Opt-Atlan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Bioplikat Opt-Atlan war eine durch die Cairaner geschaffene Kopie von Atlan da Gonozal.

PR3099.jpg
Opt-Atlan (links) im Zweikampf
mit Atlan

Heft: PR 3099
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Opt-Atlans Aussehen glich dem des Original-Atlans: Er war 187 Zentimeter groß, sein Körper war durchtrainiert und athletisch. Seine weißblonden, ursprünglich schulterlangen Haare schimmerten silbern. Um zu unterstreichen, dass er nicht nur eine optimierte Kopie Atlans war, entschied Opt-Atlan, dass ihm daher auch ein neues Aussehen zustand, weshalb er seine langen Haare abrasierte. Sein Gesicht war markant und scharf geschnitten, über die linke Wange zog sich eine Narbe. (PR 3098)

Charakterisierung

Im Gegensatz zu seiner Vorlage Atlan da Gonozal, die eine Menge Makel hatte, waren diese bei Opt-Atlan nicht vorhanden, er war eine verbesserte, optimierte Kopie. Diese Tatsache veranlasste ihn schließlich dazu, sich in Abgrenzung zum Original den Namen »Opt-Atlan« zu geben. (PR 3089)

Opt-Atlans Lieblingsblumen waren rote, rosa und weiße Wikipedia-logo.pngNelken. (PR 3098)

Geschichte

Opt-Atlan wurde vom Cairaner Ammu Avvagadse geschaffen. Die für die Bioplikation benötigte Wikipedia-logo.pngDNS wurde vom Hökerer beschafft, dem der echte Atlan einst auf Lepso eine Genprobe überlassen hatte. Die Erinnerungen des Bioplikats stammten vom Original-Atlan, der den Cairanern im Jahr 2046 NGZ in die Hände gefallen war. Wie alle Bioplikate wurde auch Opt-Atlan von cairanischen Organoiden gesteuert, um sicherzustellen, dass er im Sinne der Cairaner handelte. Opt-Atlan zweifelte jedoch daran, dass das Organoid bei ihm korrekt funktionierte, da er mit den Zielen, die die Cairaner verfolgten, nicht einverstanden war: Die Kopie der THORA sowie alle Besatzungsmitglieder wurden lediglich geschaffen, um den Cairanern das Trajekt, also den Wechsel in ein anderes Universum, zu ermöglichen. Opt-Atlan und die Opt-THORA waren zu dieser Zeit an der Bleisphäre im Einsatz. (PR 3089)

Im Kampf gegen dieses Ziel war Jasmyne da Ariga Opt-Atlans einzige Verbündete, weshalb er sie auch in seine Pläne einweihte. Kurz darauf wurde ihm jedoch klar, dass nicht nur Jasmyne da Ariga, sondern auch er selbst und die gesamte Besatzung der Opt-THORA cairanische Organoide in ihren Gehirnen trugen, die sie zu Marionetten der Cairaner machten. Um der Kontrolle durch die Cairaner zu entgehen, ließ er sein Organoid vom Mediker Ivo Remsch entfernen. (PR 3089)

Am 15. Juli 2046 NGZ erschien eine terranische Flotte, zu der auch die echte THORA gehörte. Gucky meldete sich bei Opt-Atlan und forderte die bedingungslose Übergabe der THORA-Kopie. Opt-Atlan erkannte, dass weder Gucky noch die Terraner zu seinen Verbündeten werden würden. Da nicht nur er selbst optimiert wurde, sondern auch die kopierte THORA, war diese dem Original weit überlegen und konnte entkommen. Opt-Atlan hatte es sich zum Ziel gesetzt, das Trajekt selbst zu vollenden. (PR 3089)

Am 17. Juli 2046 NGZ eroberte Opt-Atlan die Ausweglose Straße Seutarlo-AS8, um an die dort gespeicherte Vitalenergie zu gelangen. Diese wurde anschließend in neu konstruierte Speicherbänke der THORA transferiert. Außerdem ließ er die Vital-Suppressoren demontieren und an Bord der THORA bringen. Aus diesen konstruierten die Ingenieure der THORA eine neuartige Waffe, den Vitalenergie-Extraktor, mit dem Lebewesen innerhalb kürzester Zeit sämtliche Vitalenergie entzogen werden konnte. Außerdem konnte er kurze Zeit später einige Báalols überreden, an Bord der THORA zu gehen, obwohl er nicht genauer darauf einging, welche Ziele er verfolgte. (PR 3097)

Mithilfe des Vitalenergie-Extraktors gelang es ihm, zwei cairanische Augenraumer zu kapern, die anschließend an gegenüberliegenden Seiten senkrecht zum Ringwulst an die THORA angekoppelt wurden. Opt-Atlan benannte die THORA daraufhin in »Golem« um. Der Name sollte hier für die Loslösung der Bioplikate von ihren Meistern stehen, die sie zu willenlosen Geschöpfen machen wollten wie einst Wikipedia-logo.pngRabbi Löw seinen Wikipedia-logo.pngGolem. (PR 3097)

Da zur Erreichung von Opt-Atlans Ziel Atlans Ritteraura notwendig war, versuchte Jasmyne da Ariga, seine Erinnerungen an den Aufenthalt hinter den Materiequellen freizulegen. Opt-Atlan lenkte die THORA daraufhin erneut zur Bleisphäre, wo es ihm gelang, einige Futuroskope des Signaten-Habitats AUGE VII auf seine Seite zu ziehen. Lilo Shain und zehn weitere Futuroskope schlossen sich der Besatzung der THORA an. (PR 3097)

Am 31. Juli setzte Opt-Atlan den Vitalenergie-Extraktor gegen den an der Bleisphäre stationierten Schlachtkreuzer NEIFE VARIDIS ein. Am 1. August erschien Perry Rhodan mit der RAS TSCHUBAI bei der Bleisphäre und forderte Opt-Atlan auf, den Original-Atlan herauszugeben, der an Bord der Opt-THORA gefangen gehalten wurde. Im Gegenzug erklärte sich Rhodan bereit, über die gemeinsame Fortführung des Trajekts zu sprechen. Opt-Atlan unterbreitete Rhodan daraufhin ein Gegenangebot: Rhodan solle sich im Austausch für Atlan in seine Gewalt begeben. (PR 3097)

   ... todo: Info aus PR 3098 ...

Im August 2046 NGZ kam es zum finalen Kampf zwischen Opt-Atlan und Opt-TOIO auf der einen und Perry Rhodan, Gucky und Atlan auf der anderen Seite. Opt-Atlan stand kurz vor einem Sieg, als Zemina Paath eingriff und das Kommando über den Golem übernahm und diesen schließlich mit Opt-Atlan und der restlichen Besatzung erfolgreich in die Zerozone führte. (PR 3099)

Quellen

PR 3089, PR 3097, PR 3098, PR 3099