Ly

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Ly war ein Tomopat und Transmitter-Hasardeur.

Geschichte

Am 12. April 2046 NGZ überfiel er gemeinsam mit einer Gruppe Hasardeure den Etappenhof von Kesk-Kemi. Auf dem Hof fand gerade die feierliche Eröffnungszeremonie statt. Ly und die Piraten richteten ein Massaker an der Besatzung an und er ging mit unglaublicher Härte vor. Nachdem sich die Piraten Zugang zur Zentrale verschafft hatten, kümmerte er sich persönlich um den Etappenkommandanten Glosiant ter Tupun. Er tötete den Akonen mithilfe seiner hochflexiblen Tentakel. Als kurz darauf mehrere cairanische Augenraumer erschienen und einige Einsatztrupps den Etappenhof zurückeroberten, zeigte Ly seine wahren Pläne. Er arbeitete mit den Cairanern zusammen beziehungsweise in ihrem Auftrag. Bis auf Ly und Genner wurde alle Transmitter-Hasardeure getötet. (PR 3056)

Auf Zarut im Poilusystem arbeitete Ly im Auftrag der Cairaner. Seine Kontaktperson war Shenbal Jassaradse. Sein Auftrag war es, eine wichtige Person, die aus der Unterstadt von Taymen entkommen war, wieder zu finden und die Helfer zu liquidieren. Bei der wichtigen Person handelte es sich um Orpard Surrutaio, den designierten Konsul des Sternsüdlichen Konsulats. Bei der Verfolgung von Surrutaio gelangte Ly auf die RATBER TOSTAN. Er und Genner nahmen Geiseln und verminten Teile des Schiffes. Die beiden Attentäter forderten die Herausgabe des Konsuls. Um ihren Drohungen Nachdruck zu verleiten, zündeten sie eine Bombe. Als Monkey an Bord erschien, kam es zu einem harten unerbittlichen Kampf, bei dem Ly und Genner den Rückzug antraten, allerdings töteten sie Orpard Surrutaio noch. Die beiden Tomopaten flüchteten in einer Space-Jet. (PR 3060, PR 3061)

Das Schiff wurde von Monkey aufgebracht und die beiden Tomopaten inhaftiert. Auf Cavtha gelang ihnen mit Saessbekkers Hilfe mehrmals die Flucht, aber sie konnten immer wieder eingefangen werden. Nach Saessbekkers Ende flog die NIKE QUINTO nach Zarut zurück und lieferte Ly und Genner an Nevesai Aiaraldi aus, die Legatin des Cairanischen Panarchivs. (PR 3068)

Nevesai Aiaraldi stellte Ly und Genner Monkey auf der nächsten Mission zur Seite. Die beiden sollten Monkey bei seinem Einsatz auf Arkhamtar überwachen. Nachdem dieser die Kristallprinzessin Jasmyne da Ariga auf die NIKE QUINTO gebracht hatte, entführten die beiden sie und flüchteten aus dem Raumschiff. (PR 3069)

Ly forderte von Atlan einen Zellaktivator. Im Gegenzug würde seine Enkeltochter freikommen. Der Austausch sollte am 3. Juni auf Planeten Sisden stattfinden. Während des Kongresses zum Thema »Die Physik des Friedens« verübten Ly und Genner ein Attentat auf die Kongressteilnehmer. Die beiden hatten niemals die Absicht, Jasmyne da Ariga auszuliefern, dafür gelang es ihnen, zusätzlich Gucky zu entführen. Zusammen mit ihren beiden Gefangenen flüchteten sie mit einem asaranischen Raumschiff von Sisden. (PR 3070)

Ihre Flucht führte sie zu dem Gasplaneten Xirasho. Dort forderten sie von Atlan zwei Zellakivatoren, als Gegenleistung boten sie zusätzlich zu ihren Gefangenen ein Geheimnis der Cairaner an. Allerdings befanden sich die beiden Gefangenen nicht mehr in ihren Händen. Gucky war bereits an die Cairaner übergeben worden, Jasmyne da Ariga war geflohen. Ly und Genner gelang erneut die Flucht vor Atlan und sie versuchten nun Gucky auf der Ausweglosen Straße Ort Irrsal zu finden. Nachdem sie ihn gefunden hatten, töteten sie den Ilt mit ihren Tentakelarmen. Aus Rache wurde Ly von Atlan getötet. (PR 3071, PR 3072)

Quellen

PR 3056, PR 3060, PR 3061, PR 3068, PR 3069, PR 3070, PR 3071, PR 3072