der »Kupferkarawane«, einem extrem langen Zug, kam es zu Unstimmigkeiten zwischen Rhodans Gruppe und einigen Mitreisenden. Darauf verließen Shashay und die anderen den Zug und flogen mit den SERUNS weiter. In einem Waldstück wurden sie von Cairanern angegriffen und erhielten von einigen Ayees Unterstützung. Diese Ayees begleiteten sie weiter nach Pesha, dort trafen sie die Shoijona Todoyhu. Shashay und Dunyuu wurden von ihr begnadigt und verabschiedeten sich von Rhodan. (PR 3019, PR 3020)

Quellen

PR 3017, PR 3018, PR 3019, PR 3020