Eyleshioni

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Eyleshioni ( Wikipedia-logo.pngPl.;  Wikipedia-logo.pngSg. Eyleshion) sind ein in der Southside der Milchstraße beheimatetes Intelligenzvolk. Ihre Heimatwelt ist Eyyo.

Erscheinungsbild

Die grob humanoiden, meist sehr schlanken Wesen haben keine Gelenke in Armen und Beinen. Alle vier Extremitäten sind biegsam wie Tentakel. Der ovale Schädel ist an der Oberseite aufgewölbt und verjüngt sich stark. Im Schädeldach befindet sich eine Öffnung, aus der stark nach Öl riechende, entzündliche Gase abgegeben werden können. Wenn Gase austreten, so entzünden sich diese sofort und brennen einige Sekunden lang. (PR 2757, PR 2758 – Glossar) Möglicherweise tritt das Gas hauptsächlich dann aus, wenn ein Eyleshion nervös oder erregt ist. (PR 2805)

Eyleshioni haben tiefschwarze Trichteraugen, mit Membranen bedeckte fingerkuppengroße Atemöffnungen anstelle einer Nase auf den Wangen und einen runden, lippenlosen Mund. Eine lange, orangefarbene Zunge dient als Riechorgan. Die Haut ist sehr dick und porös. Da die Eyleshioni leise Stimmen haben, verwenden sie für die Kommunikation mit anderen Spezies Stimmenverstärker. (PR 2757, PR 2758 – Glossar)

Bekannte Eyleshioni

Gesellschaft

Ein aus sieben Personen bestehendes Gremium besitzt bei den Eyleshioni Entscheidungskompetenz. Diese Personen werden als Syntharchen bezeichnet. (PR 2824)

Eyleshioni und Cheborparner arbeiten eng zusammen. (PR 2757, PR 2782) Es existieren Handelsbeziehungen zwischen beiden Völkern. (PR 2824)

Technik

Die Eyleshioni gelten als geniale Biologen und Gentechniker. (PR 2805 – Glossar) Zu ihrem technischen Arsenal gehören die Mola'ud – biomechanische Wesen, die unter anderem für komplizierte Operationen eingesetzt werden können. (PR 2757)

Geschichte

Nach ihrer Zeitreise ins Jahr 20.103.191 v. Chr. begegneten die Terraner von der RAS TSCHUBAI einigen Eyleshioni, die auf Seiten des Kodex gegen die Tiuphoren kämpften. Der Eyleshion Nisköhner war auf Zeedun maßgeblich an der Erweckung besonders begabter Kerouten zu Hütern der Zeiten beteiligt. (PR 2805)

Zu einem unbekannten Zeitpunkt wurde Eyyo durch eine Purpur-Teufe versetzt und rematerialisierte 132.000 Jahre vor 1518 NGZ. (PR 2825)

...

Im Jahre 1472 NGZ behandelte der Eyleshion Spälneyer den Tefroder Caer-Cedvan (der später den Namen Vetris-Molaud annahm) mit seinen Technoskorpionen. Spälneyer wurde somit zu Vetris-Molauds Leibarzt. (PR 2757)

Der Eyleshion Monanjo Shatabad entwickelte die Balpirol-Proteindirigenten für das Neue Tamanium. Diese Posbi-Viren kamen erstmals im Jahre 1517 NGZ auf Everblack zum Einsatz. Die Besatzung der KRUSENSTERN konnte die Koordinaten Eyyos in Erfahrung bringen und brach dorthin auf. (PR 2782)

AM 8. März 1518 NGZ erreichte die KRUSENSTERN die Dunkelwolke Southside Dark Nebula 9191, in der sich Eyyo befand. Auf Fälveym, dem Mond Eyyos, wurden Viccor Bughassidow und Jatin von dem Eyleshion Voyc Lutreccer als Gefangene festgehalten. Am 19. März wurde er von einer Anoree namens Meechyl aufgesucht, die ihm mitteilte, Syntharchin Tammal Zeygast sei der Meinung, er habe seine Kompetenzen überschritten. Meechil nahm Bughassidow und Jatin mit nach Eyyo, obwohl der Planet normalerweise nur von Personen betreten werden durfte, die dort geboren waren. (PR 2824)

...

Quellen