Mildred Orsons (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Person der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Mildred Orsons.

Mildred »Millie« Orsons war eine Lebenskünstlerin und mit Julian Tifflor liiert.

Erscheinungsbild

Mildred Orsons war in den Augen von Julian Tifflor eine schöne Frau. Sie hatte lange, schwarze Haare. Ihr Gesicht war schmal und wirkte ausdrucksvoll. Sie hatte dunkle, neugierige Augen. Sie hatte den schlanken, drahtigen Körper einer Sportlerin. Sie trug ihre Kleidung gerne eng. (PR Neo 13)

Charakterisierung

Sie gab gerne spitze Kommentare von sich. (PR Neo 9)

Geschichte

Mildred war 16 Tage älter als Julian Tifflor. (PR Neo 11)

Beruflicher Werdegang

Ihre Eltern waren beide Professoren. Sie erzogen ihre Tochter zu einem selbstbewussten Menschen. Mildred lehnte, zur großen Enttäuschung ihrer Eltern, einen Studienplatz in Virologie an einer Elite-Universität samt Stipendium ab und stieg eines Morgens auf ihr Fahrrad und fuhr drauf los. Zwei Jahre schlug sie sich mit Hilfsjobs durch, war Kellnerin, Erntehelferin, Club-Animateurin und Straßenkünstlerin. Sie genoss die ultimative Freiheit. Anfang 2036 lernte sie im Himalaja Julian Tifflor kennen und lieben und begann sich mit ihm zusammen die Welt anzuschauen. (PR Neo 9)

Terrania

Am 18. Juli 2036 brachen sie und Tifflor von Ulan-Bator aus auf zwei Royal Enfield Bullets nach Terrania auf. Quer durch die Wüste erreichten sie am 25. Juli ihr Ziel. Dort lernten sie Timothy Harnahan kennen, der regelmäßig den quasi-toten Ernst Ellert besuchte. Am folgenden Tag vereitelten die beiden die Flucht von Stepan Raskujan, Artjom Tomisenkow und Ishy Matsu in die Mongolei. Die drei hatten den Kopf von Rico gestohlen und in der Wüste versteckt. (PR Neo 9)

Unterwasserstation

Harnahan, Tifflor und Orsons erreichten mit der Billigung von Homer G. Adams in einem U-Boot die gerade entdeckte Tiefseekuppel vor den Azoren, um Allan D. Mercant von den Ortungsdaten des Aufklärers von Quiniu Soptor zu berichten, die sie von Arecibo empfangen und über SETI@home ausgewertet hatten. Die Daten enthielten einen Hinweis auf eine Station auf dem Saturnmond Titan, dem sie nachgehen wollten. Mercant hatte jedoch andere Prioritäten und setzte sie zunächst bei ihrer Inventur der vielen Kisten der Unterwasserstation ein. Die drei Freunde kaperten den arkonidischen Aufklärer im Hangar. Nach anfänglichem Widerstand von Commander Emsh erhielten sie Unterstützung und starteten am 3. August 2036 mit dem Aufklärer zum Titan. (PR Neo 13)

Harno

Mildred Orsons begleitete im Sommer 2036 Julian Tifflor und Timothy Harnahan auf dem Flug zum Titan, um einem Signal nachzugehen, das von dort ausgesendet worden war. Auf Titan begegneten sie Harno, den sie aus dem arkonidischen Kampfschiff IGITA befreiten. Sie brachten Harno zur Sonne, damit es sich in seinem Licht aufladen konnte. Timothy verabschiedete sich von Julian und Mildred, vereinigte sich mit Harno und ging mit ihm fort. (PR Neo 15)

Monk

Am 15. September 2036 begann Mildred Orsons zusammen mit Julian Tifflor und Gucky die Suche nach Julians verschwundenen Vater William Tifflor. In Washington wurden sie auf Maro Porter aufmerksam, der Gucky, den er für eine arkonidische Gen-Chimäre hielt, an einen Hehler verkaufen wollte. Gucky spielte mit, ließ sich gefangen nehmen und wurde schließlich an Monk, einen fanatischen Endzeitsektierer, verkauft. Mit Hilfe von Caroline Frank konnten sie Gucky auf einer Farm in Virginia ausfindig machen und am 23. September befreien. Man stieß dort auf mehr als 20 Gefangene, darunter William Tifflor, Betty Toufry und weitere Mutanten. (PR Neo 18)

Fantan

Anfang Oktober 2036 lagen Julian Tifflor und Mildred Orsons an Bord der RADESSORA im Wega-System auf der Lauer. Der Frachter sendete einen fingierten Notruf, um Fantan-Schiffe anzulocken. Es gelang ihnen die beiden Fantan Skelir und Jenves gefangen zu nehmen und nach Berenger IV zu bringen. Skelir entschloss sich Eric Manoli, Sid González, Gucky und Fulkar von der an Bord der MYRANAR injizierten Besun-Sicherung aus Nanomaschinen zu befreien. (PR Neo 21)

Der Flug der TOSOMA

Ende 2036 bot Homer G. Adams Tifflor und Orsons leitende Positionen an der Raumakademie Baikonur an, doch beide zogen es vor mit der TOSOMA nach Arkon aufzubrechen. (PR Neo 30)

Am 1. Januar 2037 startete die TOSOMA zum ersten Flug nach Arkon. (PR Neo 27) Zusammen mit ihren Freunden Julian Tifflor, Klaus Eberhardt, Humpry Hifield und Felicita Kergonen überlebte sie den Absturz der TOSOMA am 3. Januar auf Gedt-Kemar. (PR Neo 29)

Tifflor und Orsons wurden von Bleichsaugern attackiert und in einer Eishöhle tiefgefroren konserviert. Thora da Zoltral, Perry Rhodan und Gucky entdeckten die beiden wie den Mehandor Orlgans in der Höhle. Aus ihrem Eispanzer befreit, führte sie Orlgans zu einem zusammengebastelten U-Boot, mit dem sie zum größten Vulkan des Planeten starteten. Dort wartete der Zitterer, ein Freund des Mehandor mit einem Fluchtschiff. Thora zeigte eine allergische Reaktion auf das Bleichsauger-Gift und bekam lebensgefährliche Atemwegsprobleme. Rhodan und Orlgans verständigten sich auf eine kürzere, aber gefährlichere Reisestrecke, um die Behandlung Thoras zu ermöglichen. Der Zitterer stellte sich als Ernst Ellert heraus. (PR Neo 31)

Derogwanien

Während Rhodan auf Gedt-Kemar zurückblieb, nahm Ellert alle anderen auf seiner STERNENWIND mit sich. Er flog nach Derogwanien und übergab Thora in die Obhut der Puppen Callibsos. Diese konnten Thora heilen, hielten aber sie und alle Begleiter wie Gefangene. Von Callibso erfuhren sie, dass er versuchte, Rhodan nach Derogwanien zu locken. Thora konnte einen knappen Notspruch absenden, der Monate später Crest mit der IQUESKEL nach Derogwanien führte. Callibso zeigte sich entsetzt und deprimiert, dass Rhodan mittlerweile auf Arkon weilte und ließ seine Gefangenen mit der IQUESKEL abfliegen. (PR Neo 62)

Nachdem die IQUESKEL mit Crest, Thora, Julian Tifflor, Mildred Orsons, Gucky, Che'Den, En'Imh, Zerft und Liszog von Derogwanien gestartet war, ging sie in Transition. Danach ließ sie sich nicht mehr abbremsen und durchlief noch acht weitere Transitionen. Die Besatzung löschte einige Kerndatenbestände der Positronik und bekam das Schiff wieder unter Kontrolle. Die Sprungaufzeichnungen waren jedoch beschädigt. Somit konnte die Lage Derogwaniens nicht ermittelt werden. Durch Sternpeilung bestimmten sie ihre eigene Position und kehrten zur Erde zurück. Die Unither Zerft und Liszog gingen auf eigenen Wunsch von Bord. (PR Neo 77, Kap. 11)

Sol-System

Die aus den Händen Jemmicos befreite Quiniu Soptor wurde nach Pico gebracht. Dort berichtete sie im Dezember 2037 in der IQUESKEL Gucky, Crest da Zoltral, John Marshall, Julian Tifflor, Mildred Orsons, Che'Den und En'Imh von ihrer Reise. In der anschließenden Diskussion stellten die Zuhörer die Wichtigkeit Pranav Ketars im Ringen und der Genesis-Krise heraus. John Marshall wollte auf dem Mars nach weiteren Spuren suchen. (PR Neo 82, Kap. 1, 18)

Am 5. Januar 2028 führten Julian Tifflor und Mildred Orsons die Operation Slow Food durch. Ihr Ziel war, das Eindringen von Free Earth Teams in einen arkonidischen Kugelraumer über das Brauchwassersystem des Raumhafens von Baikonur zu ermöglichen. Während sich Julian in einem Kühlcontainer ins Innere der ENDRIR schmuggelte, nutzte Mildred die Brauchwasserleitungen. Tifflor erreichte das Innere des Schlachtkreuzers ENDRIR. Von seinem Versteck aus gelangte er problemlos zu den Wasserfiltern. Hier installierte er einen weiteren Trojaner, der die Filter des Raumschiffes abschaltete. (PR Neo 89, Kap. 13, 17)

Tifflor musste bis zum 6. Januar 2038 auf Orsons warten. Sie wurde an der Schleusenkammer aufgehalten. Orome Tschato befreite sie und half ihr, das Hindernis zu überwinden. Völlig entkräftet erreichte sie Tifflor am Treffpunkt. Die beiden mussten sich jedoch verstecken. Die beiden arkonidischen Techniker Kefrim und Arokat untersuchten eine Störung. Erst nach etlichen Minuten war der Rückweg frei. Nach weiteren zehn Minuten erreichten Tifflor und Orsons den Verteilerknoten. (PR Neo 89, Kap. 19, 21)

Am 19. Januar bildeten Mildred Orsons, Julian Tifflor und Orome Tschato eins von fünf Einsatzteams, die durch die Abwasserkanäle im Raumhafen von Baikonur in die AGEDEN eingedrungen waren. Sie erlebten die Transition nach Kepler-186 im Rohrsystem des Schlachtschiffs. In der inneren Kugelschale angekommen, begannen die Spezialisten, Tarnroutinen zu installieren. Währenddessen machte sich die AGEDEN kampfbereit. Nachdem sie die Schiffssysteme überraschend leicht überwunden hatten, drangen sie über die Wartungsschächte und die Hauptzugänge in die Zentrale ein. Während des Kampfes schoss der Feuerleitoffizier auf die ITAK'TYLAM. In diesem Moment explodierten mehrere Waffenreaktoren. Fürsorger Satraks KI Aito hatte die Schiffssysteme entsprechend umprogrammiert. Der Kommandostand wurde komplett zerstört. Da Chetzkel jedoch gleich zu Beginn des Kampfes seinen Platz geräumt hatte, entging er dem Inferno unverletzt. Bereits im Rückzug begriffen, entdeckte Tifflor Mia Weiß und brachte sie über die Wartungsluke in Sicherheit. Tifflor und Orsons schwammen durch die Brauchwasserleitungen zu der Außenschale und benutzten eine Rettungskapsel. (PR Neo 95, Kap. 3,  7,  17, 19, 27)

Tifflor und Orsons wurden am 20. Januar 2038 von der VEAST'ARK gerettet. Sie hatten auch dank der Respirozyten überlebt. Am 23. Januar nahmen beide an der großen Konferenz auf der VEAT'ARK in HD 113766 teil. (PR Neo 95, Kap. 30, PR Neo 99, Kap. 2)

Tifflor und Orsons kämpften gemeinsam mit vielen anderen am 24. Januar 2038 auf Terrania Orbital gegen Chetzkels Truppen. So ermöglichten sie Jemmico und Jeethar, die Übernahme der Stationspositronik. (PR Neo 99, Kap. 20)

Am 1. März 2038 erreichten Tifflor und Orsons Terrania. Sie gruben in den Trümmern der Stadt bis sie den Eingang zu einem Keller freigelegt hatten. Ernst Ellerts Körper war aber nicht im vermuteten Versteck. Im Staub fanden sie ein Blatt auf dem Rhodanos stand. (PR Neo 100, Kap. 13)

Trennung von Julian Tifflor

Nachdem Julian Tifflor 2038 zum Major der Raumflotte befördert worden war, verließ er die Terranische Flotte. Orsons konnte seinen Drang nach Freiheit nicht mittragen. Ihre Beziehung zerbrach. Nach zwei weiteren Jahren sahen sie sich gar nicht mehr. (PR Neo 126, Kap. 1)

Szenen und Schauplätze

Mildred Orsons (PR Neo).jpg
Mildred Orsons
»Portrait«
(Grafik von Menura)
SZ Mildred Snowman (PR Neo).jpg
Szene aus PR Neo 31
Auf Gedt-Kemar mit Bleichsauger
(Grafik von Menura)
SZ Callibso (PR Neo).jpg
Szene aus PR Neo 62
Mit Julian Tifflor und Callibso
(Grafik von Menura)


Stand Alone Figures

NG Mildred Orsons (PR Neo).jpg
Mildred Orsons
(Grafik von Menura)


Quellen

PR Neo 9, PR Neo 11, PR Neo 13, PR Neo 15, PR Neo 18, PR Neo 21, PR Neo 29, PR Neo 30, PR Neo 31, PR Neo 62, PR Neo 77, PR Neo 82, PR Neo 89, PR Neo 95, PR Neo 99, PR Neo 100, PR Neo 126