Guulmen Cutthunese

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Cairaner Guulmen Cutthunese war ein Spezialagent des Panarchivs (CP), ein sogennater Präparator.

Erscheinungsbild

Guulmen Cutthunese ließ sein Aussehen durch umfangreiche Operationen so verändern, dass er äußerlich nicht mehr von einem Terraner zu unterscheiden war. So wurden ihm unter anderem die beiden Außenhände amputiert, die goldene Haut abgezogen und durch hellere Haut ersetzt, ihm wurden Haare verpflanzt und Lippen geformt. Seine Körpergröße, die aufgrund seiner cairanischen Abstammung um einiges von der eines Terraners abwich, wurde durch Entfernung eines Teils der Ober- und Unterschenkel verringert. Außerdem wurden ihm zwei Organoide verpflanzt, wovon eines den Magen ersetzte und diverse technische Hilfsmittel sowie Waffensysteme enthielt. (PR 3045)

Charakterisierung

Er war seinem Volk treu ergeben und schreckte auch nicht davor zurück, während seiner Untergrundeinsätze Unschuldige zu opfern, wenn es der Sache diente. Allerdings war er kein gewissenloser Möder, der gefühllos Unbeteiligte tötete, sondern bedauerte jedes verlorene Leben. Guulmen Cutthunese sorgte sich sehr um das Wohlergehen seiner Familie. Er hatte mindestens zwei Frauen namens Taranja und Umatijon und mehrere Kinder. (PR 3045)

Geschichte

Guulmen Cutthunese bekam den Auftrag, die bevorstehende Ankunft des Vecuianischen Geleitzugs in der Milchstraße vorzubereiten. Dazu unterzog er sich umfangreichen plastische Operationen, die irgendwann vor 1569 NGZ durchgeführt wurden, um sein Aussehen einem Terraner anzugleichen. Nach einer längeren Erhohlungsphase verbrachte Cutthunese Zeit auf Terra und legte sich dort eine falsche Identität zu – die des kurz zuvor verstorbenen Enaut Oramu. Unter diesem Namen schloss er sich auf Ferrol einer Untergrundbewegung an, die von Tia Ahaner angeführt wurde. Gemeinsam schmiedeten sie Pläne zur Ermordung des Residenten der LFG. 1572 NGZ machte die Kommandantin des Raumschiffes ULIXES Pina Amistead in der Eastside eine alarmierende Entdeckung, die sie dem damaligen Residenten Hekéner Sharoun persönlich übermitteln wollte. Da Cutthuense vermutete, dass sich dabei um die Bilokal-Sphäre handelte, welche dem Geleitzug als Einfallstor nutzen würde, wollte er dies mit allen Mitteln verhindern und beging ein Selbstmordattentat auf Sharoun, bei dem auch die ULIXES zerstört wurde. (PR 3045)

Quelle

PR 3045