Vermes

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Vermes sind ein Volk aus der Galaxie Alkordoom. Im Jahre 3820 gehörte ein Raumsektor von über 15 Lichtjahren Durchmesser zum Einflussbereich der Vermes. Diese Wesen bewohnen die untere Hemisphäre der Galaxie, beinahe genau dem Austrittspunkt des Kopfschweifs entgegengesetzt. (Atlan 804)

Erscheinungsbild

Ein Vermes gleicht einem Wurm, der sich auf stummelförmigen Saugfüßen fortbewegt. Die vier vorderen Extremitäten sind zu Händen mit drei Fingern ausgebildet. Die glatte Haut glänzt ölig. Zwischen den Ansätzen der Beine wachsen in regelmäßigen Abständen dicke, fingerlange Borsten in Büscheln. Wenn sie ihren Körper vollständig aufrollen, erreichen die Vermes eine Länge von etwa 3,50 Metern. (Atlan 804)

Die Mundöffnung befindet sich auf der Bauchseite. Die Sehzellen sind in die Handflächen eingebettet. (Atlan 804)

Die Lebenserwartung der Vermes liegt bei 300 Jahren. (Atlan 804)

Die Vermes sondern Sekrete ab, mit denen sie ihre Nahrung auflösen und dann aufnehmen können. Diese Körperflüssigkeit ist auch in der Lage, Stahl aufzulösen. Die mit einem lähmenden Gift versehenen Borsten können in der Art von Pfeilen mit hoher Geschwindigkeit abgeschossen werden. Dieses Gift reproduziert sich im Körper des Opfers und baut sich dadurch nur sehr langsam ab. (Atlan 804)

Die eingeschlechtlichen Vermes vermehren sich durch Teilung. Mit der Wiedergeburt ist diese Teilung gemeint, ein kleiner Vermes, der im Körper seines Elters heranreift und in die neue Welt hinausgleiten wird. Der »Ewige Wurm« bedeutet das Weiterexistieren der Vermes. (Atlan 846)

Bekannte Vermes

Raumschiffe

Die Raumschiffe sind spindelförmig, mit einem kugelförmigen Aufsatz am Bug und Auslegern am Heck, die Spinnenbeinen gleichen. Ein Transitionstriebwerk sorgt für den überlichtschnellen Flug. Die Schiffe sind mit Hyperfunkanlagen ausgerüstet. (Atlan 804)

Mythologie

Nach der Legende erhält jener, der den wiedergeborenen Ewigen Wurm als erster berührt, die Unsterblichkeit und seine Begleiter Reichtum und Weisheit. (Atlan 804)

Die Ankunft des Ewigen Wurms ereignete sich 18 Monate vor dem August des Jahres 3820 und kündigte sich durch ein hellgrünes Leuchten an, das auf allen Welten der Vermes zu sehen war. (Atlan 804)

Geschichte

Im Jahre 3820 kam es zum Kampf zwischen der STEPPENWOLF und der RAUBWURM. Dabei führte die STEPPENWOLF eine unkontrollierte Transition durch und rematerialisierte als Trümmerfeld. Die URSTARK pflügte durch dieses Feld. In einem Antennengitter hatte sich ein Körper in einem Raumanzug verfangen, der an Bord des Frachters geholt wurde. Nachdem sich der Anzug geöffnet hatte, kam eine Verständigung mit Shah Run Tai zustande. Einer der Thorrater entdeckte im Raumanzug des Fremden eine 20 Zentimeter lange Plastikkapsel, die er an Treg Hermons weitergab. Der Kapitän zerbrach die Kapsel und hielt eine Sternenkarte in der Hand. Der aufgebrachte Vermes wurde mit auf ihn gerichteten Strahlern in Schach gehalten. Dem Thater war klar, dass er mit der Karte den Weg zum Ehernen Smaragd in Händen hielt. (Atlan 804)

Der Vermes wurde in eine Zelle gesperrt, aus der es ihm bald gelang, auszubrechen. Er hatte mit seinen Körperflüssigkeiten den Stahl der Kabinenwand aufgelöst. Geselle fand Shah Run Tai in der Kabine von Harru. Mühsam gelang nach Stunden eine einfache Kommunikation. Als die URSTARK zu einer Landung auf Yekdemp gezwungen wurde, war der Verbleib des Vermes unbekannt. (Atlan 804)

Im März 3821 entdeckten Pilger wie Shah Run Tai, die sich von der sterbenden Heimatwelt aufgemacht hatten, um den Ewigen Wurm zu finden – eine Sternkonstellation mit dem Planeten Rasheeyl, der die Sonne Doj umkreist. (Atlan 846)

Quellen

Atlan 804, Atlan 846