Cairanisches Panarchiv

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Cairanische Panarchiv, kurz CP, war der Geheimdienst der Cairaner. Daneben wurden aber auch die Gebäude, in denen der Dienst untergebracht war, so bezeichnet. (PR 3005) (PR 3032)

Übersicht

Neben Cairanern standen auch Angehörige anderer Völker im Dienst des Cairanischen Panarchivs. Darunter waren etliche Terraner aber beispielsweise auch Topsider (PR 3010)

Niederlassungen

Auf jeder Zentralwelt der sechs Konsulate in der Milchstraße gab es eine Außenstelle des Cairanischen Panarchives.

Hovcai

Das Panarchiv auf Hovcai bestand aus drei schlanken Türmen. Die Außenwände bestanden aus tiefdunkelgrüner Borke. Unterhalb der Spitze fächerten die schmalen Zylinder zu einer Kegelform auf. Deren Enden streckten sich wie feine Äste den Himmel entgegen. Die Türme waren 220 Meter hoch und reichten 250 Meter in den Untergrund. Es waren lebende Datenspeicher, die ohne cairanisches Personal auskamen. Die Borke war mit Hyperkristalleinlagerungen durchsetzt. Die feinen Verästelungen an der Spitze waren hochempfindliche Hyperantennen. Die Baumstruktur jedes Turmes konnte auf unverständliche Weise denken. Die Kronen wurden von den Cairanern als »das Vernehm« bezeichnet. Sie existierte in Symbiose mit großen libellenartigen Lebewesen, den Chenmaan. (PR 3032, S. 39)

Bekannte Legaten

Bekannte Agenten

Geschichte

Im Jahre 2045 NGZ verriet der Geheimagent Felix Ghiss Perry Rhodan auf Tellus an die Cairaner. Er setzte eine Hyperfunkmeldung ab, in der er erkärte, er habe Perry Rhodan eindeutig identifiziert. Felix Ghiss wurde allerdings von Tenga beobachtet und ausgeschaltet. (PR 3005)

Kurze Zeit später, im Oktober 2045 NGZ reiste Perry Rhodan zum Raumhabitat Gongolis, um dort Reginald Bull zu treffen. Zu seinem Einsatzteam gehörte auch Lanko Wor, der kurz zuvor aus einer Endlosen Straße befreit worden war. Auf Gongolis waren eine ganze Reihe von CP-Agenten aktiv, um gesuchte Personen zu identifizieren und gegebenenfalls in Gewahrsam zu nehmen. Nach der Einreise von Rhodans Gruppe wurde Lanko Wor als Flüchtling identifiziert und mehrere Agenten auf ihn angesetzt. Er konnte zunächst vom CP entführt, aber im Anschluss von Perry Rhodan und dem Sicherheitsdienst der Station wieder befreit werden. (PR 3010)

Im Januar 2046 NGZ stieß USO-Chef Monkey in einer verdeckten Operation zum CP auf Hovcai vor, der Hauptbasis der Cairaner in der Milchstraße. Er analysierte die Struktur des Gebäudes und des »Vernehm«. (PR 3032)

   ... todo: Weitere Infos aus dem Zyklus »Mythos« ...

Quellen

PR 3000, PR 3005, PR 3010, PR 3032