Ritter des Chaos (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRMS2 1)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Mission SOL 2 (Band 1)
PRMS2 01.jpg
© Perry Rhodan KG, Rastatt
Miniserie: Mission SOL 2 - Labyrinth
Titel: Ritter des Chaos
Untertitel: Entführt in eine fremde Galaxis – ein mörderisches Volk stößt auf einen überlegenen Gegner
Autor: Kai Hirdt
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: Freitag, 20. März 2020
Hauptpersonen: Perry Rhodan, A-Kuatond, Tess Qumisha, Trurull
Zusätzliche Formate: eBooks, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Perry Rhodan KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

Eroin Blitzer macht Perry Rhodan unmissverständlich klar, dass die Mission der SOL noch nicht beendet ist. Die von allen gewollte Rückkehr in die Milchstraße muss warten. Stattdessen soll die SOL in die Galaxie Yahouna fliegen, 58 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt. Dort hat die Superintelligenz BARIL das Sagen. Zuletzt gab es Zweifel an der Superintelligenz, weil BARIL einen Ritterorden rekrutiert.

Die Besatzung der SOL soll das aufklären. Die Hyperphysikerin Tess Qumisha ist dagegen und fordert die Rückkehr. Aber Rhodan folgt der Forderung der Kosmokraten. Über ein Sextadim-Intermitterfeld geht es in die Galaxie Yahouna.

Geklärt werden muss, wer in die Fußstapfen von Fee Kellind treten und das Kommando übernehmen soll. Dummerweise wird beim Transfer der SOL die TRAITOR-Technik beschädigt. Sowohl der Paratron-Suspensor als auch der Virtuellbildner sind nicht mehr einsatzbereit. Berechnungen ergeben, dass die TRAITOR-Materie Ricodin eine ganze Galaxie vernichten könnte. Blitzer erklärt, das Solonium verwandele sich zurück in Carit. Doch es ist das Carit, das die SOL in Verbindung mit Ricodin zur Bombe macht. Mittels der Potenzialwerfer der SOL soll das rückgängig gemacht werden. Die Folgen sind ein Strangeness-Schock, der auch die Positronik SENECA lahmlegt.

Die SOL materialisiert in der anvisierten Galaxie. Die Besatzung schleust Sonden aus, die Bilder von einem nahe gelegenen Planeten überspielen. Humanoide Roboter drangsalieren und töten intelligente Lebewesen, und treiben sie in eine Art Transmitter.

Rhodan kann dies nicht einfach geschehen lassen und kontaktiert den Fremdraumer, in dem A-Kuatond sitzt, welche vom Planeten zurückkam, als die SOL im System erschien. Viele robotgesteuerte Raumer gehen gegen die Truvaud vor, weil diese angeblich das Gleichgewicht von Yahouna gestört haben. Die Ritterin lässt nicht mit sich reden, worauf Rhodan die Beibootflotte der SOL mobilisiert. Blitzer verhindert jedoch ein Vorgehen gegen die Ritterin. Es ist ein fremdes Wesen namens Udimor, das die Angelegenheit mit wenigen Sätzen regelt. Doch ein Truvaud namens Trurull vermasselt alles und tötet Udimor. Die Kämpfe gehen weiter.

Jetzt greift Rhodan mit der SOL durch. Die Schlacht eskaliert. Einige Beiboote der SOL werden zerstört, es gibt Tote. Die Ritterin bekommt Unterstützung von weiteren Rittern und deren Raumern. Rhodan befiehlt den Abbruch. Eine Flucht lehnt Blitzer ab. Er will das Gespräch mit den Rittern suchen. Die SOL wird festgesetzt, ihre Besatzung soll auf einem verwaisten Planeten namens Diulu ausgesetzt werden. Rhodan versucht, sein Handeln zu rechtfertigen. Die endgültige Entscheidung über die SOL und die Besatzung soll der ganze Ritterorden treffen.

Im Konvoi soll die SOL zur Stammwelt der Ritter gelotst werden. Vorher will Rhodan den Rittern mit Varantirs Korvette ein Ei ins Nest legen. Sein Sohn Michael soll dazu in den Einsatz gehen.

Rhodan ahnt nicht, dass A-Kuatond ihn für den Tod von Udimor verantwortlich macht. Er soll bestraft werden. Rhodan befördert die Hyperphysikerin Tess Qumisha zur neuen SOL-Kommandantin.