Talu

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Talu war die Herkunftswelt der Roboter, die 1975 auf Tramp vorgefunden wurden.

Astrophysikalische Daten: Talu
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 13.542 Lichtjahre
Typ: Hohlwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 208 Mio. km
Rotationsdauer: 19,8 h
Durchmesser: 2508,33 km
Schwerkraft: 1,2101 g
Atmosphäre: Sauerstoff 23%, Stickstoff 44%, 0,53 bar (Innerhalb der Hohlwelt)
Bekannte Völker
Nokturner

Übersicht

Talu kreiste als einziger Planet im Abstand von 208 Millionen Kilometer um ein rotierendes Schwerkraftfeld, dass aus der Fernortung wie ein Radiostern aussah. Das Feld hatte einen Durchmesser von 170 Millionen Kilometer und rotierte mit 0,54 Prozent Lichtgeschwindigkeit. Da das Feld harte Strahlung aussandte, war eine Annährung gefährlich. Der wie eine perfekte Kugel geformte Planet war eine Hohlwelt, die von den Nokturnern bewohnt wurde. Die Oberfläche des Planeten war von einer acht Meter dicken Schicht aus komischem Staub bedeckt. Talu lag 13.542 Lichtjahre von Terra entfernt, in Richtung auf die äußerste Randzone der Milchstraße. (PR-TB 3)

Im Jahre 1990 wurde Talu von 300 Millionen Nokturnern bewohnt.

Die Hohlwelt Talu wurde nach der ursprünglichen Heimatwelt der Nokturner benannt, dem achten Planeten eines Binärsystems roter Sonne in einer Dunkelwolke der Milchstraße. (PR-TB 3)

Die dreizehn Welten

Um weiteren Raum zu schaffen, ließ der Cant von den Wissenschaftlern erst zwei Mikrokosmen vom Volumen Talus erstellen, die später auf dreizehn erweitert wurden. Aus den Verwaltern dieser dreizehn Welten wurden die Priester des Cant. (PR-TB 3)

Bekannte Welten

  • Welt des Cant – Die »Schatzkammer der Sterne«, Wohnort des Cant, nur den Priestern zugänglich (PR-TB 3)
  • Welt der Kräfte – Inselanlagen mit unbekanntem Zweck (PR-TB 3)
  • Welt der Flora und der Tiere (PR-TB 3)
  • Die »Wohnwelt«, in der Häuser, Stege und Straßen frei im Raum hingen und schwebten. (PR-TB 3)

Geschichte

Um 138.000 v. Chr. lebten auf ihrer Heimatwelt Talu einige Milliarden Nokturner. Sie hatten die gesamte Galaxis vermessen und planten den ersten intergalaktischen Flug. Ein ellipsoides Schiff mit neun Kilometern Durchmesser und 26.000 Nokturnern an Bord startete zu diesem Zweck. Leiter der Expedition war Cant. Als die Heimatwelt der Nokturner durch eine Nova vernichtet wurde, beschloss der Cant, eine neue Heimat zu schaffen und nach ihrem Ursprungsplaneten zu benennen. Die Hohlwelt Talu wurde in einem Zeitraum von 108 Jahren erbaut. (PR-TB 3)

Nach über zehntausend Jahren traten die ersten Mutationen auf: Es wurden Nokturner geboren, die nur im Infrarotbereich sehen konnten. (PR-TB 3)

Der Überlieferung der Nokturner nach schaffte der Cant die Gesetze der Heimatwelt ab und erließ neue, als nur noch Infrarotseher geboren wurden. Gleichzeitig ließ er die Erinnerung an die alte Heimat und das Leben außerhalb der Hohlwelt tilgen. Diese Überlieferung war jedoch gefälscht, und die entsprechenden Gesetze wurden erst später von den Priestern des Cant erlassen. Um weiteren Raum zu schaffen ließ der Cant von den Wissenschaftlern zwei Mikrokosmen vom Volumen Talus erstellen, die später auf dreizehn erweitert wurde. (PR-TB 3)

Nachdem ein künstliches Schwerefeld geschaffen worden war, um das Talu kreisen konnte, brach eine Epoche der religiösen Begeisterung an. Angefacht von den Priestern wurden die Wissenschaftler getötet, und das inzwischen auf hundert Millionen Nokturner angewachsene Volk schrumpfte auf einige Millionen zusammen. Auch einige der Mikrokosmen verfielen, alle Fragen nach der Herkunft der Nokturner hatten aufgehört. (PR-TB 3)

Um 58.000 v. Chr. begann eine von den Priestern im Namen des Cant angeführte neue Blütezeit. (PR-TB 3)

Spätestens um 43.000 v. Chr. wurde von den den Nokturnern auf Tramp mindestens eine Roboterfabrik gebaut. Die Gehirne der zur Enzephalisation verurteilten Nokturner wurden in die dort erbauten Roboter gebracht. Um 38.000 v. Chr. gab es den letzten Kontakt zwischen den Nokturnern und den Robotern auf Tramp. (PR-TB 3)

Der Planet Talu wurde um 3000 v. Chr. von den Arkoniden erfasst, aber nicht erkundet. (PR-TB 3)

Nach der Zerstörung der Tramp-Roboter im Jahr 1975 wurden die nach Talu führenden Koordinaten von dem Nokturner Noin auf Tramp hinterlassen. Damit sollten fremde Intelligenzwesen nach Talu gelockt werden, um ihre Hirne in die dreizehn Welten Talus zu integrieren. Das von diesen Hirnen gewonnene Wissen sollte den nokturnischen Priestern helfen ihre Herrschaft auf die Milchstraße auszudehnen. (PR-TB 3)

Am 19. Januar 1990 kehrte das Forschungsschiff INVEST I von einem Flug nach Tramp nach Terrania zurück und lieferte die zu den Erbauern der auf Tramp vorgefundenen Robotern führenden Koordinaten. Danach brachen Perry Rhodan, Reginald Bull, Gucky, Fellmer Lloyd, Ras Tschubai und Tako Kakuta an Bord der INVEST II auf, um das Rätsel zu lösen. Bei der Annäherung an den Planeten wurde das Raumschiff von den Nokturnern mit einer unbekannten Technologie zur Landung gezwungen und dort festgehalten. Als die Priester und Anführer der Nokturner die Terraner und Gucky zur Enzephalisation verurteilten, lehnten diese sich gegen das Urteil auf. Da es der terranischen Expedition gelang, Kontakt zum Cant herzustellen, beschlossen die Priester den Cant zu töten. Dabei besiegelten sie ihren eigenen Untergang, denn ihre Vorfahren hatten das Überleben der Welt Talu an das des Cant gebunden. Nachdem der sterbende Cant sich noch ein letztes Mal seinen Priestern und den Terranern mitteilen konnte, wurde Talu innerhalb kürzester Zeit zerstört, so dass die INVEST II im letzten Moment starten konnte. (PR-TB 3)

Quelle

PR-TB 3