Stumme Station

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Stumme Station war im Jahr 2046 NGZ eine verlassene Einrichtung der Cairaner in der Umgebung des zentralen Schwazen Lochs des Kugelsternhaufens M 15.

Allgemeines

Die Anlage war ähnlich aufgebaut wie ein cairanischer Augenraumer. Sie bestand aus zwei Ellipsoiden mit einer Länge von jeweils 1200 Metern, die im rechten Winkel zueinander standen, wobei sich im Zentrum anstelle der rötlichen Energiesphäre ein beherrschtes, funktionalisiertes Weißes Loch befand, mit dem die Station den Gravitationskräften des Schwarzen Loches widerstehen konnte und dessen Materieausstoß als Anschub diente. Ihre genaue Funktion war unbekannt, aber der als Kundschafter in der Milchstraße aktive Phersune Saessbekker gab an, dass sie von seinen Leuten für ihre Zwecke umgebaut worden war, damit er Kontakt mit den Hilfskräften der Kandidatin Phaatom aufnehmen könnte. Sie war in der Lage, Energie aus dem Hyperraum zu schöpfen und verfügte über Waffensysteme. (PR 3061)

Geschichte

Im April 2046 NGZ versuchte der parabegabte Phersune Saessbekker die Stumme Station mit der RATBER TOSTAN zu erreichen, um von dort die Koordinaten der Milchstraße an den Advokaten der Kandidatin Phaatom zu funken. Hierzu hatte er Daan Gudati, den Kommandanten der RATBER TOSTAN, körperlos übernommen und suggestiv beeinflusst. Zusätzlich vermutete Seassbekker, dass sich sein Körper, in den er zuletzt nicht mehr hatte zurückkehren können, in der Station befand. Nachdem die Station angefunkt worden war, reaktivierte sie sich. (PR 3061)

Die NIKE QUINTO verfolgte ihr Beiboot. Lordadmiral Monkey gelang es zwar, auf die RATBER TOSTAN zu kommen, konnte aber nicht verhindern, dass die Tomopaten Ly und Genner Surratio ermordeten. Zuvor hatten die Tomopaten Orpard Surrutaio, den designierten Konsul des Sternsüdlichen Konsulats, welcher sich ebenfalls in Saessbekkers Gewalt befand, entführt und an Bord der RATBER TOSTAN gebracht. Gudati war es schließlich möglich, sich vom Einfluss des Phersunen zu befreien und ihn zu vertreiben. Es wurde vermutet, dass Saessbekker einen der Tomopaten übernommen hatte und mit diesem an Bord einer gekaperten Space-Jet geflüchtet war. Nachdem sie ihre Waffensysteme aktiviert hatte, wurde die Stumme Station von der USO zerstört, bevor sie die kritischen Daten übertragen konnte. (PR 3061)

Quelle

PR 3061