Larsav da Ariga

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Larsav da Ariga war im Jahre 2045 NGZ der Thantur-Baron der Vereinigten Sternenbaronien Thantur. Er hatte eine Tochter namens Saylsu mit Otha da Quertamagin.

Erscheinungsbild

Da Ariga trug sein weißes Haar untypisch kurz und einen sehr gepflegten Bart. (PR 3040)

Charakterisierung

Er lebte im Januar 2046 NGZ mit einem jüngeren Mann zusammen, dem von Girmomar stammenden Mathematiker Zaro da Gnotor. Seine Tochter wuchs bei ihrer Mutter im Tharratsystem auf. (PR 3027, S. 22; PR 3028)

Sein Flaggschiff war die ARAZUN. (PR 3026)

Geschichte

Am 13. Januar 2046 NGZ flog da Ariga auf den entlegenen Planeten Trandafir im Holuvasystem, welcher sich im Leerraum zwischen der Milchstraße und M 13 befand und wo es reiche Hyperkristall-Vorkommen gab, um dort ein abgestürztes Raumschiff der Ladhonen zu untersuchen. (PR 3026) Es stellte sich heraus, dass das Wrack eine Falle war, um ihn dorthin zu locken. Atlan konnte verhindern, dass der Baron in die Hände der Piraten fiel und ihn an Bord der CAI CHEUNG bringen. Dabei wurde da Ariga jedoch schwer verletzt. (PR 3027)

Nach seiner Genesung erkannte er Atlan und flog mit ihm zusammen mit der CAI CHEUNG nach Zalit, um herauszufinden, ob es unter den Kristallbaronen einen Verräter gab. (PR 3027) Nach seiner Ankunft wurde ein Mordattentat auf ihn verübt, welches durch Atlan und seine Mitstreiter vereitelt wurde. Der Baron wurde aber erneut verletzt. Drahtzieher war sein Stellvertreter, der Mascant a. D. Jarak da Nardonn, welcher die Gruppe der Putschisten der Kristallgetreuen anführte, die sich aus hochrangigen Militärangehörigen und Kralasenen zusammensetzte. Atlan konnte helfen, den Umsturzversuch niederzuschlagen, wobei er – um sein Inkognito zu wahren – offiziell als Hochstapler galt, jedoch von da Ariga, welcher auf Zalit zurückblieb, den Auftrag zum Weiterflug nach Arkon erhielt. (PR 3028)

Am 19. März hatte sich der Kristallbaron körperlich von dem Attentat erholt, allerdings wirkte er geistig noch sehr angeschlagen. Der Has'athor Markul del Fermi erstattete ihm zu der Raumschlacht im Dubnayorsystem Bericht. Er war der Ansicht dass das Oberkommando die Anzeichen für bevorstehende massive Angriffe der Naats ignorierte und forderte die Ernennung eines Mascanten. Als Larsav da Ariga ihm den Posten anbot lehnte dieser ab. (PR 3040)

Nachdem Atlan am 23. März auf Zalit eintraf und sich mit dem Kristallbaron traf kam es zu einem Großangriff der Ladhonen und Naats. Außerdem unternahmen die Kristallgetreuen einen erneuten Putschvesuch. Deren Anführer, der tot geglaubte Jarak da Nardonn, erhob Ansprüche auf den Kristallthron und forderte da Ariga zum Rücktritt auf. Larsav da Ariga ernannte Atlan zum Mascanten und floh an Bord der FENOMERA FALKASS aus dem Vogasystem. (PR 3040)

Quellen

PR 3001, PR 3026, PR 3027, PR 3028, PR 3040