Jemmico (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Person der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Jemmico.

Jemmico war ein Celista.

Erscheinungsbild

Jemmico war 1,85 Meter groß und hatte weiße kurze Haare. 2037 war er 130 Jahre alt. (PR Neo 77, Kap. 3)

Charakterisierung

Jemmico akzeptierte Beförderungen nur vom Imperator persönlich. Deshalb trug er trotz seines hohen Dienstalters in der Celista immer noch den niedrigsten Rang. (PR Neo 66, Kap. 13, PR Neo 91, Kap. 10)

Geschichte

Arkon

Jemmico war ein Essoya. (PR Neo 91, Kap. 20)

Nachdem er seine Ausbildung zum Celista abgeschlossen hatte und den Schwur auf die Imperatoren und das Große Imperium abgelegt hatte, erhielt er seinen neuen Namen: Jemmico. (PR Neo 91, Kap. 22)

Kurz nach seinem Eintritt bei den Celista lernte er seine Frau kennen und heiratete sie. Jemmico gab vor, als Handelsreisender zu arbeiten. (PR Neo 91, Kap. 18, 20)

Ihre Tochter wurde am selben Tag, wie der zukünftige Imperator geboren. Er führte mit seiner Familie über 15 Jahre lang ein glückliches Leben. (PR Neo 91, Kap. 16, 12)

Jemmicos Frau und seine Tochter wurden ermordet, nachdem seine Feinde seine Wohnung aufgespürt hatten. (PR Neo 91, Kap. 8)

Er arbeitete eine Zeit auf Unith. Dort hatte er einige schlechte Erfahrungen gemacht. (PR Neo 99, Kap. 4)

Jemmico traf den Ara Phiaster 1957 zum ersten Mal. Phiaster arbeitete oft für hochadlige Arkoniden. Jemmico half seinen Auftraggebern bei Sicherheitsproblemen. Mit der Zeit wurden die beiden Freunde. (PR Neo 80, Kap. 8)

Jemmico flog im August 2037 mit Theta in einem Gleiter über den Brandherd auf Arkon II, in dem die Celista-Agentin Nurit Otere umgekommen sein sollte. Sie fanden jedoch nichts. Für die Statistik wurde Otere als vermisst gemeldet. Jemmico zufolge war sie jedoch mit fast einhundertprozentiger Wahrscheinlichkeit tot. (PR Neo 66, Kap. 10)

Jemmico identifizierte Zoliana als Tarnidentität von Nurit Otere. Darüber konnte Theta ihren Einsatzpartner Orotak Enban da Mortur zuordnen. (PR Neo 66, Kap. 10)

Jemmico und Theta überprüften auf Honlor gerade die Medoeinrichtungen, die kosmetische Veränderungen durchführen konnten, als sich eine Explosion in der Transplantationsabteilung ereignete. Theta glaubte nicht an einen Selbstmord von Doktor Telant. Sie sah in der Explosion eher den Versuch, Beweise zu vernichten. Jemmico fand heraus, dass Nurit Otere einen Transporter mit ihrem Kode aktiviert hatte. Sie mussten dieses Raumschiff nur noch verfolgen. (PR Neo 66, Kap. 13)

Sie fanden Nurit Otere schwer verletzt auf Edduha. Enban da Mortur war jedoch verschwunden. Auf Thetas Bitte hin versorgte Jemmico die Agentin und verschaffte ihr eine neue Identität. (PR Neo 66, Kap. 16)

Sol

Nachdem Theta zur Imperatrice Emthon V. geworden war, schickte sie Jemmico als Koordinator mit der 312. vorgeschobenen Grenzpatrouille nach Larsaf. (PR Neo 77, Kap. 3)

Obwohl er eine Falle befürchtete, brach Perry Rhodan zusammen mit Sid González, Sue Mirafiore und Thora auf, um Rhodanos aus dem Royal Victoria Hospital in Belfast zu retten. Im Krankenhaus stellte Thora Rhodanos Tod fest. Rhodan wollte ihn dennoch mitnehmen. In diesem Moment erschienen Satrak, Jemmico und weitere Polizisten von Terra Police. Nur mithilfe von Sids neuer Fähigkeit des Persönlichkeitstauschs und John Marshalls Eingreifen gelang es, die Eindringlinge zu verwirren und aufs Dach zu fliehen. Dort übernahmen sie Satraks persönliche Leka-Disk und flohen ins Meer. (PR Neo 77, Kap. 15, 17, 19, 21)

Als Leiter der Terra Police hatte Jemmico ein Büro im Stardust Tower. (PR Neo 78, Kap. 3)

Am 25. November 2037 unterrichtete Jemmico Reekha Chetzkel von seinem Verdacht, dass Ras Tschubai eine Besprechung im Palast des Fürsorgers belauscht hatte und so an die Informationen kam, die zur Entführung der LATAS führten. Er hatte auch den Schutzraum unterhalb des Towers gefunden, den Ras Tschubai genutzt hatte. Kurz darauf erkannte Jemmico den Gesuchten auf einer Überwachungsaufnahme in des Flughafens in Mumbai. (PR Neo 78, Kap. 3, 5)

Im Dezember 2037 nahm Jemmico eine Splittergruppe von Free Earth in der Wikipedia-logo.pngCorbières fest. Gemeinsam mit seinem persönlichen Assistenten Rilash ter Isom nutzte er das dortige Château zur Befragung der Halbarkonidin Quiniu Soptor. Diese blickte aber nur verwirrt um sich. Jemmico verlangte von seinem alten Freund Phiaster, Soptors Individualsignatur wiederherzustellen. Phiaster gelang es tatsächlich, sie zu heilen. Soptor war zwar wieder ansprechbar, gab jedoch keine Informationen preis. Kurz darauf wurde sie von John Marshall befreit. So stand Jemmico mit leeren Händen da. (PR Neo 80, Kap. 6, 8, 11, 15, 17)

Am 22. Dezember 2037 veranstaltete Adams als Ablenkung für die Free Earth-Aktion zur Befreiung von Perry Rhodan, Reginald Bull und Thora da Zoltral eine Weihnachtsfeier der Administration, zu der auch Satrak, Chetzkel und Jemmico kamen. Chetzkel traf als letzter ein. Zum Schrecken aller Gäste führte er die Aufzeichnung einer Hinrichtung im Transitgefängnis Nr. 1 vor. Adams beantragte kurz darauf die Aufnahme der Erde in das Große Imperium. Die Gesetze Arkons sollten solche Strafaktionen verhindern. (PR Neo 85)

Koordinator Jemmico brach am 27. Dezember 2038 mit der KESTAI nach KE-MATLON auf, um den Kontakt zum Großen Imperium wiederherzustellen. (PR Neo 87, Kap. 3)

Die KESTAI kehrte am 2. Januar 2038 zurück. Sie hatte den Flottentender SIALD dabei, den Imperatrice Emthon V. als Ersatz für die verloren gegangene LATAS entsendete. Weitere Verstärkung sei auf dem Weg. (PR Neo 89, Kap. 5)

Um das Geheimnis der 10.000 Jahre alten Raumstation zu lüften, flog Jemmico nach Meren'Larsaf. Kommandant Isobard ter Riamente kam während der Inspektion der Station bei einem Anschlag ums Leben. Jemmico überlebte leicht verletzt. Zusammen mit seinem Assistenten Rilash ter Isom suchten sie den Geist Kosol ter Niidars, der in einem Tarkanchar eingeschlossen die Jahrtausende überdauert hatte. Um die Nachforschungen in Ruhe voranzubringen, empfahl Jemmico die neue Kommandantin Sarel Kitrina, hart gegen die auf der Station lebenden Terraner vorzugehen. Dies führte zu einem Aufstand. Rilash ter Isom hatte inzwischen die Notfallzentrale gefunden. Dort fanden sie Hinweise auf die ultimative Waffe. Bei einem Naat-Händler fanden sie da Niidars Tarkanchar. Jemmico brachte ihn dazu sich zu zeigen und seine Geschichte zu erzählen. Da Niidar wusste nichts von einer ultimativen Waffe. Er führte Jemmico und ter Isom in einen versteckten Raum unterhalb des Parks von Disk drei. Dort fanden sie einen in einer Art Stasis befindlichen Haluter. (PR Neo 91)

Jemmico verlegte den Körper in sein Büro im 49. Stockwerk des Stardust Towers. Dort versuchte der Ara Phiaster am 18. Januar 2038 ihn durch Beschuss mit verschiedenen Strahlungsarten zu wecken. Der Haluter erwachte und roch an Phiaster, dem der Geruch seiner terranischen Freundin Cai anhaftete. Er schleuderte den Ara gegen die Wand. Weder die beiden Kampfroboter, noch der Angriff von Jemmicos Adjutanten Rilash ter Isom konten den Haluter aufhalten. Er verschwand durch ein selbst geschaffenes Loch in der Wand. Seine Spur verlor sich in Homer G. Adams Büro im 50. Stockwerk des Stardust Towers. (PR Neo 94, Kap. 8, 14, 20)

Nach der Operation Stahlregen bot Jemmico Chetzkel am 20. Januar 2038 die Unterstützung der Terra Police an. Dieser lehnte jedoch ab. (PR Neo 97, Kap. 7)

Am Abend desselben Tages besuchte Jemmico Fürsorger Satrak in seinem Wald im Palast des Fürsorgers. Auf Satraks Frage, was man gegen Chetzkel tun könnte, antwortete der Celista, dass man nur seinen Feinden den Weg ebnen müsse. (PR Neo 97, Kap. 9)

Nach dem fehlgeschlagenen Prozess gegen die Terraner, der in einem Aufstand geendet hatte, rief Jemmico Chetzkel am 22. Januar 2038 an. Er beglückwünschte ihn zu seinem neuen Posten als Interims-Fürsorger des Protektorats Larsaf, warnte ihn jedoch auch vor einer allzu brutalen Vorgehensweise. (PR Neo 98, Kap. 5)

Am 23. Januar 2038 bat Jemmico Administrator Homer G. Adams zum Gespräch. Dieser riet ihm, Chetzkels Feinden den Weg frei zu machen. Daraufhin suchte Jemmico Mia Weiß in Dortmund auf und stattete sie mit diversen Giften aus. Als er wieder mit seinem VTOL-Flugzeug startete, wurde er von Chetzkels Truppen abgeschossen. (PR Neo 99, Kap. 4, 7–8)

Allan D. Mercant und Iga Tulodziecky bargen Jemmico mit der ehemaligen Leka-Disk des Fürsorgers. Gemeinsam flogen sie nach Terrania Orbital. Dort angekommen half ihnen Aito, die KI des Fürsorgers in die Station zu kommen. Rilash ter Isom erwartete sie bereits in der Notfallzentrale. Aito half bei der in Inbetrieb und -Übernahme der ursprünglichen Positronik der Station. Von der Notfallzentrale aus halfen sie Perry Rhodan in seinem Kampf gegen die vorrückenden Truppen Chetzkels. (PR Neo 99, Kap. 12, 16, 19)

Auf dem Weg in die Leitstelle für die Ultimative Waffe traf Jemmico auf Chetzkel und den verwundeten Perry Rhodan. Chetzkel erwachte aus der Bewusstlosigkeit und begann trotz seiner Verletzungen auf Jemmico zu feuern. Dann zog er sich zurück und floh mit einer Rettungskapsel. Jemmico drang mit Rhodan und Sue Mirafiore in den Kontrollraum vor. Er feuerte insgesamt elf Fusionsbomben auf die AGEDEN. Das Schlachtschiff verging in einem Glutball. (PR Neo 99, Kap. 22, 25)

Am 28. Februar 2038 besuchte Crest da Zoltral Jemmico im Stardust Tower. Er übergab dem Celista die Imperators Gerechtigkeit. Es war ein Geschenk für Imperatrice Emthon V. (PR Neo 100, Kap. 11)

Quellen

PR Neo 66, PR Neo 77, PR Neo 80, PR Neo 85, PR Neo 87, PR Neo 89, PR Neo 91, PR Neo 94, PR Neo 97, PR Neo 98, PR Neo 99, PR Neo 100