RATBER TOSTAN (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für die Person, siehe: Ratber Tostan.
Dieser Artikel befasst sich mit dem auch KRISH PALONY genannten Raumschiff. Für die Person, siehe: Krish Palony.

Die RATBER TOSTAN war ein Beiboot der NIKE QUINTO und gehörte zur UMBRA-Klasse.

Für das Raumschiff wurde auch die Tarnnamen PAKAU & NACHFOLGER (PR 3033) und KRISH PALONY verwendet. (PR 3060, S. 10)

Technische Daten: RATBER TOSTAN (2046 NGZ)
Typ: Kugelraumer
Größe: 500 m Durchmesser (PR 3031)
Bordrechner: Hyperinpotronischer Logik-Programm-Verbund mit Plasmakoordinatoren sowie einer übergeordneten Semitronik, Eigenname POSY. (PR 3061, S.4)
Offensivbewaffnung: Paratronwerfer, Hyperpulswerfer, Dissonanzgeschütze, MVH-Überlichtgeschütze, MVH-Sublichtgeschütze, Impulsstrahler, Raumtorpedos, Raumminen (PR 3031)
Defensivbewaffnung: UMBRA-Schirm (PR 3031), Paratronschirm, HÜ-Schirm, Prallfeldschirm (PR 3033)
Beiboote: mind. 4 Kreuzer der MAHARANI-Klasse (PR 3031), 10 Kleinstkugelraumer der MIKRO-BESTIEN-Klasse (PR 3069), mind. 6 Zerstörer der NOSMO-Klasse (PR 3031)
Besonderheiten: Linearer Faden, getarntes Peilsystem zum Mutterschiff (PR 3060, S. 10)
Besatzung: 500 (PR 3031)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Januar 2046 NGZ fand die RATBER TOSTAN bei einer Voraberkundung im Hovsursystem heraus, dass die Sonne und ihr Planet vor 491 Jahren im Leerraum platziert wurden. Außerdem wurde das legendäre Sternenrad der Cairaner geortet. (PR 3031)

Getarnt mit einer falschen Identität flog die RATBER TOSTAN am 11. Februar unter dem Namen PAKAU & NACHFOLGER den Planeten Lepso an. Dort sollte die USO im Auftrag der Cairaner den gesuchten Verbrecher Abreu Dool aufspüren und in Gewahrsam nehmen. (PR 3033)

Im März desselben Jahres stellte Monkey das Raumschiff Atlan für einen Einsatz in Thantur-Lok zur Verfügung. (PR 3040)

Einige Zeit später im selben Jahr führte die RATBER TOSTAN unter dem Tarnnamen KRISH PALONY eine kleine Flotte von vier UMBRA-Raumern an, die mehrere Handelsschiffe der Tentra-Blues in den Kugelsternhaufen Nuruvrao begleiteten. Die Jülziish wollten auf dem Planeten Zarut ein Handelsabkommen mit den Nuru abschließen. Die NIKE QUINTO folgte dem Verband heimlich. (PR 3060)

Dort angekommen diente die RATBER TOSTAN als Relaisstation zwischen den beiden USO-Schiffen. Über einen Transmitter der RATBER TOSTAN wechselten Monkey, die Thesan Zemina Paath sowie einige Besatzungsmitglieder nach Zurut, um Informationen über die Cairaner zu sammeln. (PR 3060)

Durch die Ermittlungen wurde klar, dass Orpard Surrutaio, der designierte Konsul des Sternsüdlichen Konsulats, vom Cairanischen Panarchiv auf Zurut in Gewahrsam gehalten wurde. Einigen Extremisten gelang es, ihn zu befreien und in die JAHR 94, ein Schiff der Nuru, zu bringen. Dieser gelang ein überraschender Start, sie wurde aber von der RATBER TOSTAN so schwer beschädigt, dass sie abzustürzen drohte. Daraufhin lösten sich mehrere Rettungskapseln vom Schiff und flogen zur RATBER TOSTAN, die sie unerwarteterweise aufnahm und das Sonnensystem verließ. Monkey nahm mit der NIKE QUINTO die Verfolgung auf. (PR 3060)

Kommandant Daan Gudati war von dem Mutanten Saessbekker übernommen worden, der ihn zwang, zum zentralen Schwarzen Loch von Nuruvrao zu fliegen. Gudati hatte immer wieder kurze geistig freie Momente, in denen er der NIKE QUINTO Informationen zukommen lassen konnte. Er aktivierte den Linearen Faden, um Monkey die Verfolgung seines Schiffes zu ermöglichen. Später übermittelte er dem Lordadmiral die Möglichkeit, um in die RATBER TOSTAN eindringen zu können. Parallel dazu organisierten die Mitglieder der Schiffsführung Wno Traekknor, Bela Hogam und Iom Tashtelu-Tempu den Widerstand gegen Gudati. Diesem schlossen sich Monkey und Zemina Paath an. (PR 3061)

Zur gleichen Zeit trieben zwei mit Saessbekker an Bord gekommene Tomopaten ihr Unwesen. Sie wollten Surrutaio in ihre Gewalt bringen und töteten mehrere Besatzungsmitglieder. Es kam zu einem Kampf zwischen ihnen und Monkey. Letztendlich mussten die beiden Tomopaten verletzt fliehen und verschwanden mit einer Space-Jet. Vorher töteten sie Surrutaio, was Saessbekker dazu veranlasste, sein Bewusstsein in einen von ihnen zu transferieren und Gudati freizugeben. Als die von Saessbekker benachrichtigte Stumme Station aus dem Schwarzen Loch aufstieg, wurde diese von der NIKE QUINTO und der RATBER TOSTAN mit massivem Waffeneinsatz zerstört. (PR 3061)

Quellen

PR 3031, PR 3033, PR 3040, PR 3060, PR 3061, PR 3069