Iwán/Iwa Mulholland

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Iwán/Iwa Mulholland war ein Terraner aus der Zerozone.

Erscheinungsbild

Er war 1,80 Meter groß und von durchschnittlichem Erscheinungsbild. Auffällig waren die kräftigen Hände, während die Figur schlank und knabenhaft war. Die Haare waren metallisch weiß schimmernd und kurz nach hinten gekämmt. Das Gesicht war markant aufgrund der hohen Wangenknochen sowie dem vollen, breiten Mund. Die Augenfarbe war dunkelblau. (PR 3046, S. 10)

Mulholland hatte voll ausgeprägte männliche und weibliche Geschlechtsorgane. Matho Thoveno bezeichnete ihn als echten  Wikipedia-logo.pngHermaphroditen. Er wurde sowohl mit dem männlichen als auch weiblichen Vornamen angesprochen. (PR 3039, S. 41)

Paragaben

Iwán/Iwa Mulholland hatte einen außergewöhnlich hohen Frequenzwert nach dem Zuckerman-Muster von 7,1 bis 7,3 Terakalup. So besaß er die Begabung eines Telemitters. Er konnte Gedanken lesen sowie Gedanken im begrenzten Umfang aussenden. Außerdem war er Schmerzteleporter. (PR 3039, S. 60) Diese Fähigkeit bezeichnete er selbst als Wehgang. (PR 3039, S. 45)

Charakterisierung

Die Persönlichkeit war vom Doppelgeschlecht Mulhollands geprägt: Gegenüber männlichen Gesprächspartnern trat er als Iwán auf, bei weiblichen entsprechend als Iwa. Insgesamt wirkte er jung und unsicher. Gleichzeitig war er ausgewachsen und hatte bis zum Treffen mit Perry Rhodan und Gry O'Shannon keinen Kontakt zu anderen Menschen. Er/Sie selbst sprach von sich als »Es«.

Geschichte

Er wurde auch als Sohn des Hôte von Gongolis, Buatier Mulholland, bezeichnet. Seine Großmutter war Cecelia Mulholland, die Mutter war unbekannt.

Im Jahre 2046 NGZ war Mulholland ein Gefangener in der sogenannten Kanzlei, einer phersunische Station auf einem Gletscher der Eiswelt Gattcan im Huphurnsystem. Bereits beim ersten Zusammentreffen mit Perry Rhodan sprach Iwán/Iwa Mulholland akzentfrei Interkosmo. Rhodan und Gry O'Shannon wurden mithilfe von Mulholland aus der Gefangenschaft von Synn Phertosh befreit. Mulholland unterstützte seither die Suche der RAS TSCHUBAI nach Terra und Luna in der Zerozone im Bereich des ersten Abyssalen Triumphbogens in der Galaxie Ancaisin. (PR 3039, PR 3046)

Am 8. November 2046 NGZ gelangte Mulholland mit der TESS QUMISHA durch die Zerozone in den Zweiten Zweig und materialisierte in der Umgebung des Neptunmondes Triton. Aufgrund der erhöhten Hyperimpedanz fielen sämtliche hyperphysikalischen Systeme aus und die TESS QUMISHA war nur noch ein Wrack. Kurz darauf wurde sie von der CISTOLO KHAN zur Rog-Fanther-Werft geschleppt. (PR 3050)

Als der verräterische TLD-Agent Gorin Palotta den Suspensionsalkoven mit Homer G. Adams entführte, nahm Rhodan mit Mulholland die Verfolgung auf. Auf der JOAKIM FABERGÉ konnten die Verräter gestellt werden und Adams wurde gerettet und zurück zur Maurits-Vingaden-Klinik gebracht. (PR 3053)

Ende November griffen die Topsider die Planeten des Solsystems an. Mulholland gehörte zum Krisenstab der terranischen Residentin Orfea Flaccu. Gemeinsam mit Torr Nishal deponierte Mulholland Spezialbomben mit Zeitzündern in den Antriebssektionen ausgewählter Topsiderschiffe. Nachdem Perry Rhodan die Topsider vor einer neuartigen Waffe warnte, explodierten die Bomben und die Angreifer zogen sich zurück. Im Anschluss begleite er Rhodan zum Planeten Zeut. Hier wurden ungewöhnliche seismische Aktivitäten festgestellt. Gemeinsam mit einem Team unter Rhodans Führung drang Mulholland mit dem Gäonautikum ORPHEUS in die Tiefen von Zeut vor. Dabei stießen sie auf eine unbekannte Anlage und wurden in eine cairanische Station auf Ceres transmittiert. Rhodan wurde von der restlichen Gruppe separiert, konnte aber kurze Zeit später die Gruppe befreien. Bei der Flucht wurde die Station von der Cairanerin Phrio Bindunudse zerstört. (PR 3062, PR 3063)

Quellen

PR 3039, PR 3046, PR 3050, PR 3053, PR 3062, PR 3063