Umbriel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Umbriel ist einer der Monde des Planeten Uranus.

Umbriel.jpg
Astrophysikalische Daten: Umbriel
Planet: Uranus
Sonnensystem: Sol
Galaxie: Milchstraße
Mittlere Planetenentfernung: 266.300 km (PR 3110 – Glossar)
266.000 km (Spartac 2.1)
Mittlere Sonnenentfernung: 2,871 Mrd. km / 19,19 AE (Uranus) (Spartac 2.1)
Jahreslänge: 84,01 Standardjahre (Uranus) (Spartac 2.1)
Umlaufzeit um den Planeten: 4 d & 3,5 h (PR 3110 – Glossar)
4,14 d (Spartac 2.1)
Rotationsdauer: 4,14 d / 99,16 h (Spartac 2.1)
Typ: Einseitendreher (Spartac 2.1)
Durchmesser: 1169,4 km (PR 3110 – Glossar)
1190 km (PR 2656, Spartac 2.1)
Mittlere Dichte: 1,39 g/cm3 (PR 3110 – Glossar)
Atmosphäre: keine (PR 2656)
Mittlere Temperatur: -198 °C (75 °K) (PR 3110 – Glossar)
PR2656.jpg
Heft: PR 2656
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR3110Illu.jpg
Heft: PR 3110 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Er ist der drittgrößte der fünf großen Monde und umläuft den Uranus auf der 16. Bahn von innen. Er umkreist den Planeten nahezu senkrecht zu dessen fast in der Wikipedia-logo.pngEkliptik liegenden Rotationsachse. Deshalb hängt seine Tageslänge kaum mit der Rotationszeit zusammen, sondern entspricht dem Uranusjahr. Lediglich im Bereich des Äquators gibt es für kurze Zeit nahe den Wikipedia-logo.pngSonnenwenden von der Rotation bestimmte Sonnenauf- und -untergänge. (PR 3110 – Glossar)

Umbriel besitzt einen tektonisch inaktiven Gesteinskern, der von einer zum Großteil aus einer aus Wassereis bestehenden Kruste umgeben ist. Er besitzt eine gleichmäßig blauschwarze Oberfläche, die die dunkelste aller großen Uranusmonde ist. (PR 3110 – Glossar)

Er vermittelt einen leblosen, stark verkraterten aber ansonsten gleichförmig erscheinender Eindruck. (PR 2656)

Geschichte

Im Jahre 1469 NGZ landete das Raumschiff ANÄIRY des Sayporaners Chourtaird im Krater Skynd des Mondes Umbriel. Es rief Hilfe von den Terranern herbei. Am 22. November erreichten Reginald Bull und Shanda Sarmotte den Mond, spürten das Schiff auf und bargen es mit ihrem Raumschiff KLEOPATRA. Die ANÄIRY und ihre Insassen wurden in das Kastell gebracht. (PR 2656)

Im Jahre 2071 NGZ unterhielt die LFG im Krater Skynd den Hochsicherheitstrakt Port Tanwalzen. Hier wurden im Juni des Jahres die drei Deserteure des Chaoporters FENERIK, Hookadar, Hori und Apehei durch Spezialisten der Liga, der Gläsernen Insel und dem Energiekommando vernommen. (PR 3100, S. 60)

Weblink

Wikipedia-logo.pngUmbriel

Quellen