Orpard Surrutaio

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Orpard Surrutaio war der designierte Konsul des Sternsüdlichen Konsulats.

Geschichte

Im Jahre 2046 NGZ war Surrutaio als Konsul für das Sternsüdliche Konsulat vorgesehen. Durch den Erhalt einer Vitalenergiegabe war er uralt und bei den Cairanern hoch angesehen. Er glaubte, er sei von einem Dämon besessen. Tatsächlich war der parabegabte Phersune Saessbekker in sein Bewusstsein eingedrungen und hatte ihn suggestiv beeinflusst, um die Position der Milchstraße zu ermitteln. Aus diesem Grund wurde er auf dem Planeten Zarut in einer unterirdischen Geheimanlage unter der Stadt Taymen gefangen gehalten. Eine künstliche Umgebung einschließlich eines fremden Sternenhimmels spiegelte ihm vor, sich in einer anderen Galaxie als der Milchstraße zu befinden. Infolgedessen konnten die Phersunen, die offenbar mit ihm in Verbindung standen, keine Rückschlüsse auf seinen gegenwärtigen Standort ziehen. (PR 3060)

Gallman Kaiku und einige andere Cairaner befreiten Surrutaio. Er wurde zu einem Raumschiff der Nuru gebracht und flüchtete ins All. Dort wurde der Raumer von der RATBER TOSTAN manövrierunfähig geschossen. Die Besatzung floh mit Fluchtkapseln zur RATBER TOSTAN, die kurz darauf fluchtartig das Poilusystem verließ. (PR 3060)

Als die RATBER TOSTAN in unmittelbarer Nähe zum zentralen Schwarzen Loch von M 15 angekommen war, wurde Surrutaio von den beiden Tomopaten Ly und Genner ermordet. (PR 3061)

Quellen

PR 3060, PR 3061