Iom Tashtelu-Tempu

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Iom Tashtelu-Tempu war ein haspronischer USO-Spezialist und Besatzungsmitglied der RATBER TOSTAN.

Erscheinungsbild

Iom Tashtelu-Tempu war 1,35 Meter groß. (PR 3032, S. 16)

Charakterisierung

Der Hasproner behielt pausenlos sein Umfeld im Blick und wirkte stets sprung- oder verteidigungsbereit. (PR 3032, S. 5)

Im Gegensatz zu den meisten seiner Artgenossen war er meist still, fast scheu, was auf ein Erbteil seiner Ahnin Dolleringh Tempu zurückzuführen war. (PR 3033)

Geschichte

Im Januar 2046 NGZ begab sich Tashtelu-Tempu mit einem Einsatzkommando unter der Führung des Markgrafen auf den cairanischen Augenraumer TELTRAIM, um die Kopplung des Augenraumers mit der NIKE QUINTO zu veranlassen. Die TELTRAIM war vorher durch verbündete Posbis in ein Wrack verwandelt worden. (PR 3031)

An Bord der TELTRAIM gelangte Tashtelu-Tempu ins Hovsursystem, ein geheimes Stützpunktsystem der Cairaner. (PR 3032)

Der Hasproner hackte sich in das cairanische Regierungsnetz und konnte einige Daten finden. Dabei wurde er durch manipulierte Daten in eine Falle gelockt und entlarvt. Das Einsatzteam der USO wurde festgenommen und sollte hingerichtet werden. Bei der Befreiungsaktion durch Monkey wurde einigen Cairanern das Leben gerettet. Bei den anschließenden Verhandlungen mit dem Konsul Aionguma Baldaraise wurde Tashtelu-Tempu für den gelungenen Hack gelobt, außerdem versuchte der Konsul ihn abzuwerben. Er machte ihm das Angebot, für das Cairanische Panarchiv auf Hovcai zu arbeiten. Iom Tashtelu-Tempu lehnte ab und bekundete seine Loyalität zur USO. (PR 3032, PR 3033)

Tashtelu-Tempu begleitete mit der RATBER TOSTAN eine Handelskarawane der Tentra-Blues nach Zarut im Poilusystem im Kugelsternhaufen M 15. Auf der Flucht gelangte der cairanische Konsul Orpard Surrutaio an Bord. Mit ihm kam auch Saessbekker an Bord. Daan Gudati wurde von Saessbekker suggestiv beeinflusst. Er beschuldigte Tashtelu-Tempu und andere hochrangige Besatzungmitglieder der Meuterei und inhaftierte sie. Da der Schiffspositronik POSY das Verhalten Gudatis merkwürdig vorkam, ließ er die Gefangenen von dem Medo-Posbi Adriano befreien. (PR 3060, PR 3061)

Quellen

PR 3031, PR 3032, PR 3033, PR 3060, PR 3061