Wicklung

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Zerotrafer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Wicklung, auch Windungs-Seele oder Zerotrafer genannt, ist eine technische Konstruktion, die im Auftrag der Schwarzen Sternenbrüder am Jetstrahl der Galaxie Alkordoom positioniert wurde.

Technische Details

An einer 0,12 Lichtjahre durchmessenden Schnittstelle umgab im Jahre 3821 ein 32 Lichtminuten dicker Ring den Strahl, die Wicklung. Der Durchmesser des aufrecht stehenden Streifens betrug 0,89 Lichtjahre. Das breite Band bestand aus unzähligen nebeneinander liegenden Fäden und glich einer dichtgewickelten Spule. Es war in sich um 180 Grad gedreht und besaß nur eine Oberfläche – eine Wikipedia-logo.pngMöbiusschleife. Aufgrund dieser Windung traten besondere Effekte auf. Kraftfelder griffen in andere Dimensionen über, unterschiedliche Kontinua trafen aufeinander, Zeitparadoxa könnten entstehen. (Atlan 839)

Eine einzige Wicklung war 2,8 Lichtjahre lang. Insgesamt gab es 1280 Elemente. (Atlan 839) Die einzelnen Windungen waren 450.000 Kilometer oder eineinhalb Lichtsekunden voneinander entfernt. (Atlan 848) Die einzelnen Teile des Hohldrahtes wurden mit Verbindungsringen miteinander verschweißt. Im Endstadium war die Wicklung 32 Lichtminuten breit. Der Durchmesser der hohlen Drähte lag bei 100 Metern. (Atlan 839) Im Inneren der hohlen Drähte tobten Energien, die ein hyperenergetisches Feld erzeugten, das direkt auf die Partikel des Jetstrahls einwirkte. (Atlan 848)

In der Existenzebene des Nukleats schwebten inmitten des Rings an vier Eckpunkten eines Rechtecks massive Metallkonstruktionen. Die vier kugelförmigen Konstruktionen innerhalb des gewaltigen Ringes waren nur maximal 25 Kilometer groß. Die Stationen trugen die Bezeichnungen AYTAB, CAIRON, ORDARDOR und KONTAGNAT. Die gesamte Anordnung befand sich dicht innerhalb der inneren Barriere. (Atlan 839) Die vier Stationen versorgten die Möbius-Schleife mit Energien, die wiederum den Jetstrahl aufheizten. (Atlan 848)

In der näheren Umgebung stehen neun Sonnen, darunter Shewanahl. Die Sterne sind unregelmäßig in einem Kreis oberhalb und unterhalb der Ebene angeordnet, in der sich der Ring befand, maximal 0,6 Lichtjahre von der Außenseite des Ringes entfernt. Die Sonnen werden von Planeten umkreist. Zwischen Korpp und dem Gebiet rund um den Jetstrahl gab es zu dieser Zeit massive Raumschiffbewegungen. (Atlan 839)

Nahe den vier Stationen standen kleine Doppelsterne, die die eigentlichen Energiequellen des Zerotrafers darstellten. Es handelte sich bei diesen Sternen um starke Strahler von hyperenergetischen Komponenten. (Atlan 848)

Geschichte

Die Fertigstellung des Zerotrafers war für den 28. März 3821 geplant, anschließend sollte der gewaltige Ring mitsamt den vier Stationen KONTAGNAT, AYTAB, ORDARDOR und CAIRON in seine endgültige Position um den Jetstrahl gebracht werden. Die Entfernung würde dann elf Lichtjahre betragen und die Konstruktion würde sich zwischen den beiden Barrieren im Norden Alkordooms befinden. Am 7. Mai sollte der Zerotrafer einsatzbereit sein. (Atlan 839)

Am 27. April informierte Chybrain Atlan und die Celester, dass der Zerotrafer seinen Zielort erreicht hatte. Die gigantische Möbiusschleife mit den vier großen Raumstationen arbeitete bereits jetzt, nicht erst in zehn Tagen wie erwartet. Zudem befand sich der Zerotrafer nicht mehr im Normalraum, sondern in der Dakkarzone. (Atlan 848)

Ein Angriff der bei Kjupp-Dana zusammengezogenen Flotte schied damit aus. Jedoch war die STERNSCHNUPPE in der Lage, in die Dakkarzone zu wechseln, nachdem Chybrain den Niveauselektor umgebaut hatte. Nach spätestens vier Stunden musste der Diskusraumer allerdings in den Normalraum zurückkehren um aufzutanken. (Atlan 848)

Im Frühjahr 3821 steuerten die ACORAH-CEN, die VIRGINIA III und die STERNSCHNUPPE den Zerotrafer an und flogen einen Angriff auf die Raumstation KONTAGNAT, die nicht nur von einem Energieschirm sondern auch von elf Psi-Bojen geschützt wurde. Atlan nutzte Chybrains Fähigkeiten. Er ließ das Kristallei die Bojen beeinflussen. Diese entzogen der Station die Energie, der Schutzschirm brach zusammen. Der Abschuss war nur noch eine Formsache. (Atlan 848)

Überrascht, wie einfach sie einen wichtigen Teil des Zerotrafers zerstören konnten, wendeten sich Atlan und Arien Richardson der CAIRON zu. Diese Station baute nicht einmal einen Schutzschirm auf, ebenso verhielt es sich kurz danach bei der ORDADOR. Die AYTAB schließlich zerstörte sich selbst. (Atlan 848)

Als Atlan mit seinen Schiffen in den Normalraum des Nukleus zurückkehrte, musste der Arkonide feststellen, dass er einen Pyrrhussieg gelandet hatte. Der Jetstrahl heizte sich nach wie vor weiter auf, er benötigte keine künstliche Energiezufuhr mehr. (Atlan 848)

Quellen

Atlan 839, Atlan 848