Mahlia Meyun

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Terranerin Mahlia Meyun war eine Heilerin im Tal der Gestrandeten und Nachfahrin von Annek Mayonnlyn.

Erscheinungsbild

Sie hatte schwarzes, streng nach hinten gebundenes Haar und grünbraune Augen. Um ihren Mund lag ein bitterer Zug. Die Haut war sonnengebräunt. (Mission SOL 1)

Charakterisierung

Mahlia Meyun war hilfsbereit und hatte einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, was manche Patienten auch ausnutzten. (Mission SOL 1)

Geschichte

Am 22. August 1552 NGZ lebte Mahlia Meyun im Tal der Gestrandeten. Sie war die Heilerin einer dort ansässigen Dorfgemeinschaft und mit Hokan Tassat verheiratet. Sie hatte zwei Kinder namens Annri und Temm. Auf der Suche nach Heilpflanzen fand sie im Schatten des Verbotenen Tempels den bewusstlosen Perry Rhodan. Obwohl die Gefahr bestand, sich dadurch den Zorn der Bescheidenen Diener Senns zuzuziehen, beschloss sie, den Fremden in ihrem Haus gesund zu pflegen. Ihr Mann war davon nicht begeistert. (Mission SOL 1)

Als Rhodan im Gespräch mit Mahlia Meyun erfuhr, dass sie für schwere Fälle einen Altar im Sternentempel aufsuchte, den sie mit den Worten »Medoscan aktivieren!« in Betrieb nahm, entschloss er sich, sie dorthin zu begleiten. Am Eingang des Tempels wurde er von der goldenen Außenwandung und dem Schriftzug »SOL« überrascht. Kurz darauf musste er in einer Medostation miterleben, wie Mahlia Meyun wahllos Optionen auswählte, um ihren Patienten Elpin Vonnedal zu behandeln. Rhodan griff ein. Der sie begleitende Mönch Pravo Ylapp wollte Rhodans Unterstützung zunächst unterbinden, stimmte dann aber zu. Am Ende der Behandlung brach plötzlich die Energieversorgung der Medostation zusammen und der Mönch war der Überzeugung, dass sie Rhodans Aktion alle das Leben kosten würde. (Mission SOL 1)

Perry Rhodan, Mahlia Meyun und Pravo Ylapp wurden von drei anderen Mönchen gefangen genommen und der Energieverschwendung angeklagt. Rhodan konnte mit dem Angebot, die Energieversorgung des Schiffes wieder in Betrieb zu nehmen, ihre Hinrichtung verhindern. Elpin Vonnedal wurde freigesprochen und Perry Rhodan zunächst aus dem Schiff verbannt. Mahlia Meyun traf es am härtesten. Der Kuum, Anführer der Mönche, verurteilte sie dazu, die verbrauchte Energie zu ersetzten. Dazu musste sie ihnen all ihre Erzvorräte übergeben und ihr Haus sollte abgerissen werden, um es als Rohstoff für einen Energiekonverter zu verwenden. Als die Frau protestierte, wurde sie paralysiert. (Mission SOL 1)

Zurück im Dorf bot Elpin Vonnedal und Mahlia Meyuns Familie an, in seinem Haus zu übernachten. Rhodan schmiedete den Plan, heimlich noch einmal mit Bekannten der Heilerin in die SOL einzudringen und die Zentrale zu besetzen. Mahlia Meyun stimmte zu, ihr Mann war strikt dagegen. Es kam zum Streit zwischen beiden und Hokan Tassat verließ wutentbrannt das Haus. Durch einen Tunnel drang die Gruppe zunächst in einen Hangar und Perry Rhodan mit Elpin Vonnedal in die Zentrale ein. Rhodan nahm einen Daellian-Meiler in Betrieb, aber in der Zwischenzeit geriet der Rest der Gruppe, inklusive Mahlia Meyun und ihrer Kinder, in Gefangenschaft. Perry Rhodan gab daraufhin auf und ihm wurde die Auflösung in einem Konverter angedroht, es sei denn, er würde ebenfalls zu einem Diener Senns. Überraschend schlug sich Pravo Ylapp auf die Seite der Dorfbewohner und befreite sie. (Mission SOL 1)

Perry Rhodan gelang es mit einem Trick, den Transmitter in der Zentrale zu aktivieren und versetzte sie alle auf die SOL-Zelle 2. Kurz darauf gelang die Befreiung Mahlia Meyuns Tochter, von ihrem Sohn Temm fehlte aber jede Spur. Als Perry Rhodan die SZ-2 zu startete, nahm die Heilerin ihm das Versprechen ab, sich auch um ihren Sohn zu kümmern. (Mission SOL 1)

Das Raumschiff wurde von der Wachflotte von Evolux wieder zur Landung gezwungen. Mahlia Meyun unterzog sich einer Hypnoschulung und erhielt dadurch eine umfassende wissenschaftliche Ausbildung. Als Perry Rhodan seinen Entschluss umsetzte, den beim Start der SZ-2 entdeckten Althanos-Komplex mit einem Beiboot anzufliegen, entschied sich die Heilerin, mit einer Space-Jet in ihr Dorf zurückzukehren. Sie brach dort endgültig die Macht der Freien Diener Senns und wollte anschließend die Bewohner dazu überreden, auf die SOL-Zelle 2 umzuziehen. Die Dorfbewohner lehnten dies allerdings ab und als sie zum Schutz gegen Übergriffe auf einige Diener Senns zu deren Gunsten eingriff, wurde sie überfallen und zusammengeschlagen. Auch ihr Mann und ihre Kinder waren nicht bereit, ihr auf das Raumschiff zu folgen, so dass sie schweren Herzens allein dorthin zurückkehrte. Kurz nach ihr kam auch Perry Rhodan zurück und die SZ-2 unternahm erneut einen Startversuch, der von einem auf Evolux weilenden Statthalter der Kosmokraten genehmigt wurde. (Mission SOL 2)

   ... todo: Weitere Infos aus den SOL-Miniserien ...

Quellen

Mission SOL 1, Mission SOL 2