Der Golem

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3097)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3093 | 3094 | 3095 | 3096 | 3097 | 3098 | 3099 | 3100 | 3101
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3097)
PR3097.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Der Golem
Untertitel: Die neue Supermacht der Milchstraße entsteht – und erreicht die Bleisphäre
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Mittwoch, 23. Dezember 2020
Hauptpersonen: Opt-Atlan, Jasmyne da Ariga, Mijyün Tüylüy, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 17. Juli – 1. August 2046 NGZ
Handlungsort: Bleisphäre, Aptut-System
Perry Rhodan-Fanszene:

Ausgabe 25

Glossar: Bioplikate / Holo/Hologramm / Jasmyne da Ariga / Ortung
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Opt-Atlan ist unterwegs mit der THORA-Kopie. Die Bioplikate optimieren diese immer weiter und rüsten auf. Sie greifen Ausweglose Straßen an, um die dort gespeicherte Vitalenergie abzuschöpfen. Danach fliegen sie zum System der Báalols, um einige der Antis mitzunehmen. Schlussendlich steuert die Opt-THORA erweitert um zwei Augenraumer, nun Golem genannt, die Bleisphäre an, wo es zur Konfrontation mit Perry Rhodan kommt. Opt-Atlan bietet ihm an, dass er im Austausch zum originalen Atlan mitkommen soll. Rhodan willigt ein.

Handlung

Die duplizierten Besatzungsmitglieder der THORA-Kopie hätten mit implantierten Organoiden zu Werkzeugen der Cairaner gemacht werden sollen. Die Organoide wurden operativ entfernt (einige Bioplikate haben den Eingriff nicht überlebt), doch an Opt-Atlans Wunsch, die Bleisphäre zu durchqueren und in den Zweiten Zweig des Dyoversums zu gelangen, hat sich dadurch ebenso wenig geändert wie am Optimierungszwang der Besatzung. Permanent werden die Schiffssysteme verbessert, so dass die Pseudo-THORA dem Original bald weit überlegen ist. Jasmyne da Ariga stellt eine Besonderheit dar; sie ist kein Bioplikat. Nach der Entfernung des Organoids »synchronisiert« sie sich mit dem Raumschiff. Sie geht eine Art Symbiose mit ihm ein und stellt nach einiger Zeit fest, dass sie mit seiner Hilfe einige Sekunden in die Zukunft blicken kann – ganz so wie die besonders begabten Thesanit mit ihren Nashadaans. Ihr wird klar, dass ein Teil ihres Gehirns, von dessen Existenz sie bisher nichts gewusst hat, erwacht ist. Sie weiß nun, dass sie eine Vertex-Schwester ist.

Am 17. Juli 2046 NGZ erobert Opt-Atlan die Ausweglose Straße Seutarlo-AS8 im östlichen Zentrumsring der Milchstraße. Der cairanischen Wachflotte sowie dem Personal der Ausweglosen Straße wird keine Gnade gewährt. Den Gefangenen gegenüber präsentiert sich Opt-Atlan als Erlöser. In Wahrheit geht es ihm um die in der Ausweglosen Straße gespeicherte Vitalenergie. Diese wird in neu konstruierte Speicherbänke der THORA transferiert. Die Vital-Suppressoren werden demontiert und mitgenommen. In den folgenden Tagen »befreit« Opt-Atlan weitere Ausweglose Straßen, wobei er genauso vorgeht wie bei der ersten. Aus den Vital-Suppressoren wird eine neue Waffe konstruiert, die in einer Ringwulstbucht untergebracht wird: der Vitalenergie-Extraktor.

Atlans nächste Station ist das Aptut-System. Er legt die dortige Heimatflotte mit dem Aagenfelt-Blitz und der Aagenfelt-Barriere lahm, stiehlt Psi-Materie aus den Ringen Trakarats und fordert die Báalols auf, gemeinsame Sache mit ihm zu machen. Wie gewünscht gehen einige Antis an Bord, obwohl Opt-Atlan sich als Bioplikat zu erkennen gibt, aber nicht verrät, welche Ziele er eigentlich verfolgt. Danach wird die THORA weiter optimiert. Zwei gekaperte Augenraumer mit 2800 Metern Durchmesser werden an gegenüberliegenden Seiten senkrecht zum Ringwulst angekoppelt. Opt-Atlan kommt auf die Idee, sein Schiff in »Golem« umzubenennen. Der Name steht für die Loslösung der Bioplikate von ihren Meistern, die sie zu willenlosen Geschöpfen machen wollten wie einst Wikipedia-logo.pngRabbi Löw seinen Wikipedia-logo.pngGolem.

Zur Erreichung des großen Zieles reichen die Antis nicht aus. Jasmyne da Ariga will versuchen, Atlans Erinnerungen an den Aufenthalt hinter den Materiequellen freizulegen und auf diese Weise an seine Ritteraura zu gelangen. Atlan lenkt die THORA zur Bleisphäre, wo es ihm gelingt, einige Futuroskopen des Signaten-Habitats AUGE VII auf seine Seite zu ziehen. Lilo Shain und zehn weitere Futuroskopen sind bereit, die Reise in die Bleisphäre mitzumachen; schließlich ist diese für sie so etwas wie ein Heiligtum.

Am 31. Juli setzt Opt-Atlan den Vitalenergie-Extraktor gegen den an der Bleisphäre stationierten Schlachtkreuzer NEIFE VARIDIS ein. Der Jülziish Mijyün Tüylüy, Kommandant der KÜTZMYTÜ, findet in der VARIDIS nur noch mumifizierte Leichen vor, als er den verstummten Kreuzer einige Zeit später persönlich inspiziert. Eine Bildaufzeichnung des Angreifers wird sichergestellt und per Funk verbreitet.

Am 1. August erscheint Perry Rhodan mit der RAS TSCHUBAI bei der Bleisphäre. Er fordert Opt-Atlan auf, den Original-Atlan herauszugeben. Im Gegenzug erklärt sich Rhodan bereit, über die gemeinsame Fortführung des Trajekts zu sprechen. Opt-Atlan hat einen Gegenvorschlag. Rhodan soll sich im Austausch für Atlan in seine Gewalt begeben. Rhodan ist nicht abgeneigt. Gucky und Zemina Paath wollen ihn begleiten.

Anmerkung

Interviewserie für die Perry Rhodan Fanzentrale (PRFZ): »Fünfzehn Fragen an Uwe Anton zu seinem Band 3097«, 26.12.2020, von Roman Schleifer.


Innenillustration