In der Zerozone

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3049)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3045 | 3046 | 3047 | 3048 | 3049 | 3050 | 3051 | 3052 | 3053

3047 | 3048 | 

3049

 | 3054 | 3055

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3049)
PR3049.jpg
© Perry Rhodan KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: In der Zerozone
Untertitel: Donn Yaradua im Einsatz – auf der Spur von Terra
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 24. Januar 2020
Hauptpersonen: Donn Yaradua, Iwán/Iwa Mulholland, Jashol Zhaushun
Handlungszeitraum: 6. bis 8. November 2046 NGZ
Handlungsort: Ancaisin, Zerozone
Perry Rhodan-Fanszene:

Ausgabe 13

Glossar: Abyssale Dispersion / Ausweglose Straße / Materiesenke / Tiuphoren
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Perry Rhodan KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Während die RAS TSCHUBAI von den Phersunen verfolgt wird, nimmt Donn Yaradua mit Iwán/Iwa Mulholland in der Zerozone Kontakt zu den dort beheimateten Luruparushe auf. Mithilfe der Maschinen der Superintelligenz MATUY kann Perry Rhodan an Bord der TESS QUMISHA von dort in den »anderen Raum« fliegen, wo sich Terra und Luna befinden sollen.

Handlung

Die RAS TSCHUBAI hält sich im Ortungsschatten der zwei Lichtjahre vom Siuvarsystem entfernten Sonne Point Azur versteckt. Es wird festgestellt, dass die benachbarten Sonnensysteme Masse verlieren. Offenbar werden die dortigen Welten in Vektormaterie umgewandelt. Perry Rhodan und Gry O'Shannon nehmen an, dass die Anwesenheit der Phersunen kein Zufall ist. Sie gehen zu Recht davon aus, dass nach ihnen gesucht wird. Durch eine Lockvogelaktion wird festgestellt, dass die Phersunen nur Gry O'Shannon orten können. Die Materialwissenschaftlerin wird deshalb in Suspension versetzt, so dass die Phersunen ihre Spur verlieren. Am 8. November 2046 NGZ wird ein Funkspruch Jashol Zhaushuns aufgefangen, des Kommandanten der PALAGUN. Der Phersune lädt drei Personen ein, als »Gäste« an Bord seines Schiffes zu kommen: Iwán/Iwa Mulholland, Gry O'Shannon und »Tibo Wanderer« (= Perry Rhodan). Sollten sie sich weigern, wird die Jagd fortgesetzt. Außerdem wird der Kugelsternhaufen Priitavat, aus dem Tibo Wanderer angeblich stammt, zum Standort eines Abyssalen Triumphbogens gemacht und annihiliert.

Währenddessen erkundet Donn Yaraduas Team die Zerozone. Der Aufenthalt dort bekommt ihnen und ihrer Ausrüstung nicht. Die Zerozone wehrt sich gegen die Eindringlinge. Nur Iwán/Iwa ist willkommen. Farye Sepheroa und Wavalo Galparudse werden durch das Portal zurück nach Khaiguna geschleudert. Iwán/Iwa hält Yaradua und Bru Shaupaard fest. Er bringt sie zum Metronetz Padfuur. Diese Stadt der Guunpai ist vor Jahrtausenden verschwunden. Sie befindet sich inmitten der Zerozone und beherbergt keine Guunpai mehr, sondern ein ehemaliges Mitgliedsvolk der Vecuia, die nichthumanoiden Luruparushe. Ein Wesen aus diesem Volk namens Barabancalan nimmt die Neuankömmlinge in Empfang. Die Luruparushe sind nicht erfreut, nach so langer Zeit entdeckt worden sein, verhalten sich gegenüber den Eindringlingen aber freundlich, erst recht, als sich Shaupaard als Träger eines Splitters der VECU zu erkennen gibt.

Barabancalan erklärt, dass Padfuur mit Maschinen der Superintelligenz MATUY in die Zerozone versetzt worden ist. Die Maschinen sind seinerzeit von der Vecuia geborgen worden. So ist die Zerozone zum Versteck der Luruparushe geworden, allerdings verrät Barabancalan nicht, warum sich sein Volk hier aufhält. Die Zerozone wird von ihm als Trajekt-Punkt bezeichnet und ist eine mentale Dimension ohne physikalisch erfassbare Ausdehnung. Am Trajekt-Punkt berühren sich das Standarduniversum und ein »anderer Raum«. Mittels der Maschinen MATUYS kann dieser Raum erreicht werden. Auch einem Schmerzensteleporter müsste das möglich sein. Als Yaradua nach Terra fragt, wird er zum Trajekt-Registrator verwiesen, einem weiteren Artefakt aus dem Fundus MATUYS. Dieser bestätigt, dass Terra und Luna gegen ähnliche Himmelskörper aus dem »anderen Raum« ausgetauscht worden sind. Er kann sogar die Koordinaten von Erde und Mond nennen. Sie werden Iwáns/Iwas Bewusstsein aufgeprägt.

Die Informationen haben ihren Preis. Shaupaard muss dem Trajekt-Registrator vorübergehend den Sextadim-Span überlassen und die Luruparushe verlangen, dass die Galaktiker den Zugang zur Zerozone vernichten, damit kein Unbefugter mehr eindringen kann. Sie erklären sich bereit, den Zugang so zu vergrößern, dass ein maximal 1656 Meter großes Raumschiff hindurchfliegen kann. Es wäre möglicherweise eine Reise ohne Wiederkehr, denn es ist nicht bekannt, ob man aus dem »anderen Raum« in die Zerozone oder ins Standarduniversum gelangen kann.

Yaraduas Team kehrt umgehend zur RAS TSCHUBAI zurück. Perry Rhodan wählt die TESS QUMISHA, einen modernen Schlachtkreuzer der OXTORNE-Klasse, für den bevorstehenden Einsatz, den er persönlich leiten wird. Unterwegs nach Khaiguna wird die TESS von der PALAGUN attackiert. Die RAS greift ein und drängt den Deltaraumer ab. Da erscheinen zwei weitere phersunische Großkampfschiffe sowie die APPU, der Raumer des Advokaten Synn Phertosh. Die APPU bleibt handlungsfähig, obwohl die RAS den Aagenfelt-Blitz gegen die Phersunen einsetzt. Synn Phertosh kommt jedoch zu spät. Die TESS durchfliegt das vergrößerte Zerozonen-Portal, welches danach umgehend von der RAS vernichtet wird.

Anmerkung

Zehn Fragen an Susan Schwartz zu ihrem Band 3049, Interview vom 25.01.2020, geführt von Roman Schleifer.

Innenillustration