Artekh 17 (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Wasserwelt Artekh 17 ist der 17. Planet im System der Sonne Artekh. Während der Methankriege war er ein wichtiger Stützpunkt des Großen Imperiums.

Astrophysikalische Daten: Artekh 17
Sonnensystem: Artekh
Galaxie: Milchstraße
Typ: Wasserwelt
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Arkoniden, Missk, Nethor
Bekannte Organisationen
Arkonidische Flotte
Neo049.jpg
Untergrund von Artekh 17
PR Neo 49
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Übersicht

Der Planet besitzt in Ghewanal einen einzigen Inselkontinent. (PR Neo 48)

Der Raumhafen befand sich auf unterschiedlichen hohen Plattformen im Meer vor Ghewanal. Auf der Dachplattform des kastenförmigen Hauptgebäudes lag der Landeplatz für exklusive Gäste. Das Gebäude wirkte wie ein fugenloser, von Seifenwasser umspülter Turm. (PR Neo 48)

Zwei zentrale Plätze der Insel waren Mirun'tek (arkonidisch: siegreiche Weite) zu Füßen des 800 Meter hohen Turmes namens Tir'tok, der einem Weltraumfahrstuhl-Gebäude glich, und der Platz des Stolzes. Vor dem Tir'tok befand sich eine vier Meter große Plastik, die »Prinzessin Crysalgira und einen Lakaien« zeigte. Die stehende Crysalgira hob die Hände wie zu einem Segen, während der arkonidische Soldat (Chergost nachempfunden) zu ihren Füßen kniete und ihr eine zehnblättrige Blüte reichte. (PR Neo 48)

Weitere bekannte Orte auf Ghewanal sind der Gol'tek-Bezirk, die Lashkar-Kreuzung und die Promenade der Bestimmung. Bekannte Gebäude sind das Ark'Gheenaru-Hotel und das Tenkret-Forum. (PR Neo 52)

Die Gebäude Ghewanals waren architektonisch so geformt, dass sie singende bis schrill schreiende Töne abgaben, wenn Stürme aus dem Nordmeer heranbrausten. Diese Winde wirbelten Algen im Meer auf, die giftige Toxine an die Luft absonderten. Die Bewohner Ghewanals schützten sich in diesem Fall mit Toxinfiltern. (PR Neo 48)

Die Insel war von einer dünnen, hohen Wand umgeben, die oben geschwungen auslief und die Insel gegen die Gezeiten schützte. (PR Neo 48)

Tief unter Ghewanal befand sich Crysalgiras Garten, ein einzigartiger künstlich erschaffener Rückzugsraum für die von der Oberfläche vertriebene Fauna und Flora. Hier befand sich auch der Schrein der Crysalgira da Quertamagin. (PR Neo 48)

Der unterirdische Fluss Khertak führte nicht nur durch Crysalgiras Garten, sondern im weiteren Verlauf auch durch das Zweistromland. Dort lebten die Nethor. (PR Neo 49, Kap. 3)

Bekannte Flora

Bekannte Fauna

Geschichte

Der Planet galt als eine Perle des Großen Imperiums. Die enorme Schönheit und Artvielfalt war selbst auf den weit entfernten Kolonien berühmt. (PR Neo 48)

Aufgrund seiner strategisch günstigen Lage wurde die gesamte Landmasse des Planeten während der Methankriege von den Arkoniden verbaut, die gesamte Fauna und Flora vernichtet. Ein Angriff der Methans tat sein Übriges zur Verunstaltung und Verödung der Welt. (PR Neo 48)

Alternative Darstellungen

Artekh 17 (PR Neo).jpg
Artekh 17
(Grafik von Menura)


Quellen

PR Neo 48, PR Neo 49, PR Neo 52