Tess Qumisha

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für das Raumschiff, siehe: TESS QUMISHA (Raumschiff).

Tess Qumisha (* 10. Dezember 1272 NGZ auf Terra) war eine terranische Hyperphysikerin. Sie war das einzige Kind von Torr und Sandra Qumisha.

PR2152.jpg
Heft: PR 2152
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR2151Illu.gif
Tess Qumisha (Mitte)
Heft: PR 2151 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Sie war eine 1,78 Meter große, sehr schlanke Terranerin, die ihre schwarzen Haare immer fingerlang, wirr und struppig trug. Schwarz war ihre bevorzugte Farbe, was sich auch in ihrer Kleidung zeigte. Qumisha bevorzugte Trägershirt, enge Hose, breiten Gürtel, Stiefeletten; wenn nötig trug sie darüber einen dünnen, langen Mantel. (PR 1944)

Im Jahr 1384 NGZ hatte sie ihre Haarfarbe auf weiß geändert. (Mission SOL 3)

Paragabe

Sie gehörte zu den Monochrom-Mutanten und besaß die Fähigkeit der Telepathie.

Geschichte

Der Sechste Bote

Tess Qumisha wurde am 10. Dezember 1272 NGZ auf Terra geboren. Als Teenager war sie sportlich, beliebt und hatte eine großen Freundeskreis. (PR 1944)

Im Jahre 1289 NGZ wurde sie mit dem Stadtteil Alashan in die Galaxie DaGlausch versetzt. Dort lernte sie Benjameen da Jacinta kennen. Beide verliebten sich in einander. Tess Qumisha übernahm zeitweilig die Betreuung des Klonelefanten Norman, der von Mondra Diamond in Alashan zurückgelassen worden war. (PR 1944)

Die Solare Residenz

Qumisha und Benjameen da Jacinta nutzten im Jahre 1304 NGZ die letzte Chance, von DaGlausch in die Milchstraße zu gelangen. (PR 2048)

Im selben Jahr wurde ihre Monochrom-Sicht auf medizinisch-biologischem Weg geheilt; seit der Behandlung durch den Galaktischen Mediziner Zheobitt ist Qumisha keine Monochrom-Mutantin und damit auch keine Telepathin mehr.

Nach einer Ausbildung zur Hochfrequenz-Energietechnikerin und der darauf fußenden weiteren wissenschaftlichen Spezialisierung durch ihre Arbeit im Merkur Forschungszentrum wurde Qumisha zu einer erstklassigen Hyperphysikerin.

Das Reich Tradom

1311 NGZ war Tess Qumisha Besatzungsmitglied der LEIF ERIKSSON und nahm an Einsätzen in Tradom teil. Unter anderem begleitete sie Benjameen da Jacinta nach Linckx. Während dieser Zeit wurde sie von dem Klonelefanten Norman begleitet und von ihm mehrfach aus gefährlichen Situationen gerettet.

Sie flog 1312 NGZ an Bord der JOURNEE nach Andromeda und nahm am Kampf gegen den Gelben Meister teil. Sie drang zusammen mit Perry Rhodan in die Zeitstadt ein und verbrachte einige Sekunden in der Heroischen Universität. Sie erlebte dort subjektiv mindestens zehn Jahre, in denen sie erfolgreich Kosmische Philosophie, Intergalaktische Strategie und Transdimensionale Architektur studierte. Ihr gesamtes Wissen wurde danach aber von den Pyhrn wieder gelöscht, sie konnte sich nur noch an den Zugang zu den Ewigen Totenstädten von K'u erinnern.

Der Sternenozean

Als die SOL nach Hangay aufbrach, gehörte Tess Qumisha zur Besatzung, diesmal ohne Norman. Sie war 1330 NGZ/1331 NGZ an der Weiterentwicklung der Ultra-Giraffe beteiligt. Die Mom'Serimer wurden von ihr in die Arbeiten eingebunden. Nach der Notlandung der SOL auf Ultrablau nahm sie an der Erkundung Rothgers teil, auf dem ein TRAI-Versorger abgestürzt war.

TERRANOVA

   ... todo ...

Negasphäre

   ... todo ...

Mission SOL

Als die SOL im Jahr 1369 NGZ nach Tare-Scharm aufbrach, gehörte Tess Qumisha erneut zur Besatzung. Während des etwa 30 Jahre andauernden Fluges bekam sie im Jahr 1385 NGZ einen gemeinsamen Sohn mit Benjameen da Jacinta namens Chergost Qumisha. Nachdem die SOL Evolux erreicht hatte und feststand, dass das Generationenraumschiff weder von Curcaryen Varantir angefordert worden war, noch dieser bereit war, sie bei der Rückreise zu unterstützen, stimmte die Schiffsführung einem Angebot Masling Dryws zu, einem Assistenten Varantirs. Dieser hatte angeboten, die Reise der SOL mit einem Stoßimpuls-Projektor erheblich zu verkürzen. Die SOL sollte die Pläne dazu aus einer Forschungsstation besorgen und zu ihm bringen. Als Rückversicherung sollten die beiden SOL-Zellen sowie alle Kinder der Besatzung auf Exolux zurückbleiben. Qumisha und da Jacinta lehnten dies, wie alle Eltern an Bord der SOL, zunächst entschieden ab. Erst als Fee Kellind ihnen einen Plan vorstellte, bei dem die Kinder nur zum Schein zurückbleiben, aber nach dem Abflug mit Transmittern auf den SOL-Mittelteil nachgeholt werden sollten, stimmten Qumisha und da Jacinta zu. Das Vorhaben schlug allerdings fehl und Masling Dryw drohte mit der Ermordung der Kinder, sollte sich die SOL-Besatzung nicht seinem Willen beugen. Gezwungenermaßen machte sich das SOL-Mittelteil auf den Weg, um die geforderten Pläne zu beschaffen. Tess Qumisha machte Fee Kellind als Sprecherin der Eltern heftige Vorwürfe, dass der Plan schief gegangen war und machte ihr klar, dass sie nur weiterhin Kommandantin der SOL blieb, weil niemand besseres zur Verfügung stand. (Mission SOL 3)

   ... todo: Rest Mission SOL ...

Mission SOL 2

Nach den Ereignissen im Evo-System und der Proto-Chaotische Zelle drängte Qumisha auf die Rückkehr der SOL in die heimatliche Milchstraße. Außerdem verlangte sie auf die Ernennung eines neuen Kommandanten. Eroin Blitzer hatte allerdings andere Planungen und versetzte die SOL in die Galaxie Yahouna. Diese gehörte zur Mächtigkeitsballung von BARIL und die Kosmokraten hatten Zweifel an der Loyalität dieser Superintelligenz. (Mission SOL 2 / Heft 1)

Nach dem Tod von Fee Kellind wurde Qumisha von Perry Rhodan am 8. November 1552 NGZ zur neuen Kommandantin der SOL ernannt. (Mission SOL 2 / Heft 1)

Quellen