Bleichsauger (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Bleichsauger ( Wikipedia-logo.pngSg. und  Wikipedia-logo.pngPl.) sind eine Art Raubwanze des Planeten Gedt-Kemar.

Erscheinungsbild

Die Bleichsauger verfügen über einen großen, schildförmigen Körper mit sechs Beinen, die in Klauen enden, und sind etwa doppelt so lang und breit wie ein Ilt. Der kleine Kopf war fast völlig im Halsschild verborgen. Ihre weißgraue Körperfärbung ermöglicht die perfekt Tarnung im langen Snowman-Winter. (PR Neo 29)

Sie sind mit einem Rüssel ausgestattet. Diesen Rüssel benutzen sie, um ihren Opfern ein lähmendes Gift zu injizieren. (PR Neo 31) Darüber hinaus verfügen sie über scharfe Mundzangen, mit denen sie ihren Opfern empfindliche Wunden zufügen. (PR Neo 62)

Ihr typische Jagdruf ist ein langgezogenes »Rrrrriiiii!«. (PR Neo 29)

Vorkommen

Heimatwelt der Bleichsauger ist der Planet Gedt-Kemar. Vom Weltraum aus betrachtet wirkt Gedt-Kemar in der Sommerperiode wie eine Wasserwelt. Tatsächlich aber ist der Ozean mit vielen Inseln durchsetzt. Diese Inseln bestehen vorwiegend aus schroffen Felsgebirgen, deren Täler das eigentliche Jagdgebiet der Bleichsauger sind. Auf diesen Inseln erwachen in der Sommerperiode des Planeten auch diverse Säugetierarten, Vögel und Reptilien aus ihrer Winterruhe. Auch genießbare Obst- und Wurzelarten wachsen im Sommer auf den Inseln. In der Winterperiode ist Gedt-Kemar unter einer dicken Eisdecke erstarrt. Während andere Tierarten in dieser Periode in eine Winterruhe fallen, bleiben die Bleichsauger hingegen wach und gehen unvermändert auf die Jagd. (PR Neo 31)

Verhalten

Bleichsauger bevorzugen frische Beute – auch in der Kälteperiode Snowmans. Ein spezielles Gift, das die Raubwanzen durch ihren Rüssel ihrer Beute injizieren, versetzt die Opfer in eine Starre, an deren Folgen sie jedoch nicht sterben. Lediglich der gesamte Metabolismus der Beutetiere wird stark reduziert und das Bewusstsein fällt in tiefen Schlaf. Die Bleichsauger schleppen ihre auf diese Weise konservierte Beute in Höhlen, die ihnen als Nahrungslager dienen. Die Raubwanzen jagen in Rudeln. (PR Neo 31)

Die Wirkung des Bleichsaugergifts hält viele Jahre an, wobei die Vitalfunktionen der Opfer unvermindert intakt bleiben. (PR Neo 64)

Nutzen

Die auf Gedt-Kemar verbannten Mehandor setzten sich gezielt den Angriffen der Bleichsauger aus, um durch deren Gift in Winterstarre versetzt zu werden. Dadurch gelang es den Verbannten, relativ unbeschadet die Kälteperiode des vereisten Planeten zu überdauern. Ohne die Reduktion des Stoffwechsels durch das Bleichsauger-Gift hätten die knappen Ressourcen auf Snowman nicht ausgereicht, die Mehandor am Leben zu erhalten. (PR Neo 31)

Auf Arkon II wurde ein weiterer Nutzen der Bleichsauger offenbar. Die Mehandor Belinkhar trug einen Ring, der einen Dorn verbarg. Dieser Dorn war mit dem Gift der Bleichsauger getränkt. Auf diese Weise hielt sich Belinkhar unliebsame Zeitgenossen vom Leib, die sie mit diesem Gift lähmen konnte. (PR Neo 64)

Bekannte Bleichsauger

Geschichte

...

Alternative Darstellungen

Snowman Hoehle 640 (PR Neo).jpg
Höhle der Bleichsauger
Künstlerische Interpretation
(Grafik von Menura)
Bleichsauger (PR Neo).jpg
Bleichsauger auf Gedt-Kemar
Künstlerische Interpretation
(Grafik von Menura)


Stand Alone Figures

NG Bleichsauger (PR Neo).jpg
Bleichsauger
(Grafik von Menura)


Quellen

PR Neo 29, PR Neo 31, PR Neo 62, PR Neo 64