Mars (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3053)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Genesis | 

 | 3100-

3049 | 3050 | 3051 | 3052 | 3053 | 3054 | 3055 | 3056 | 3057

3051 | 3052 | 

3053

 | 3062 | 3063

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Mars (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3053)
PR3053.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Mars
Untertitel: Das Ultimatum der Topsider läuft ab – und der Advisor erwacht
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 21. Februar 2020
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Homer Gershwin Adams, Ghizlane Madouni, Tergén
Handlungszeitraum: 12. bis 14. November 2046 NGZ
Handlungsort: Dyoversum, Mars
Perry Rhodan-Fanszene:

Ausgabe 14

Glossar: Ammun-Si / Flaccu, Orefea / Liga Freier Galaktiker (LFG) / Madouni, Ghizlane / Raumjäger der MASCER-Klasse / Rico / Silverman, Sloud / Terranischer Liga-Dienst (TLD)
Besonderes:

Unterzyklus: Zerozone (4/4)

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Der Frieden mit den Topsidern beruht auf einem wackeligen Waffenstillstand. Im Inneren der Erde wird ein »Rumoren« entdeckt, dessen Ursache erforscht werden soll. Ein Anschlag auf Homer G. Adams' Suspensionsalkoven wird verübt. Nach Ablauf des Ultimatums erklärt Perry Rhodan sich bereit, sich den Topsidern auszuliefern.

Handlung

Homer G. Adams ruht im Zustand der Suspension und träumt von der Vergangenheit: Nach dem Eindringen der Terraner ins Beteigeuzesystem werden Verhandlungen eingeleitet. Die topsidische Militärkommandantin Peran-Gord spricht auf dem Mars mit Adams und dem Residenten Tomasso Coen. Der Terra-Topsider Carmo-Wirktar soll vermitteln. Die Situation spitzt sich zu, als Peran-Gord erfährt, dass die Terraner Kontakt mit den Yura aufgenommen haben. Die Topsider haben dieses im Beteigeuzesystem beheimatete Volk versklavt. Zwei Yura haben die Terraner um Hilfe gebeten und sind von diesen mitgenommen worden. Peran-Gord bezeichnet die »Entführung« der Yura als weiteres Eingreifen der Terraner in die politischen Belange der Topsider. Sie reist zurück in ihre Heimat. Da die Terraner die Yura nicht ausliefern, muss Coen die Reise als Quasi-Geisel mitmachen. Einen Monat später kommt Gelegemutter Berega-Gan persönlich ins Solsystem. Sie lehnt das von Adams vorgeschlagene Bündnis ab, will aber auch keinen Krieg. Man einigt sich auf einen etwas wackligen Status quo. Coen wird ständiger Vertreter der Terraner bei den Topsidern. Peran-Gord bleibt als Botschafterin ihres Volkes im Solsystem.

November 2046 NGZ: Sichu Dorksteiger besucht das Institut zur Erforschung des Dyoversums im so genannten Gestänge des Pluto. Der Planet wurde vor geraumer Zeit bei einem Experiment teilweise vernichtet. Er wurde auf ungewöhnliche Weise wiederhergestellt; ein Netz aus hunderte Meter dicken Strängen verbindet und umschlingt die Trümmer. Der Geologe Marek Derowia berichtet, dass auf Terra vor wenigen Jahrzehnten das »Rumoren« entdeckt wurde. Es handelt sich um ein Schwingungsmuster in 2500 Kilometern Tiefe zwischen Erdkruste und Erdkern. Niemand weiß, wodurch das Rumoren verursacht wird. Der betroffene Bereich soll mit einem besonderen Fahrzeug, dem Gäonautikum, erkundet werden. Das Fahrzeug ist noch nicht einsatzbereit. Sichu Dorksteiger will sich um das Problem kümmern.

Der verräterische TLD-Agent Gorin Palotta hat den Suspensionsalkoven, in dem Adams bis zur Wiederherstellung seines Zellaktivators verharren muss, per Transmitter in das Raumschiff JOAKIM FABERGÉ versetzt und in der Maurits-Vingaden-Klinik zur Ablenkung einen Amoklauf der Maschinen angezettelt. Adams wird vorzeitig erweckt, denn aufgrund der Trennung von der Energieversorgung der Klinik kann die Suspension nicht aufrechterhalten werden. Der Zellaktivator bleibt inaktiv. In der FABERGÉ steht auch die Gegenstation des Transmitters, den Ghizlane Madouni auf Luna durchquert hat. Iwán/Iwa Mulholland kann der Spur des Transmissionsvorgangs per Schmerzensteleportation folgen, wobei er Perry Rhodan mitnimmt. Rhodan erringt die Kontrolle über die Schiffszentrale, wobei er den Kommandanten unabsichtlich tötet. Er betäubt die gesamte Besatzung mit Gas, macht die Roboter unschädlich und fordert Hilfe bei NATHAN an.

Derweil unterstützen Farye Sepheroa und Rico den TLD-Chef Sloud Silverman bei der Niederschlagung der Kämpfe in der Klinik. Fast neunzig Todesopfer sind zu beklagen und es kommt zu schweren Schäden. Aus diesem Grund muss Adams zum Mars verlegt werden. In der dortigen Stadt Skiaparelli existiert ein Back-up-System für den Alkoven. In buchstäblich letzter Minute erkennt Rhodans Enkelin, dass Palotta einen Plan B hatte. Im Alkoven ist Sprengstoff versteckt, der bei der Wiederherstellung der Energieversorgung gezündet worden wäre. Die Bombe wird rechtzeitig entschärft. Im Verhör erklärt Palotta, welches Ziel die ganze Aktion hatte. Die Vanothen wollten, dass die Topsider die Macht im Solsystem übernehmen und eine Übergangsregierung mit Palotta an der Spitze installieren.

Am 14. November läuft das Ultimatum der Topsider ab. Rhodan wäre bereit, sich mit einigen Begleitern in die Hände der Topsider zu begeben. Da diese nicht von ihren ursprünglichen Forderungen abweichen, werden jetzt die Waffen sprechen.

Anmerkung

Fünfzehn Fragen an Christian Montillon zu seinem Band 3053, Interview vom 25.02.2020, geführt von Roman Schleifer.


Innenillustration