Geshwer (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die bareonische Station Geshwer befand sich auf einem Trümmerstück eines Planeten im Baran-System.

Allgemeines

Geshwer war die einzige weitgehend intakte Forschungs- und Verteidigungs-Station des durch den arkonidischen Imperator Mior III. zerstörten Baran-Systems. (PR Neo 54, Kap. 10)

Die Station war durch einen Schutzschirm geschützt, der das Trümmerstück, auf dem sie sich befand, vollständig umgab. Der Schirm hatte gegenüber den normalen arkonidischen Schirmen in etwa die doppelte Leistung. (PR Neo 54, Kap. 10)

Geshwer war in der Lage, Raumschiffe der Bareonen zu reparieren. Dies erfolgte im Austausch gegen die vom Raumschiff während seiner Reise gesammelten Daten. Die Besatzung eines Raumschiffs wurde während der Reparatur in den Quartieren der Station untergebracht. Jedem Besatzungsmitglied wurde eine Simulacra, die sich »Aruna« nannte, zur Verfügung gestellt. Diese übernahm die Führung durch die Station, stellte Kommunikationsverbindungen her und beantwortete alle Fragen. (PR Neo 54, Kap. 12)

Aufbau

Die Station lag tief im Gestein verborgen. Sie war durch einen sieben Kilometer langen und zwei Kilometer durchmessenden Zugangstunnel zu erreichen. Ein- und ausfliegende Raumschiffe wurden durch Energiefelder bewegt. Der Tunnel mündete in einen ringförmigen Korridor, der mit Analyse- und Dekontaminationseinrichtungen versehen war. Dahinter befand sich eine kugelförmige Halle mit Platz für zwanzig Raumschiffe. Die Unterkünfte waren auf mehrere kugelschalig angeordnete Etagen verteilt. Dem Prinzip des Kreises folgend, waren alle Kabinen gleich groß und identisch ausgestattet. (PR Neo 54, Kap. 12)

Ein Raum auf der Station war anders. Er war größer und höher. Die darin installierte Technik unterschied sich von der bareonischen. Die Geräte hatten eine Oberfläche, die wie poliertes Messing aussah. Die Form der Geräte wirkte weich und organisch. (PR Neo 54, Kap. 16)

Geschichte

Kurz vor der doppelten Jubiläumsfeier anlässlich der 7500 Jahre zurückliegenden Besiedlung Bareons und des 250. Jahres des Kreises, entschloss sich Imperator Mior III., die Bareonen zu »disziplinieren«. Mit Arkonbomben wurde das gesamte System zerstört. (PR Neo 54, Kap. 10)

Im Mai 2037 flog das stark beschädigte bareonische Raumschiff IQUESKEL, verfolgt von einem Aufklärer der Maahks, in das Baran-System ein. Die Überrangpositronik des Schiffs steuerte Geshwer an. Die Station gewährte der IQUESKEL Schutz und begann mit den Reparaturen. (PR Neo 54, Kap. 10, 12)

Der Aufklärer HESKRHUR nahm die Station unter Feuer, konnte aber gegen den Schutzschirm nichts ausrichten. Die Station reagierte mit leichter Gegenwehr. Sie wollte das Schiff nicht vernichten. Die HESKRHUR schleuste die Maahk-Kommandantin Ertore, den Bordarzt Khetamer und sieben Soldaten aus. Sie näherten sich dem Schutzschirm. (PR Neo 54, Kap. 14)

Die Besatzung der IQUESKEL fühlte sich durch die Positronik des Schiffes und der Station übergangen. Liszog und En'Imh fanden heraus, dass der Schaden am Schiff nicht so groß war, wie ihnen die Überrangpositronik RANG-NULL vorgaukelte. Sie löschten die Eigeninitiative aus der Positronik der IQUESKEL. Zusätzlich schleusten sie einen Virus in das System der Station ein, der zu zufälligen Systemausfällen führte. Gemeinsam mit Che'Den zwangen sie Aruna dazu, sie zu Crest zu führen. Sie fanden ihn in einem besonderen Raum, der mit der Technik der Goldenen ausgestattet war. Crest hatte gerade eine zweite Nachricht von Thora empfangen. (PR Neo 54, Kap. 14, 16)

Tyr'Fhe holte Zerft in seiner Kabine ab. Gemeinsam stürmten sie zur IQUESKEL. Beim Kampf gegen die Roboter von RANG-NULL wurde Tyr'Fhe getötet. (PR Neo 54, Kap. 16)

Als der Schutzschirm zusammenbrach, flogen die Maahks in Richtung der Station. Fünf von ihnen und Ertore sowie Khetamer schafften es, bevor sich der Schirm wieder aufbaute. Sie sprengten sich einen Zugang durch eine getarnte Schleuse. Den fünfdimensionalen Impulsen von Crests Zellaktivator folgend, drangen sie in die Station vor. Sie kamen kurz nach Che'Dens Gruppe bei Crest an. Ihrem Tarkanchar Folge leistend, entwaffnete Ertore die Humanoiden und nahm Crest den Zellaktivator ab. Sie weigerte sich allerdings, die Humanoiden zu töten. Sie warf das Tarkanchar weg und zerstörte es. Dann gab sie Crest den Zellaktivator zurück und zog ab. Die Station brannte. Die HESKRHUR und die IQUESKEL entfernten sich in unterschiedliche Richtungen. (PR Neo 54, Kap. 16, 18)

Quelle

PR Neo 54