Unither (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt das Volk der Perry Rhodan Neo-Serie. Für das Volk der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Unither.

Die Unither sind ein humanoides Volk, das dem arkonidischen Imperium angehört. Ihr Heimatplanet ist Unith. (PR Neo 46)

Erscheinungsbild und Anatomie

Unither sind bezüglich ihres Körperbaus humanoid. Der Körper ist durch eine massige, riesenhafte Konstitution ausgezeichnet. Ihre Haut ist ledrig, faltig und von brauner Farbe. Auffallend an ihnen ist ihr rüsselbewehrter, halbkugeliger Kopf. Ihre Augenfarbe ist schwarz und die Augenform knopfartig. Die Körpergröße entspricht der eines großgewachsenen Arkoniden, wenngleich ihre Schultern wesentlich breiter sind. Insgesamt ist ihre Beweglichkeit eher plump und starr. Ihr Geruchssinn ist ausgesprochen gut entwickelt. Die Sprache der Unither wird durch eigentümliche, glucksende Laute untermalt. (PR Neo 46, PR Neo 54)

Das wichtigste Körperteil eines Unithers ist sein Rüssel. Er ist etwa einen Meter lang und armdick. Als Multifunktionsorgan dient er der Atmung, dem Greifen, der Nahrungsaufnahme, aber auch als Schlagwerkzeug. An seinem Ende sitzen kleine Rüsselfinger. Sie werden von den Unithern wie die Finger einer Hand verwendet. Da der Rüssel auch der Nahrungsaufnahme dient, muss er mehrmals täglich aufwendig gereinigt werden. Dabei kommen Rüsselschaber zum Einsatz. (PR Neo 51, Kap. 1, 3, 9, PR Neo 250, Kap. 1)

Charakterisierung

Verglichen mit dem imposanten, stämmigen Körperbau der Unither ist ihr Gemüt ausgesprochen feinfühlig. Bewegende Ereignisse können sie wie ein kleines Kind zum Weinen bringen. Bereits die Erwähnung solcher Ereignisse genügt, einen entsprechenden Gemütsausbruch zu provozieren. Unither leben normalerweise in Herden, die aus mehreren Familienverbänden gebildet werden. Diese Herden haben die Aufgabe einer Schutzgemeinschaft. Von der Herde getrennt zu sein, ist eine der schlimmsten Qualen für einen Unither. Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und eine triebhafte Sehnsucht sind die Folge einer solchen Trennung. Diese Gefühle sind es, die die von der Trennung betroffenen Unither zu höchsten Anstrengungen motivieren, um wieder zur Herde zurückkehren zu können. In Ausnahmefällen fungieren auch Angehörige anderer Völker als eine Art Familienersatz. (PR Neo 54)

Bekannte Unither

Gesellschaft

Allgemeines

Der Rüssel spielt in der Gesellschaft der Unither eine entscheidende Rolle. Das Symbol des Rüssels wird deshalb auf Unith auch häufig für Türgriffe, Wasserspender oder ähnliches verwendet. (PR Neo 51, Kap. 19)

Der Begriff Rüsselmeister wird in Ausrufen benutzt: (Zitat) »Beim großen Rüsselmeister!« oder (Zitat) »Bei allen Rüsselmeistern!« Schwüre leisten Unither zum Beispiel beim Silbernen Rüssel. (PR Neo 250, Kap. 1–2)

Unither sind gesellig. Der Ausschluss eines Unithers aus der Gesellschaft wird als höchste Strafe angesehen. Die Ausgestoßenen können sich den Wiedereintritt in die Gesellschaft allerdings erkaufen. (PR Neo 51, Kap. 1)

Sitten und Gebräuche

Unither rollen ihren Rüssel ein, wenn sie verärgert sind. Sie können diesen schlagartig entrollen und damit andere verletzen. (PR Neo 51, Kap. 3)

Statt seinem Kopf schüttelt ein Unither seinen Rüssel. (PR Neo 51, Kap. 1)

Technik

Raumschiffe

Die Raumschiffe der Unither sind walzenförmig. Der Bug ist stumpf. Sie besitzen drei Ringwülste. Jeweils einen an den Enden, in denen die Impulstriebwerke untergebracht sind und einen in der Mitte. Der mittlere Ringwulst ist etwas breiter. An ihm sind Antennen für Ortung, Astrogation und Funk angebracht. Weiterhin sitzen dort Kuppeln für Thermokanonen. (PR Neo 51, Kap. 3)

Geschichte

Zu einem ersten Kontakt zwischen Terranern und Unithern kam es auf der Etappenstation KE-MATLON. (PR Neo 27)

Im Mai 2037 überwachte der Lotse Che'Den das Raumgebiet, in dem die TIA'IR auf eine Zuweisung zu einem Konvoi wartete. Perry Rhodan und seine Begleiter waren zu einer religiösen Zeremonie für Anetis eingeladen. Crest blieb allein auf dem Schiff zurück. Die unithische Gha'essold-Gruppe Golath, Liszog und Zerft entführte Crest nach Ufgar II. Die gelungene Entführung war ein unverzeihlicher Zwischenfall, der Che'Den vom Hohen Lotsen Khe'Rhil angelastet wurde. (PR Neo 46, Kap. 7, PR Neo 51, Kap. 7)

Zwei Tage darauf ereignete sich ein weiterer Zwischenfall in einem Che'Den zugewiesenen Raumgebiet. Das ankommende unithische Raumschiff STERN VON UNITH war unterhalb des Mindestabstands am Sammelpunkt aus dem Hyperraum gekommen. Die angewiesene Parkposition war Kommandant Funak nicht genehm, da sie in unmittelbarer Nähe zu dem arkonidischen Schlachtschiff DSCHIR'FAMA lag. Che'Den wies dem unithischen Walzenraumer eine andere Parkposition zu, musste aber kurz darauf feststellen, dass diese schon von einem weiteren anfliegenden Schiff belegt war. Nur mithilfe des Traktorstrahls der DSCHIR'FAMA konnte eine Kollision gerade noch verhindert werden. Der naatische Kommandant der DSCHIR'FAMA wollte Beschwerde gegen Che'Den einlegen und ihn degradieren lassen. (PR Neo 51, Kap. 3, 14)

Der Hohe Lotse Khe'Rhil schickte die Che'Den und En'Imh mit dem Lotsenschiff ANETIS'KHOR los, um den bareonischen Kugelraumer IQUESKEL zu suchen, mit dem Crest entführt wurde. (PR Neo 51, Kap. 7)

Die erste Suchstation war das Unith-System. Dort angekommen, fanden sie ihr Ziel auf dem Planeten Usgroll vor. Es stellte sich jedoch heraus, dass dies keinesfalls das gesuchte Schiff sein konnte. Weitere Analysen ergaben, dass sich die IQUESKEL in dem nur eine Transition entfernten Ufgar-System aufhalten könnte. (PR Neo 51, Kap. 18)

Die ANETIS'KHOR suchte den Planeten Ufgar II nach der IQUESKEL ab. Diese flüchtete mit einen Alarmstart von der Planetenoberfläche. Durch ein geschicktes Manöver En'Imhs konnte die ANETIS'KHOR die IQUESKEL abfangen und mit einem Doppeltreffer manövrierunfähig schießen. (PR Neo 51, Kap. 20)

Die IQUESKEL wurde geentert. Che'Den und En'Imh gingen an Bord, um Crest in Empfang zu nehmen. Die Unither ergaben sich. Kurz darauf tauchte ein Walzenraumer der Maahks auf, der die ANETIS'KHOR zerstörte. Die IQUESKEL konnte in den Hyperraum entkommen. (PR Neo 51, Kap. 22)

...

Um die Wende des 21. zum 22. Jahrhundert standen die Unither im Kontakt mit den Terranern. So lebte etwa der Unither Tardus Zanc als Privatmann im Solsystem und arbeitete für die Meysenhart Galactic News Corporation. (PR Neo 250)

Quellen

PR Neo 27, PR Neo 46, PR Neo 51, PR Neo 54, PR Neo 250