Bhustrin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Bhustrin war die Kriegsordonnanz des Frequenzfolgers Vastrear.

PR2565Illu.jpg
Vastrear, Bhustrin und Satwa
Heft: PR 2565 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Wie die übrigen bisher bekannten Kriegsordonnanzen war auch Bhustrin von humanoider Gestalt, mit durchscheinender Haut, durch die man umrisshaft organische Strukturen, Knochen, Muskulatur und Gehirnwindungen erkennen konnte. Er wurde als nicht ganz halb so groß wie Vastrear geschildert, dürfte also circa 90 bis 100 Zentimeter groß gewesen sein.

Seine einzige Bekleidung bestand aus einer Art Kettenhemd, unter dem er Ausrüstungsgegenstände und Waffen trug. (PR 2537, S. 43)

Charakterisierung

Bhustrin war seinem Herrn Vastrear treu ergeben, der ihn, Bhustrin, wiederum seinen engsten Vertrauten nannte. (PR 2544, S. 41)

Geschichte

Im Jahre 1448 NGZ begleitete die Kriegsordonnanz Bhustrin ihren Herren Vastrear an Bord des Schlachtlichts GETNA PASCAHN zum Planeten Gaidor im Gaidor-System, wo Vastrear Kontakt zu den Gaids aufnahm und sie darauf vorbereitete, im Gegenzug für technologische Unterstützung zu einem Hilfsvolk der Frequenz-Monarchie zu werden. Auch in den folgenden Jahren begleitete Bhustrin seinen Herrn immer dann, wenn er zu Verhandlungen ins Gaidor-System flog. (PR 2525)

Im April des Jahres 1463 NGZ befand sich Bhustrin an der Seite seines Herrn Vastrear, als dieser die Tefroderin Satwa zusammen mit ihrem Symbiose-Partner Pü S'Karbunc im Range einer Autochthon-Ordonnanz in seine Dienste aufnahm. (PR 2537)

Bhustrin sah in Satwa eine echte Konkurrenz, die seinen aktuellen Status gefährdete, und unternahm in der Folge alles, um ihrem Ansehen bei Vastrear zu schaden. Als ein von Perry Rhodan geführtes Einsatzteam versuchte, unbemerkt in den Handelsstern FATICO einzudringen, gelang es der Posbi Jawna Togoya, sich in das Kommunikationssystem des Handelssterns einzuklinken und Botschaften an das Einsatzteam zu übermitteln. Dieses entging Satwa, allerdings wurde es von Bhustrin bemerkt, der diesen Umstand nutzte, um Satwa bei Vastrear zu diskreditieren. (PR 2544, S. 40)

Als es den Galaktikern in der Folge gelang, den Handelsstern in ihre Gewalt zu bekommen, floh Bhustrin zusammen mit Vastrear, Satwa und Pü S'Karbunc. (PR 2544, S. 59)

Die Flucht führte zunächst zu den Hibernationswelten Hibernation-3 und Hibernation-4. Auf beiden Welten begegneten ihnen die Vatrox mit Ablehnung, da sie aufgrund des Verlusts von FATICO als Versager angesehen wurden. Satwa drängte darauf, dass ein Aufenthalt in Hathorjan nicht länger sicher und eine weitere Flucht unabdingbar war. Schließlich gelang es ihr, Bhustrin, der immer noch gegen sie intrigierte, zu überzeugen, und beide verbündeten sich. Sie inszenierten fingierte Attentate auf Vastrear, um so seine Angst zu schüren und auch ihn von der Notwendigkeit der Weiterreise zu überzeugen. (PR 2565)

Als beide Hibernationswelten im April 1463 NGZ von den Truppen des Bundes von Sicatemo angegriffen und zerstört wurden, mussten Vastrear, Bhustrin, Satwa und Pü S'Karbunc weiter fliehen. Dieses Mal führte ihre Odyssee über die Distribut-Depots ARTHA und CHORAN sowie die Handelssterne GARONFO und BAGNORAN zum Handelsstern JERGALL. Hier trafen sie auf den Frequenzmittler Demeiro und erhielten eine Audienz bei VATROX-DAAG. Während Vastrear von der Entität für sein Versagen bei FATICO abgestraft wurde, erkannte VATROX-DAAG Bhustrins und Satwas Kreativität bezüglich der fingierten Attentate auf Vastrear an und formte aus beiden ein eigenes Team. Ihre erste Aufgabe war es, Perry Rhodan in Anthuresta zu suchen. (PR 2565)

Allerdings übernahm kurz darauf der Frequenzfolger Sinnafoch die Initiative und versuchte dabei, sich die Unterstützung von Satwa zu sichern. So spielten Bhustrin und Vastrear nur eine unbedeutende Nebenrolle bei der Entscheidung, beim Polyport-Hof MASSOGYV-4 eine Falle für Perry Rhodan aufzubauen. Dieses Vorhaben ging schief, da Rhodan die Falle erkannte und stattdessen mit seinen Verbündeten den Polyport-Hof ESHDIM-3 eroberte. (PR 2570)

Im Mai 1463 NGZ, im Forschungszentrum TZA'HANATH, war Bhustrin dabei, als sein Herr Vastrear den Wissenschaftler Lashan damit beauftragte, einen Klon seiner ehemaligen Geliebten Equarma Inalter herzustellen, um diesen mit Equarmas Vamu aus einem Vamu-Kerker zu beseelen. Der erste Versuch schlug allerdings fehl. Vor dem zweiten Versuch bestach der Okrivar Kruuper Lashan, den Klon so zu konditionieren, dass er bei seiner Erweckung alle anwesenden Vatrox angreifen würde. So geschah es auch, der Klon ging zunächst auf Vastrear los, allerdings war es Bhustrins und Satwas Reaktionsschnelligkeit zu verdanken, dass sie ihren Herrn gedankenschnell aus dem Gefahrenbereich stoßen konnten. Daraufhin wandte sich der Klon Sinnafoch zu. Hier war es Kruuper, der Schlimmeres verhinderte, indem er sich opferte und vom Klon getötet wurde. Sinnafoch tötete daraufhin den Klon. (PR 2584)

Sinnafoch verdächtigte Vastrear, für den Angriff des Klons verantwortlich zu sein, woraufhin Vastrear ihm von seiner Liebesbeziehung zu Equarma Inalter erzählte. Sinnafoch ließ daraufhin Vastrear verhaften und wegsperren. (PR 2585)

Anmerkung: Es ist davon auszugehen, dass Bhustrin seinem Herrn in die Gefangenschaft folgte. Was allerdings weiterhin mit Bhustrin während des Kampfes der Frequenz-Monarchie gegen VATROX-VAMU und seine Jaranoc geschah, ist nicht bekannt.

Quellen

PR 2525, PR 2537, PR 2544, PR 2565, PR 2570, PR 2584, PR 2585