Che'Den (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Che'Den war ein Lotse auf dem Planetoiden Tinios. Sein Außenname war Ess'Or.

Che'Den ist der ältere Bruder des Lotsen En'Imh. Che'Den wurde 5 Minuten eher geboren als En'Imh. (PR Neo 51, Kap. 5)

Erscheinungsbild

Che'Den hatte braune Augen. Er war beinahe zwei Meter groß und hatte einen muskulösen Körperbau. Er trug den tiefschwarzen hauteng anliegenden Anzug der Lotsen. (PR Neo 51, Kap. 5, PR Neo 98, Kap. 10)

Charakterisierung

Che'Den gab seinem jüngeren Bruder En'Imh häufig Ratschläge. Er sorgte sich um dessen Gesundheit. (PR Neo 51, Kap. 5)

Geschichte

Hela Ariela

Im Mai 2037 überwachte Che'Den das Raumgebiet, in dem die TIA'IR auf eine Zuweisung zu einem Konvoi wartete. Perry Rhodan und seine Begleiter waren zu einer religiösen Zeremonie für Anetis eingeladen. Crest blieb allein auf dem Schiff zurück. Die unithische Gha'essold-Gruppe um Golath entführte Crest nach Ufgar II. Die gelungene Entführung war ein unverzeihlicher Zwischenfall, der Che'Den vom Hohen Lotsen Khe'Rhil angelastet wurde. (PR Neo 46, Kap. 7, PR Neo 51, Kap. 7)

Zwei Tage darauf ereignete sich ein weiterer Zwischenfall in einem Che'Den zugewiesenen Raumgebiet. Das ankommende unithische Raumschiff STERN VON UNITH war unterhalb des Mindestabstands am Sammelpunkt aus dem Hyperraum gekommen. Die angewiesene Parkposition war Kommandant Funak nicht genehm, da sie in unmittelbarer Nähe zu dem arkonidischen Schlachtschiff DSCHIR'FAMA lag. Che'Den wies dem unithischen Walzenraumer eine andere Parkposition zu, musste aber kurz darauf feststellen, dass diese schon von einem weiteren anfliegenden Schiff belegt war. Nur mithilfe des Traktorstrahls der DSCHIR'FAMA konnte eine Kollision gerade noch verhindert werden. Der naatische Kommandant der DSCHIR'FAMA wollte Beschwerde gegen Che'Den einlegen und ihn degradieren lassen. (PR Neo 51, Kap. 3, 14)

Auf der Suche nach Crest

Khe'Rhil schickte die Lotsenbrüder Che'Den und En'Imh mit dem Lotsenschiff ANETIS'KHOR los, um den bareonischen Kugelraumer IQUESKEL zu suchen, mit dem Crest entführt wurde. (PR Neo 51, Kap. 7)

Um sich Zugang zum arkonidischen Netzwerk zu verschaffen, bat Che'Den den Kommandanten der DSCHIR'FAMA persönlich um Verzeihung. Über die Netzwerkschnittstelle des Schlachtschiffs lud sich sein Bruder En'Imh alle angemessenen Hyperraumsprünge der vergangenen Tage herunter. Er glaubte, das gesuchte Schiff im Unitha-System lokalisiert zu haben. (PR Neo 51, Kap. 14)

Dort angekommen, fanden sie ihr Ziel auf dem Planeten Usgroll vor. Es stellte sich jedoch heraus, dass dies keinesfalls das gesuchte Schiff sein konnte. Weitere Analysen ergaben, dass sich die IQUESKEL in dem nur eine Transition entfernten Ufgar-System aufhalten könnte. (PR Neo 51, Kap. 18)

Die ANETIS'KHOR suchte den Planeten Ufgar II nach der IQUESKEL ab. Diese flüchtete mit einen Alarmstart von der Planetenoberfläche. Durch ein geschicktes Manöver En'Imhs konnte die ANETIS'KHOR die IQUESKEL abfangen und mit einem Doppeltreffer manövrierunfähig schießen. (PR Neo 51, Kap. 20)

Die IQUESKEL wurde geentert. Che'Den und En'Imh gingen an Bord, um Crest in Empfang zu nehmen. Kurz darauf tauchte ein Walzenraumer der Maahks auf, der die ANETIS'KHOR zerstörte. Die IQUESKEL konnte in den Hyperraum entkommen. (PR Neo 51, Kap. 22)

Baran-System

Die schwer beschädigte IQUESKEL flog, verfolgt vom Aufklärer der Maahks, in das Baran-System ein. Die Überrangpositronik des Schiffs steuerte Geshwer an. Die Station gewährte der IQUESKEL Schutz und begann mit den Reparaturen. (PR Neo 54, Kap. 10, 12)

Der Aufklärer HESKRHUR nahm die Station unter Feuer, konnte aber gegen den Schutzschirm nichts ausrichten. Die Station reagierte mit leichter Gegenwehr. Sie wollte das Schiff nicht vernichten. Die HESKRHUR schleuste die Maahk-Kommandantin Ertore, den Bordarzt Khetamer und sieben Soldaten aus. Sie näherten sich dem Schutzschirm. (PR Neo 54, Kap. 14)

Die Besatzung der IQUESKEL fühlte sich durch die Positronik des Schiffes und der Station übergangen. Liszog und En'Imh fanden heraus, dass der Schaden am Schiff nicht so groß war, wie ihnen die Überrangpositronik RANG-NULL vorgaukelte. Sie löschten die Eigeninitiative aus der Positronik der IQUESKEL. Zusätzlich schleusten sie einen Virus in das System der Station ein, der zu zufälligen Systemausfällen führte. Gemeinsam mit Che'Den zwangen sie Aruna dazu, sie zu Crest zu führen. Sie fanden ihn in einem besonderen Raum, der mit der Technik der Goldenen ausgestattet war. Crest hatte gerade eine zweite Nachricht von Thora empfangen. (PR Neo 54, Kap. 14, 16)

Tyr'Fhe holte Zerft in seiner Kabine ab. Gemeinsam stürmten sie zur IQUESKEL. Beim Kampf gegen die Roboter von RANG-NULL wurde Tyr'Fhe getötet. (PR Neo 54, Kap. 16)

Als der Schutzschirm zusammenbrach, flogen die Maahks in Richtung der Station. Fünf von ihnen und Ertore sowie Khetamer schafften es, bevor sich der Schirm wieder aufbaute. Sie sprengten sich einen Zugang durch eine getarnte Schleuse. Den fünfdimensionalen Impulsen von Crests Zellaktivator folgend, drangen sie in die Station vor. Sie kamen kurz nach Che'Dens Gruppe bei Crest an. Ihrem Tarkanchar folge leistend, entwaffnete Ertore die Humanoiden und nahm Crest den Zellaktivator ab. Sie weigerte sich allerdings, die Humanoiden zu töten. Sie warf das Tarkanchar weg und zerstörte es. Dann gab sie Crest den Zellaktivator zurück und zog ab. Die Station brannte. Die HESKRHUR und die IQUESKEL entfernten sich in unterschiedliche Richtungen. (PR Neo 54, Kap. 16, 18)

Callibsos Puppen

Crest da Zoltral steuerte zusammen mit den beiden Lotsen Che'Den und En'Imh und den Unithern Zerft und Liszog die Koordinaten an, die er in Thoras zweiter Nachricht auf Geshwer empfangen hatte. Im Umkreis der Koordinaten stießen sie auf einen merkwürdigen Planeten mit nur einer Siedlung. Die IQUESKEL landete dort. Crest, Che'Den und Zerft begaben sich in die Stadt. Sie wurden von den Puppen begrüßt. Eine von ihnen stellte sich als Issaro vor. Crest gab sich als Gha'essold aus, um seine Suche nach Thora zu verschleiern. Issaro teilte ihm mit, er müsse auf die Erlaubnis Callibsos warten. Er brachte sie im Gästehaus unter. Crest erkannte das Wappen seines Khasurns am Türpfosten des Hauses. En'Imh und Liszog, die im Schiff geblieben waren, teilten ihm die Existenz eines Transmitters auf dem Planeten mit. Plötzlich stürzte die erschöpfte Mildred Orsons in die Unterkunft. Sie erzählte, dass Thora, Gucky, Julian Tifflor und sie in den Katakomben unter der Stadt gefangen gehalten wurden. (PR Neo 62, Kap. 11, 14, 17)

Crest rief En'Imh und Liszog aus dem Schiff zu Hilfe. Mit Kampfanzügen ausgestattet, machten sie sich auf den Weg ins unterirdische Gefängnis. Crest fiel auf, dass sich Mildred merkwürdig verhielt. Als er Thora in die Arme schließen wollte, fiel ihm ihr starrer Blick auf. Sofort paralysierte er Gucky. Seine Begleiter kümmerten sich um Julian und Mildred. Bei der Durchsuchung ihrer Freunde fanden sie Tarkanchare, die sie sofort vernichten. Callibso betrat mit einigen Puppen den Raum. Er nahm die Seelensplitter, mit denen er seine Gefangenen kontrollierte. Thora und ihre Begleiter kamen zu Bewusstsein. Callibso wollte Crest dazu zwingen, Perry Rhodan nach Derogwanien zu locken, um Unheil im Ringen abzuwenden. Dass Rhodan wahrscheinlich schon auf Arkon sei, machte Callibso zornig. Rhodan würde wohl nun niemals nach Derogwanien kommen. Callibso glaubte, Crest sei ein Werkzeug von ES, weil er einen Zellaktivator trug. Er hasste ES. Er riss dem Arkoniden den Aktivator von der Brust. Dieser bekam das Amulett um Callibsos Hals zu fassen. Es fiel zu Boden und aktivierte ein Hologramm von Jymenah. Dass Crest sie kannte, versetzte Callibso einen Schlag. Er beruhigte sich und verlangte, dass Crest ihm von ihr erzählte. Er gab Zellaktivator wieder zurück und ließ die Gefangenen frei. Der Zeitbrunnen hatte ihm die Zukunft gezeigt. (PR Neo 62, Kap. 19-21)

Nachdem die IQUESKEL mit Crest, Thora, Julian Tifflor, Mildred Orsons, Gucky, Che'Den, En'Imh, Zerft und Liszog von Derogwanien gestartet war, ging sie in Transition. Danach ließ sie sich nicht mehr abbremsen und durchlief noch acht weitere Transitionen. Die Besatzung löschte einige Kerndatenbestände der Positronik und bekam das Schiff wieder unter Kontrolle. Die Sprungaufzeichnungen waren jedoch beschädigt. Somit konnte die Lage Derogwaniens nicht ermittelt werden. Durch Sternpeilung bestimmten sie ihre eigene Position und kehrten zur Erde zurück. Die Unither Zerft und Liszog gingen auf eigenen Wunsch von Bord. (PR Neo 77, Kap. 11)

Sol-System

Im November 2037 lag die IQUESKEL verborgen im Krater des Vulkans der Azoreninsel Pico. Che'Den hatte das Kunststück vollbracht, nachdem sein Bruder En'Imh den Krater mithilfe der Bordgeschütze leicht vergrößert hatte. (PR Neo 82, Kap. 1)

Die aus den Händen Jemmicos befreite Quiniu Soptor wurde nach Pico gebracht. Dort berichtete sie in der IQUESKEL Gucky, Crest da Zoltral, John Marshall, Julian Tifflor, Mildred Orsons, Che'Den und En'Imh von ihrer Reise. In der anschließenden Diskussion stellten die Zuhörer die Wichtigkeit Pranav Ketars im Ringen und der Genesis-Krise heraus. John Marshall wollte auf dem Mars nach weiteren Spuren suchen. (PR Neo 82, Kap. 1, 18)

Am 22. Januar 2038 startete Che'Den mit der IQUESKEL Richtung Dortmund. Während des Fluges verhandelte Crest mit Chetzkel und vereinbarte unter dem Vorwand, wichtige Informationen des Großen Imperiums übergeben zu müssen, ein Treffen mit dem Reekha. Am Ladeplatz in Dortmund übergab er Chetzkel die Imperators Gerechtigkeit in einem Holzetui. Er hatte die Waffe mit Gift präpariert. Thora, die ihn unterstützen wollte, stürmte auf ihren Ziehvater zu. Die IQUESKEL zog beide mit einem Traktorstrahl in das Schiff. Che'Den startete mit vollem Schub, konnte jedoch einige Treffer nicht verhindern. (PR Neo 98, Kap. 10, 22)

Che'Den traf am 23. Januar 2038 mit der IQUESKEL in HD 113766 ein. Auf der VEAST'ARK traf er auf Perry Rhodan und nahm dort an einer Lagebesprechung teil. (PR Neo 99, Kap. 2)

Am 24. Januar 2038 sprangen die VEAST'ARK, die RANIR'TAN, die AL'EOLD und die KEAT'ARK IV in das nur 36 Lichtjahre von der Erde entfernte Denebola-System. Che'Den übernahm bei diesem Einsatz die Ortungsstation des Schlachtschiffs. Wie erwartet, tauchte die AGEDEN kurz darauf auf. Die Kreuzer RO'KANG, YODRATH und KESTAI gaben Geleitschutz. Chetzkels Begleitschiffe wurden im Kampf vernichtet. Die AGEDEN entkam nach Larsaf. Die VEAST'ARK schleuste die KEAT'ARK IV ein und verfolgte sie. (PR Neo 99, Kap. 9–10)

Quellen

PR Neo 46, PR Neo 51, PR Neo 54, PR Neo 62, PR Neo 77, PR Neo 82, PR Neo 98, PR Neo 99