Eine Falle für Rhodan

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN77)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 77)
Neo077.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Protektorat Erde
Titel: Eine Falle für Rhodan
Autor: Robert Corvus
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 29. August 2014
Handlungszeitraum: November 2037
Handlungsort: Erde
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Auf der Erde formiert sich der Widerstand gegen die arkonidische Besatzungsmacht. Verschiedene Gruppen planen zwei große Aktionen gegen die Invasoren. Dabei werden die unterschiedlichsten Ansichten unter den Menschen deutlich.

Satrak, der Fürsorger für die Erde, ernennt den von der Imperatrice Emthon V. höchstpersönlich empfohlenen Jemmico zum Koordinator für Sicherheit des Protektorats. Mit ihm stellt er Perry Rhodan eine Falle. Er will Rhodan vorführen lassen, um der Menschheit den Kampfgeist zu nehmen.

Rhodan, seit seiner Ankunft Anführer von Free Earth, geht, trotz vieler Warnungen, in die Falle des Fürsorgers, kann daraus aber entkommen. Zudem kommen er und Thora da Zoltral sich näher.

Handlung

Im November 2037 versuchen die neuen Herren der Erde, ihre Macht im Larsaf-System zu stabilisieren. Auf einem sogenannten irdischen Re-Enactment, wollen sie mit einer beeindruckenden Inszenierung, ihre zivilisatorische und technologische Überlegenheit gegenüber den Primitiven von Larsaf III demonstrieren. Dazu soll der gigantische Tender der arkonidischen Flotte LATAS landen. Der soll dann zunächst interessierten Besuchern zur Besichtigung offenstehen, um dann in einer Rettungsaktion, den irdischen Hybridraumer JOYFUL aus einer fingierten Notsituation zu retten. Alles ausführlich dokumentiert und ins Evernet der Menschen eingestellt, soll die Botschaft übermitteln: Widerstand ist zwecklos! Allein der Plan hat seine Tücken. Einer Gruppe von Besuchern gelingt es, mit speziellen Fähigkeiten in die Kommandozentrale der LATAS vorzudringen und die Befehlsgewalt gegenüber der Schiffspositronik zu erzwingen. Die überraschten Besatzungsmitglieder des Raumschiffs, die fast alle umweltangepasste Arkoniden oder Randweltler des Imperiums sind, müssen sich geschlagen geben. Auch die angeblich hilfesuchende JOYFUL erweist sich als ein trojanisches Pferd. Mit ihr kommen kampferprobte Widerständler der Terraner dem kleinen Entertrupp zu Hilfe. Die anscheinend gelungene sogenannte Hilfsaktion der LATAS für das Raumschiff der Primitiven wird indes nicht ins Netz gespeist. Erhebliche Störungen verhindern eine Verwertung der Propagandashow. Der von den Menschen gekaperte Flottentender nimmt am Ende Fahrt auf. Unter dem Beschuss eines Kriegsschiffs versucht er Sprunggeschwindigkeit zu erreichen. Am nächsten Tag muss Chetzkel, der Reekha der 312. vorgeschobenen Grenzpatrouille, Schadensbegrenzung betreiben. Das Feuergefecht wäre ein Manöver gewesen und die LATAS wurde in ein anderes System verlegt.

Der Fürsorger des Großen Imperiums von Larsaf III, versucht auf eine andere Weise den Widerstandsgeist einiger Terraner zu brechen. Er will ihre Gallionsfigur Perry Rhodan in die Hände bekommen, um ihn als geschlagenen Mann vorzuführen. Er stellt Rhodan eine Falle. Dazu benutzt er den Leichnam Rhodanos'. Die Ara Leyle soll dazu beim toten Rhodanos den Anschein erwecken, dass der noch lebe. Das aufgezeichnete Video wird Rhodan über einem halbwegs glaubwürdigen Absender zugespielt. Tatsächlich springt die Legende der Menschen, Perry Rhodan, darauf an und erscheint im Krankenhaus »The Royal Victoria Hospital« in Belfast mit einigen Begleitern. Das Kalkül des Fürsorgers scheint zunächst aufzugehen. Der neue Koordinator für Sicherheit, Jemmico, kann mit der Terra Police Rhodan und seine Begleiter in Rhodanos' Zimmer festsetzen, als sich Satrak plötzlich in dem Körper des jungen Mannes mit dem Namen Sid wiederfindet, während sein eigener Körper, der Istrahir ihm gegenüber, den Befehl gibt, die Sicherheitskräfte abzuziehen. Satrak kann in der fremden Hülle nichts dagegen unternehmen und muss zusehen, wie Jemmico und seine Leute das Zimmer verlassen. Dem misstrauischen Koordinator hingegen kommt das Geschehen merkwürdig vor. Er lässt Satrak festnehmen, weil er glaubt, der stehe unter Drogen. Satrak kehrt daraufhin in seinen eigenen Körper zurück. Da haben Rhodan und die anderen aber schon die Flucht mit Rhodanos ergriffen.

Free Earth, bis zur kürzlichen Wiederkehr Perry Rhodans unter der Führung Bai Juns, plant zwei große Aktionen gegen die Besatzung durch die Arkoniden. Greyout soll die Datenbasis der Erde und das Evernet für die Besatzer unbrauchbar machen. Reginald Bull, Gucky und Tai'Targ beteiligen sich daran. Die andere Aktion, Yihequan, hat zum Ziel, den arkonidischen Flottentender LATAS zu kapern, mit ihm zu einem weit entfernten Fluchtpunkt zu springen und darauf zu hoffen, dass Conrad Deringhouse und die Naats mit der kleinen, geflüchteten, terranischen Flotte ab und an dort vorbeischauen. Die Gelegenheit auf die LATAS zu gelangen, bietet sich bei einem Propagandaauftritt des arkonidischen Versorgungsschiffs bei einem Re-Enactment, einer Nachstellung von Episoden aus der menschlichen Geschichte. Als Besucher betreten Widerständler von Free Earth und deren Zweckverbündete von Excalibur, einer radikal-nationalistischen englischen Gruppe, das Schiff und bringen es mithilfe des Antimutanten Josue Moncadas, oder auch Monk, unter ihre Kontrolle. Dabei wird deutlich, dass sich die Methoden der beiden Widerstandsgruppen unterscheiden wie Tag und Nacht. Marcus Everson, ein Freund Rhodans aus früheren Tagen, ist auserwählt worden, die LATAS in Sicherheit zu bringen. Unter dem Feuer eines Invasorenschiffs beschleunigt das Raumschiff. Sein Ziel, die mit Deringhouse vereinbarten Koordinaten. Kurz vorm Sprung der LATAS registrieren Bai Jun und seine Mitverschwörer, die inzwischen das arkonidische Versorgungsschiff verlassen haben, ein in den Normalraum zurückfallendes Kriegsschiff.

Perry Rhodan, als neuem Führer der Free Earth-Organisation fällt die Aufgabe zu, um die unterschiedlichen Widerstandsgruppen zu werben. Dabei stellt Thora da Zoltral, ihre arkonidische Verbündete, ein erhebliches Problem dar. Das Misstrauen ihr gegenüber verhindert fast ein gemeinsames Vorgehen. Nur schwer kann Rhodan die radikale Gruppe Excalibur, unter Führung von Robyn Thursey davon überzeugen, an Yihequan teilzunehmen. Nur für die Überlassung von arkonidischer Militärtechnologie willigt sie ein. Allerdings schwächt Rhodan selbst die Aktion. Bei einem intimen Zusammensein mit Thora, mit der sich inzwischen eine ernste Beziehung anbahnt, erhält er ein Videodokument, das suggeriert, dass Rhodanos, sein Duplikat, noch am Leben sein könnte. Obwohl die Quelle als zuverlässig erscheint, dämmert es Rhodan, dass es sich um eine Falle handeln könnte. Trotzdem will er aus der Aktion Yihequan ausscheren, um den Dingen auf den Grund zu gehen. Ihm folgen Thora, Sid González, Sue Mirafiore und John Marshall, die sich ihm verpflichtet fühlen. Dazu nimmt er Kampfanzüge mit auf die undurchsichtige Mission, die für den Widerstand von Free Earth wertvolles Equipment darstellen. Es gelingt ihnen, in das Krankenzimmer Rhodanos vorzudringen, geraten dort aber in die absehbare Falle des Fürsorgers Satrak und des Koordinators für Sicherheit Jemmico. Nur dank der, seit der Genesis-Krise neuerlangten, Paragaben von Sid und John gelingt die Flucht mit einer auf dem Dach des Krankenhauses stehenden Leka-Disk. Allerding müssen sie, bis auf einen, alle Kampfanzüge zurücklassen. Noch im Fluchtschiff gelingt es der Bio-Stabilisiererin Sue zusammen mit dem Enteron kurz Leben in Rhodanos einzuhauchen. Bevor er endgültig scheidet, offenbart dieser auf die Frage Rhodans, wie sie die Puppen finden sollen, dass sie sich bereits auf der Erde befinden. Sie seien immer in der Nähe. Thora erschrickt bei dem Gedanken, dass Callibso hier ist, denn ohne dessen Seelensplitter, können seine Geschöpfe nicht existieren.