Ilts (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt das Volk der Perry Rhodan Neo-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Ilts (Begriffsklärung).

Die Ilts, auch Mausbiber genannt, sind ein Volk der Milchstraße. Ihre Heimatwelt Tramp ist ein vom Weltenspalter zerteilter Planet. Die Orgh nennen die von ihnen genutzte Hälfte Kedhassan.

Neo214.jpg
PR Neo 214
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Sie haben einem mausähnlichen Kopf und fast kreisrunden Ohren. Sie haben große braune Augen und einen einzelnen Schneidezahn vorne an der Schnauze. Ilts sind etwa 1 m groß und haben einen birnenförmigen Körper mit einem flachen Biberschwanz. Ihr Fell ist meist rotbraun. Sie haben kurze kräftige Laufbeine und schlanke Arme mit fünfgliedrigen Händen. (PR Neo 21)

Paragabe

Ilts sind kombinierte Telekineten, Telepathen und Teleporter. Wobei diese Parafähigkeiten nicht bei allen Ilts gleich stark ausgebildet sind. Bei vielen Ilts ist nur eine Parafähigkeit vorhanden. (PR Neo 72)

Charakterisierung

Die Ilts lieben einander wie eine große Familie mit kleinen Reibereien. Sie stehen fest füreinander ein. (PR Neo 21)


Bekannte Ilts

Bedeutung der Ilts im Ringen

Im Ringen waren die Ilts wegen ihrer enormen Parafähigkeiten gefürchtet. Beide Seiten hatten sich darauf geeinigt, dass sie vernichtet werden sollten. (PR Neo 73, Kap. 11)

ES hatte diese Übereinkunft gebrochen. ES hielt die Ilts erst auf Wanderer, dann auf der Elysischen Welt versteckt. (PR Neo 73, Kap. 11)

Aber auch der Goldene Pranav Ketar hielt Ilts auf der WELTENSAAT gefangen. (PR Neo 96)

Geschichte

Um 8000 v. Chr. lebten etwa 100.000 Ilts auf Wanderer (PR Neo 24).

150 Ilts gerieten etwa 8000 v. Chr. in die Gefangenschaft der Goldenen. Auf der WELTENSAAT wurden sie zu Experimenten missbraucht. Dann kam Pranav Ketar und quälte sie. Plofre und Sata sowie ihr gemeinsamer Sohn Gucky waren unter den Gefangenen. Sata überlistete Pranav Ketar und verhalf Plofre und dem noch sehr jungen Gucky mit ihren telekinetischen Kräften zur Flucht. Plofre teleportierte mit dem Kleinen möglichst weit und oft von der auf dem Planeten gelandeten Ringraumer weg. Sata blieb vermutlich tot auf dem Schiff zurück. (PR Neo 90, Kap. 4)

auf Kedhassan entstand eine kleinere Kolonie auf Kedhassan, deren Anführer Plofre war. (PR Neo 21)

Auf Kedhassan lebten die Ilts im Untergrund der Glänzenden Stadt. Sie wurden von den Orgh unterdrückt und wie wilde Tiere behandelt. Die Orgh führten mit den Ilts Experimente durch zur Entwicklung ihrer Paragaben der Telepathie, Telekinese und Teleportation. (PR Neo 21)

Durch die Ereignisse um Crest da Zoltral ergriffen die Ilts die Gelegenheit zur Rebellion gegen die Orgh und Arkoniden auf Kedhassan. Sie eroberten die PESKAR. (PR Neo 21)

Die Ilts vernichteten den Weltenspalter. Die Arkoniden verließen daraufhin Kedhassan und ließen die Orgh und die Ilts zurück. Die Orgh flüchteten ebenfalls von der Halbwelt. Sie nahmen die Ilts an Bord der vom Planeten Tainan stammenden CAITAN mit. (PR Neo 90, Kap. 2)

Um 7945 v. Chr. bildete Gucky zusammen mit den anderen Frimosch einen Parablock, um den Energieschirm ihres Gefängnisses auf der CAITAN zu öffnen. Plofre konnte seinen Sohn gerade noch davon abhalten, in den zweiten Schirm zu laufen. (PR Neo 90, Kap. 4)

Durch den Parablock wurde ES alarmiert. Etwa eine Woche nach dem Ereignis erschien Carfesch mit einer Kobaltblauen Walze. Er sagte, ES wolle den Orgh helfen, ihr Volk zu retten. Die Forschungen an den Ilts seien ein Verbrechen. ES biete den Ilts seinen Schutz an. Er würde sie in drei Stunden mitnehmen. Plofre, der bereits bei den Goldenen vom Ringen gehört hatte, war skeptisch. Er glaubte nicht an die friedlichen Absichten von ES. 180 Ilts begaben sich in den Kälteschlaf. Während Carfesch die übrigen Ilts aus dem Hangar transportierte, überfielen Cromm-000 und zwanzig Ilts die Zentrale der CAITAN. Mit minimaler Eintrittsgeschwindigkeit sprangen sie über die maximale Distanz in Sicherheit. Sie erreichten einen ungewöhnlich metallhaltigen Planeten und landeten. Auf der Dschungelwelt begaben sie die Ilts auf Anweisung Plofres in einen 10.000 Jahre währenden Kälteschlaf. (PR Neo 90, Kap. 6, 8, 10)

Die von Carfesch geretteten Ilts wurden auf die Elysische Welt gebracht. (PR Neo 72)

2031 erwachten die Ilts. Sie nannten den Planeten nach der Welt der Orgh Tramp. (PR Neo 90, Kap. 12)

2035 bildete Gucky erneut mit den Frimosch einen Parablock. Er beeinflusste die Bahn des Mondes um den Planeten und ließ ihn in die Atmosphäre eintauchen. So erzeugte er eine Melodie. Plofre war entsetzt. Er wusste, dass Gucky die Ilts in Gefahr gebracht hatte. Trotz sofortiger Evakuierung gelang es den Ilts nicht, vor den eintreffenden Ringraumern zu fliehen. Die meisten Ilts wurden getötet. Pranav Ketar rettete unbemerkt einige Exemplare und schaffte sie in sein geheimes Labor auf der WELTENSAAT. Unter den Gefangenen waren auch Plofre und Sidi. (PR Neo 90, Kap. 14, 16, PR Neo 96)

Quellen

PR Neo 12, PR Neo 21, PR Neo 24, PR Neo 72, PR Neo 73, PR Neo 82, PR Neo 90, PR Neo 96