Mörder des Residenten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3045)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Genesis | 

 | 3100-

3041 | 3042 | 3043 | 3044 | 3045 | 3046 | 3047 | 3048 | 3049
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3045)
PR3045.jpg
© Perry Rhodan KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Mörder des Residenten
Untertitel: Attentat im Solsystem – Reginald Bull steht im Brennpunkt
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 27. Dezember 2019
Hauptpersonen: Reginald Bull, Ganud, Guulmen Cutthunese, Hekéner Sharoun
Handlungszeitraum: 25. März 2046 NGZ, 1556 NGZ bis 16. November 1572 NGZ
Handlungsort: Milchstraße
Perry Rhodan-Fanszene:

Ausgabe 12

Besonderes:

Kein Glossar

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Perry Rhodan KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Reginald Bull informiert seine Freunde über die Erkenntnisse aus den auf Trakarat erbeuteten Daten: Der damalige Resident der LFG Hekéner Sharoun wurde vom verdeckt im Solsystem operierenden cairanischen Präparator Guulmen Cutthunese ermordet, welcher die bevorstehende Ankunft des Vecuianischen Geleitzuges vorbereiten sollte.

Handlung

Reginald Bull setzt seine Freunde am 25. März 2046 NGZ über den Inhalt einer von Spinoza Godaby auf Trakarat erbeuteten Datei in Kenntnis. Es handelt sich um die persönlichen Aufzeichnungen des Cairaners Guulmen Cutthunese, durch die bewiesen wird, dass die Cairaner schon lange vor ihrem ersten offiziellen Auftritt in der Milchstraße aktiv waren, denn Cutthunese hat am 16. November 1572 NGZ Hekéner Sharoun ermordet, den damaligen Residenten der LFG. Bull erinnert sich an die Ereignisse in der Präraptischen Phase: Die Folgen der Ekpyrosis und das Auftreten hyperenergetischer Unruhen im Solsystem, die Entstehung von Singularitätsstreifen und Hyperlokationswürfeln, der Rückzug von Frau und Tochter in die Stadt Allerorten, die beginnende Freundschaft mit Vetris-Molaud, dem Maghan der Tefroder …

Cutthunese wird irgendwann vor 1569 NGZ unter Mitwirkung des Ara-Medikers Pontekkar chirurgisch so grundlegend verändert, dass er nicht von einem Terraner zu unterscheiden ist. Im Körperinneren trägt er zwei Organoide. Eines ersetzt den Magen und enthält diverse technische Hilfsmittel sowie Waffensysteme. Vor der Ankunft des Vecuianischen Geleitzuges in der Milchstraße muss die LFG – einer der größten Störfaktoren für die Vorhaben der Cairaner – entmachtet werden. Cutthunese entscheidet sich für die Beseitigung Hekéner Sharouns, um den größtmöglichen Schaden anzurichten. Reginald Bull ist ebenfalls ein attraktives Ziel. Nachdem er sich von den tiefgreifenden und schmerzhaften Operationen erholt hat, verbringt Cutthunese einige Zeit auf Terra und schließt sich dann auf Ferrol einer von Tia Ahaner geführten ferronischen Untergrundbewegung an.

Ahaner ist nicht mit Sharouns Politik einverstanden. Sie hält den Residenten für einen Verräter am eigenen Volk und unterstützt Cutthuneses Mordpläne. Cutthunese und Ahaner infiltrieren die Sonnenforschungsstation ZAATRO II. Der Xenobiologe Lúd, ein Verehrer Ahaners, plant die Erforschung der Sphragis mit Hilfe eines Energiewesens von Gol namens Hom. Cutthunese und Ahaner machen sich diese Pläne zu Nutze, um Sharoun in die Station zu locken und mit dem Gol-Geist, der sich zuvor in der Sonnenatmosphäre mit Energie überladen hat, zu töten. Das Vorhaben misslingt, denn Sharoun erhält eine Meldung des Raumschiffes ULIXES. Kommandantin Pina Amistead hat im Halo der Eastside eine alarmierende Entdeckung gemacht und will unter vier Augen mit Sharoun darüber sprechen. Deshalb sagt Sharoun den bereits avisierten Besuch in der Sonnenforschungsstation ab. Cutthunese geht davon aus, dass die ULIXES die Bilokal-Sphäre entdeckt hat, die dem Vecuianischen Geleitzug als Einfallstor in die Milchstraße dient. Er muss um jeden Preis verhindern, dass Amistead ihre Erkenntnisse an Sharoun weitergibt.

Der mit Energie vollgepumpte Hom wird zum Problem und muss mit HÜ-Schirmen gesichert werden. Cutthunese veranlasst, dass ein Teil des Gol-Geists abgespalten wird. Diesen verbirgt er in seinem Organoidmagen. Nachdem Cutthunese ZAATRO II verlassen hat, deaktiviert er die HÜ-Eindämmung, so dass Hom explodiert und die gesamte Station in den Untergang reißt. Zuvor setzt er eine Warnung ab. Auf diese Weise kann er sich selbst als denjenigen inszenieren, der Schlimmeres verhindert hat, gleichzeitig wurden alle Mitwisser beseitigt. Sharoun will sich persönlich bei Cutthunese bedanken, womit er in dessen Falle tappt. Der Attentäter entführt Sharoun in die ULIXES. Dort setzt er die Energie des Gol-Ablegers frei, wobei er selbst ums Leben kommt. Die ULIXES wird vernichtet. Sharoun erliegt am nächsten Tag seinen schweren Verletzungen.

Anmerkung

Fünfzehn Fragen an Hubert Haensel zu seinem Band 3045, Interview vom 01.01.2020, geführt von Roman Schleifer.

Innenillustration