Jasmyne da Ariga (die Jüngere)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Jasmyne da Ariga (die Jüngere) war die Kristallprinzessin von Arkhamtar. Sie war die Tochter von Jasmyne da Ariga und des Imperators Bostich I.

PR3071.jpg
Heft: PR 3071
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Sie hatte hüftlange weiße Haare und für eine Arkonidin untypische grüne Augen. (PR 3069)

Charakterisierung

Sie war abhängig von dem Macairun-Kristall ihres Bauchaufschneiders Shanlittar. Diesen nannte sie aufgrund ihrer langen Bekanntschaft Ohm. Der Kristall frischte immer wieder ihre Lebensenergie auf. (PR 3069)

Geschichte

Jasmyne da Ariga wurde von den Cairanern mithilfe von Bioplikation erschaffen, wobei sie kein gewöhnliches Bioplikat darstellte, sondern eine Art Prototyp war. So wurde ihr von einem Team aus Wissenschaftlern im Auftrag von Ataidse Sturu Teile des Gehirn von Zemina Paath eingesetzt. Zu diesem Zweck hatten die Wissenschaftler zunächst das embryonale Gehirn von Paath modifiziert und ihr die entsprechenden Gehirnfragmente im Erwachsenenalter entnommen und da Ariga eingesetzt. (PR 3098, PR 3099, S. 31)

Im Jahre 2046 NGZ herrschte sie gemeinsam mit dem Kristalljunker Parost da Nunazal über Arkhamtar und saß dem Kristallkabinett vor. (PR 3069)

Im Mai 2046 NGZ überfielen ladhonische Piraten den Planeten und wollten die Kristallprinzessin in ihre Gewalt bringen. Da Ariga konnte jedoch fliehen und tauchte in den Sümpfen von Arkhamtar unter. Nachdem sie einen Notruf abgesetzt hatte, wurde Monkey auf sie aufmerksam und brachte sie in Sicherheit. Dabei fand er die Einzelheiten ihrer Herkunft heraus. (PR 3069)

An Bord der NIKE QUINTO wurde sie anschließend von den Tomopaten Ly und Genner entführt. (PR 3069)

Am 29. Mai 2046 NGZ wurde Atlan von den Entführern aufgefordert, sich am 3. Juni auf dem von den Asaran besiedelten Planeten Sisden einzufinden. Reginald Bull stellte ihm die THORA für Reise in das Fadrasystem zur Verfügung. Gemeinsam mit Gucky, der Epsalerin Mauran Fassler und dem Oxtorner Jothan Ondroski ging Atlan in den Einsatz, um seine Enkelin zu befreien und möglichst auch einen der Tomopaten gefangen zu nehmen. Das Unterfangen misslang und Gucky geriet in die Gewalt der Tomopaten, die sich mit ihm und Jasmyne da Ariga ins Shiringsystem absetzten. Die THORA folgte ihnen mithilfe einer Spur aus Nanosonden aus Guckys SERUN. (PR 3070)

Auf einer Bergbaustation in den Tiefen des Gasplaneten Xirasho gelang Jasmyne da Ariga die Flucht mit einem Beiboot der Station. Sie erreichte damit eine noch tiefer gelegene Raumschiffswerft, auf der sie ihre Kräfte verließen und sie das Bewusstsein verlor.

Im Shiringsystem angekommen stellte man auf der THORA fest, dass Gucky und Jasmyne da Ariga auf Xirasho gefangen gehalten wurden. Nachdem Atlan und sein Team die Bergbaustation aufgespürt hatten, boten die Tomopaten dem Arkoniden einen Handel an: Im Austausch gegen unter anderem zweier Zellaktivatoren würden sie die Geiseln freilassen und ein Geheimnis der Cairaner verraten. Sie stellten Atlan vor die Wahl, ihm den Aufenthaltsort von Jasmyne da Ariga oder dem Ilt zu verraten. Das Wissen über das Schicksal der anderen Person planten sie als Faustpfand für sich zu behalten. Atlan entschied sich für seine Enkelin und wechselte mit seinem Team ebenfalls auf die Raumschiffswerft über. Dort angekommen fanden sie seine im Sterben liegende Enkelin vor. Atlan konnte diese mit dem durch seinen Zellaktivator aufgeladenen Macairun stabilisieren. Jasmyne da Ariga entkam mit einem Beiboot zu einer in der Atmosphäre Xirashos wartenden ZALTERTEPE-Jet, während Atlan und sein Team von den Cairanern auf der Station erfuhren, dass Gucky auf eine Ausweglose Straße gebracht wurde. (PR 3071)

   ... todo: Infos aus PR 3089 ...

Nachdem das Organoid, das von den Cairanern in ihrem Gehirn platziert worden war, entfernt wurde, konnte sie sich mit der Opt-THORA verbinden und quasi eine Art Symbiose mit dem Raumschiff eingehen. Nach einiger Zeit stellte sie schließlich fest, dass sie mithilfe der THORA in die Zukunft sehen konnte, ebenso wie es besonders begabten Thesanit mithilfe ihrer Nashadaans möglich ist, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Zu diesem Zeitpunkt wurde Jasmyne da Ariga klar, dass sie fremde Fragmente in ihrem Gehirn trägt, von denen sie bis zu diesem Zeitpunkt nichts wusste und dass diese Fragmente aktiviert wurden. Außerdem wurde ihre klar, dass sie eine sogenannte Vertex-Schwester ist. (PR 3097)

Da für die Durchquerung der Zerozone die Ritteraura des echten Atlans notwendig war, versuchte Jasmyne da Ariga, sich mittels SEMT-Haube mit Atlans Bewusstsein zu vernetzten, was ihr allerdings nicht gelang. Nachdem ihre Bemühungen gescheitert waren, forderte Opt-Atlan sie auf, sich um das Zeittorpedo-Projekt zu kümmern. Dieser sollte als letztes Mittel eingesetzt werden. Trotzdem ließ sie den Zeittorpedo entgegen der Anweisungen von Opt-Atlan eigenmächtig abfeuern. (PR 3098, PR 3099)

Nachdem Zemina Paath mit Rhodan und Gucky heimlich an Bord des Golems gelangen konnten, wurde da Ariga von Paath gefangen genommen. Paath sah ihre Bestimmung darin, den Golem in den Zweiten Zweig des Dyoversums zu führen. Dafür entnahm sie Jasmyne da Ariga mit Hilfe des Paau die fehlenden Hirnfragmente und setzte sie sich selbst ein. Die Prozedur hatte keine schädlichen Auswirkungen auf da Ariga. An Bord des Golems wechselte sie schließlich in die Zerozone über. (PR 3099)

Quellen

PR 3069, PR 3070, PR 3071, PR 3097, PR 3098, PR 3099