Synn Phertosh

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Synn Phertosh war der Advokat der Kandidatin Phaatom.

PR3039Illu.jpg
Heft: PR 3039 – Innenillustration
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Phertoshs Haut schimmerte rötlich silbern und wirkte metallisch. Sogar seine Iriden zeigten diese Färbung. An den Schläfen hatte er das für einen Phersunen typische nach hinten gebogene Geweih, das Lephend. (PR 3039, S. 6)

Charakterisierung

Üblicherweise hatten die Phersunen einer Familie oder Sippe den gleichen Nachnamen, diese Familien wurden als »Phertosh« bezeichnet. Der Advokat entstammte keiner dieser Familien, dafür entsprach sein Nachname der Bezeichnung für die Familien. (PR 3039)

Geschichte

Im Jahre 2046 NGZ war er der für Ancaisin zuständige Advokat der Entität und beaufsichtigte die Kanzlei, eine phersunische Station auf einem Gletscher der Eiswelt Gattcan im Huphurnsystem. In seiner Obhut wurde Perry Rhodan gefangen gehalten. Phertosh versetzte Rhodan in Schlaf und drang in seine Träume ein, um mehr über ihn zu erfahren. Allerdings ohne Erfolg. Weitere Gefangene waren Gry O'Shannon und Iwán Mulholland. Nachdem den drei Gefangenen die Flucht gelungen war, erhielt er von Phaatom den Auftrag, die Geflohenen zurückzuholen. Die Kandidatin Phaatom hatte Geschmack an ihnen gefunden. (PR 3039)

Auf seiner Jagd begab sich Phertosh mit dem Spezialraumer APPU ins Spoornsystem. Einer seiner Helfer, der Trotone Monboddo, (ein Telepath, dessen Gabe ihn zu einer lebenden Suchmaschine machte), hatte Hinweise auf die dortige Gegenwart der Gesuchten aufgefangen. Der Advokat ließ den Planeten mit einem Hyperparalysator beschießen. Hier befanden sich mehrere Index-Bewahrer. Phertosh musste verhindern, dass sich die Index-Bewahrer mit den Galaktikern verbündeten. Bei einem Kampf griff ihn die Oxtornerin Siad Tan an und er tötete sie im Zweikampf. Allerdings konnten Rhodan und zwei Index-Bewahrer entkommen. (PR 3046, PR 3047)

Für seine weitere Suche erhielt er einen Abyssalen Resonanzspürer. Hiermit konnte er Personen wie Gry O'Shannon orten, die eine Abyssale Dispersion durchlaufen hatten. So wurde er auf Khaiguna im Siuvarsystem aufmerksam. Als die Galaktiker in die Zerozone eindringen wollten, griff Phertosh sie mit weiteren phersunischen Großkampfschiffen an. Allerdings konnte er nicht verhindern, dass ein Schlachtkreuzer das Zerozonen-Portal durchflog. (PR 3048, PR 3049)

Nach den Ereignissen im Siuvarsystem verfolgte er die RAS TSCHUBAI ins Suznysystem. Hier, auf dem Planeten Zpud, befand sich das Abyssale Verlies der Superintelligenz VECU. Bei einem Befreiungsversuch der Galaktiker wurde die Vektormaterie des Gefängnisses freigesetzt. Phertosh befahl die Evakuierung der Planetenbewohner. Er wollte es so aussehen lassen, als hätten die Galaktiker den Planeten absichtlich vernichtet. Alle raumfahrenden Völker Ancaisins wurden aufgefordert, Jagd auf die RAS TSCHUBAI zu machen, damit die Mörder bestraft werden konnten. (PR 3054)

Quellen

PR 3039, PR 3046, PR 3047, PR 3048, PR 3048, PR 3049, PR 3054