Transmitter-Hasardeure (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3056)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Genesis | 

 | 3100-

3052 | 3053 | 3054 | 3055 | 3056 | 3057 | 3058 | 3059 | 3060
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für die Piraten, siehe: Transmitter-Hasardeure.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3056)
PR3056.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Transmitter-Hasardeure
Untertitel: Angriff auf einen Etappenhof – das neue Transportsystem ist in Gefahr
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 13. März 2020
Hauptpersonen: Giuna Linh, Lanko Wor, Barbara Meekala, Rohonzori, Ly, Genner
Handlungszeitraum: 10. bis 13. April 2046 NGZ
Handlungsort: Chrag-Odisz-System (Milchstraße)
Glossar: Akonen; Bedeutung in der Milchstraße / Cheborparner / Chebor-Popta / Etappenhof
Besonderes:

Leseprobe – Mission SOL 2 Nr. 1: Ritter des Chaos

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Mithilfe der Tomopaten inszenieren die Cairaner einen Überfall auf einen neu eröffneten Etappenhof, um einen Vorwand zu haben, diesen im Rahmen einer »Rettungsaktion« zu beschlagnahmen.

Handlung

Im Kugelsternhaufen Thantur-Lok herrscht seit dem 26. März 2046 NGZ Bürgerkrieg. Ladhonische Piraten, die sich mit den Naatschen Freischaren und den Kristallgetreuen verbündet haben, sind mit tausenden Kampfraumern aufmarschiert und haben die Auslieferung Atlans gefordert, was von Kristallbaron Larsav da Ariga abgelehnt worden ist. Atlan geht davon aus, dass der Krieg nur ein Ablenkungsmanöver ist. Aufgrund der von Chariklis Kavali übermittelten Hermetischen Botschaft weiß er, dass die Cairaner ihn wegen seiner Ritteraura in ihre Gewalt bringen wollen. Nur mit dieser Aura kann das Transuniversale Tor – der Atopische Konduktor – im von der Bleisphäre umschlossenen Arkonsystem geöffnet werden.

Gucky informiert Atlan über einen geplanten Einsatz: Der Nachrichtendienst Ephelegon hat Hinweise darauf erhalten, dass die so genannten Transmitter-Hasardeure Anschläge auf das Netz der akonischen Etappentransmitter planen. Giuna Linh und Lanko Wor mögen keine NDE-Agenten sein, kennen sich aber gut mit den Etappenhöfen aus und werden deshalb von Reginald Bull mit der TREU & GLAUBEN ins 1280 Lichtjahre von der cheborparnischen Hauptwelt Pspopta gelegene Chrag-Odisz-System entsandt. Im Orbit des dortigen Planeten Kesk-Kemi befindet sich ein gleichnamiger Etappenhof, der am 12. April feierlich eröffnet werden soll. Zu den anwesenden Prominenten gehören der akonische Hohe Rat Benert von Bass-Thet sowie Hyadusz Pervuggan, genannt HyPer, seines Zeichens Sprecher der cheborparnischen Geldgeber. Der Cairaner Matetao Goniwari, von der Konsulin Galuu Alvaraidse als Legat für die Sicherheit öffentlich-interstellarer Transportsysteme benannt, nimmt ebenfalls teil.

Schon bei der ersten Präsentation im neuen Hof kommt es zu einer Funktionsstörung: Abgestrahlte Waren kommen nicht an. Die Transmittertechnikerinnen Barbara Meekala, eine Siganesin, und Swoon Rohonzori werden vom akonischen Etappenkommandanten Glosiant ter Tupun mit der Untersuchung beauftragt, finden aber nichts, so dass der Transmitter für den Personentransport freigegeben wird. Vor den Augen der galaktischen Öffentlichkeit werden acht Gäste vom Planeten Kesk-Kemi in den Hof versetzt. Aufgrund minimaler Irritationen der Transmitter-Transponder, die Meekala schon früher aufgefallen sind, rematerialisieren die Cheborparner mit schweren Verstümmelungen. Nur zwei überleben. In dieser Situation nehmen Linh und Wor Kontakt mit den beiden Transmittertechnikerinnen auf.

Wenig später nähert sich ein Kugelraumer dem Etappenhof und mehrere Gruppen schwer bewaffneter Piraten, darunter die beiden Tomopaten Ly und Genner, erzwingen unter brutaler Gewaltanwendung die Zentrale, wobei sie Zivilisten und Verteidiger gleichermaßen unter Feuer nehmen. Der Etappenkommandant ist unter den ersten Opfern. Ein Ara namens Zenderrit bezeichnet sich als Anführer der Aggressoren, ist aber möglicherweise nur der Strohmann der Tomopaten. Zenderrit demonstriert, dass er den Hof missbrauchen kann, um Bomben zu jeder beliebigen Gegenstation zu schicken. Obendrein nimmt er Benert von Bass-Thet, HyPer und Galuu Alvaraidse als Geiseln, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Es geht ihm um Hyperkristalle, Baupläne und Geld. Linh, Wor, Meekala und Rohonzori befreien die Geiseln. Der cairanische Legat scheint sich nicht sonderlich darüber zu freuen.

Währenddessen erobert ein cairanischer Einsatztrupp den Hof. Die Transmitter-Hasardeure werden getötet. Der Hof wird als beschlagnahmt erklärt und evakuiert. Er soll abtransportiert werden, damit untersucht werden kann, wie es zu der Katastrophe kommen konnte. Die akonische Priorrätin Rheelona tan Thanor verlangt die Herausgabe des Hofes, welches der Legat kategorisch ablehnt. Der Überfall war ein abgekartetes Spiel. In Wahrheit machen die Tomopaten gemeinsame Sache mit den Cairanern. Die übrigen Transmitter-Hasardeure waren nur ihre Helfershelfer.

Linh und Wor fliehen mit der TREU & GLAUBEN. Die Siganesin und die Swoon bleiben im Hof, um zu erfahren, wohin dieser gebracht wird. Sie werden jedoch von den Tomopaten gejagt und müssen sich mit einem Miniaturgleiter absetzen. Kurz danach schleppen cairanische Augenraumer den Hof in den Linearraum.

Anmerkungen

Innenillustration