Der Chaopressor

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRMS2 12)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Mission SOL 2 (Band 12)
PRMS2 12.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Miniserie: Mission SOL 2 - Labyrinth
Titel: Der Chaopressor
Untertitel: Die Terminale Kolonne unter neuem Kommando – im Sphärenlabyrinth entscheidet sich ein Schicksal
Autor: Kai Hirdt
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: Freitag, 21. August 2020
Hauptpersonen: Perry Rhodan, A-Kuatond, Roi Danton, Eroin Blitzer
Zusätzliche Formate: eBooks, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

Perry Rhodan stellt seinen Plan vor: Mit Hilfe der Kosmokratenflotte soll die Superintelligenz BARIL entführt werden. Sie soll den Platz des Chaopressors einnehmen und so die Terminale Kolonne auf lange Sicht schwächen.

Die SOL fliegt in das System ein, in dem das Equilibrium steht, doch es hat sich geschlossen. Das Schiff der Forscherin Yalaba wird entdeckt und A-Kuatond wechselt allein über. Sie will die Malyonerin töten, aber Yalaba enttarnt A-Kuatond als Verräterin. Daraufhin ruft Rhodan die 200 Einheiten umfassende Kosmokratenflotte zu Hilfe, welche die vor Ort befindliche Schutzflotte BARILS angreift. Rhodan nimmt mit der Superintelligenz Kontakt auf und erläutert seinen Plan. Der im Hintergrund agierende GESETZ-Geber NEUBEGINN verhindert eine Flucht BARILS. Gezwungenermaßen kooperiert sie nun und schleust den Waagturm aus dem Equilibrium aus. Die Kosmokratenflotte zerstört den Anker BARILS, um ihr keinerlei Rückzugsmöglichkeiten zu ermöglichen. Währenddessen fällt die von A-Kuatond schwer verletzte Yalaba in ein als Konverter getarntes Ernteportal. A-Kuatond steuert die zuvor stark geschrumpfte LYNONU in einen Hangar der SOL.

Im Mauritiussystem versucht Roi Danton über seine Codes Informationen über TRAZUL zu bekommen, aber Aroff informiert ihn, dass TRAITOR das als Falle nutzt und ihnen nur noch elf Stunden übrig bleiben. A-Kuatond beauftragt Semmaru, sich um neue Körper für die Vielen Einen zu kümmern. BARIL ist kurzentschlossen und schickt ihre Flotte gegen die chaotarchische Wächterflotte, die vor dem Sphärenlabyrinth wartet. Die SOL bricht gleichzeitig mit dem Waagturm durch, der sich in ihrem Schlepptau befindet.

A-Kuatond hat sich bei dem Kampf mit Yalaba mit einem dem Violetten Tod ähnlichen Virus angesteckt. Mahlia Meyun behandelt ihre widerwillige Patientin.

Im Sphärenlabyrinth entdecken sie Ausläufer von TRAZUL, die Geschwindigkeit aufnehmen, nachdem sie die Bewusstseine von einigen Traitanks aufgenommen haben. Die Zeit läuft davon und A-Kuatond nimmt sich mit ihrem Orbiter und Eroin Blitzer als Navigator einen Kreuzer, um das Lockschiff SYRAN, das von Haldukass gesteuert wird, zu entern.

Währenddessen kämpft die SOL mit einigen Traitanks, und als Verstärkung eintrifft, kann Danton Benjameen da Jacinta überzeugen, Kontakt mit den Vielen Einen aufzunehmen, damit sie die chaotarchische Flotte beeinflussen.

Perry Rhodan und A-Kuatond stellen unterdessen Haldukass, der durch einen unglücklichen Umstand zu Tode kommt. Die Zentrifaal gesteht Rhodan ihre tödliche Krankheit. Sie will ihren Teil zur Rettung der Mission beitragen und TRAZUL vom Dorn weglocken.

Auf der SOL wird währenddessen Mahlia Meyun vermisst und Danton macht sich mit einigen TARAS zu Yalabas Schiff auf, in dem sie zuletzt von SENECA gesehen wurde. Sie wollte Genmaterial der Zentrifaal sichern. Aber die Forscherin hat einen neuen Körper und bedroht die Medizinerin. Nach längeren Diskussionen gewährt Danton die Kontaktaufnahme mit BARIL. Erschüttert lässt Yalaba von ihrem Vorhaben ab. Danton und Meyun müssen allerdings von der LYNONU fliehen, als das Schiff mit der Ritterin in BARIL aufgeht. Das Genmaterial ist verloren.

Rhodan beobachtet das Lichtspektakel zwischen SOL und BARIL und bekommt von Danton eine Kurzerklärung. Eroin Blitzer bietet seine Hilfe an, Genmaterial von A-Kuatond zu sammeln. Er beichtet ihm, dass er vom Ricodin beeinflusst worden sei und schlechte Entscheidungen getroffen habe. Blitzer will A-Kuatonds Rolle einnehmen.

Zwei Chaosgeschwader – 968 Traitanks – wachen bei TRAZULS Dorn, als die SOL mit BARILS Waagturm im Schlepptau ankommt. Danton und Tess Qumisha sind sich uneinig über die Taktik. Erst SENECA kann Danton zum Angriff überreden. Sie haben noch ein paar mit Carit dotierte Transformbomben und können damit größtmöglichen Schaden in der Flotte anrichten, während BARIL auf den neuen Anker überwechselt und TRAZUL aussperrt.

Perry ist bei Haldukass Schiff angekommen, aber der Kompant ist nicht auswechselbar. Er lässt sich von A-Kuatond überreden, sie über das Orbitersiegel als Relais zu den Vielen Einen zu benutzen, um in der Space-Jet im Sphärenlabyrinth navigieren zu können. So stößt er wieder zur SOL zurück und kann das Fernraumschiff noch warnen, dass BARIL nicht erfreut über ihre neue Rolle ist und sie mit den Traitanks angreifen will. Ein Rendezvous ist unmöglich, so dass die SOL ohne ihn flüchten muss, da das Sphärenlabyrinth langsam auseinanderbricht. Sie erreichten gerade noch rechtzeitig ein Portal, das sie in die Nähe der Milchstraße führen soll.

Perry Rhodan findet im Mauritiussystem wieder zurück und kann noch Semmaru und die Kosmokratenflotte aus den Ausläufern des Sphärenlabyrinthes retten. A-Kuatond stirbt und wird dem Diplomaten übergeben.

Nach dem Ausschleusen erhält er von der NEUBEGINN einen Leitstrahl. Unkommentiert erhält er von einem Cairol einen kostenlosen Haarschnitt und wird mit seinem SERUN durch einen Shod-Spiegel wieder an den Ausgangspunkt seiner unfreiwilligen Reise zurückgeschickt. (siehe dazu: PR 2998).