Jarak da Nardonn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Jarak da Nardonn war der Mascant der Vereinigten Sternenbaronien Thantur und später der Stellvertreter von Larsav da Ariga.

Erscheinungsbild

Er war im Jahre 2046 NGZ 80 Jahre alt, wirkte aber deutlich jünger, geradezu jugendlich. Seine Haut war sehr hell und er hatte typisch arkonidische rötliche Augen. Das weißblonde Haar trug er nach hinten gekämmt. (PR 3028, S. 37)

Charakterisierung

Da Nardonn war ein kluger Arkonide mit einem Hang zum Zynismus. Er vermochte es, Gesprächspartnern das Gefühl von Vertraulichkeit zu vermitteln. (PR 3028, S. 37)

Geschichte

Als er von Larsav da Ariga zu seinem Stellvertreter berufen wurde, musste er alle militärischen Ämter niederlegen. (PR 3028)

Jarak da Nardonn war die Führungsperson der Kristallgetreuen, der sogenannten Gos'Pothora. Die Untergrundorganisation arbeitete an einem Putsch gegen da Ariga. Da Nardonn sollte seine Stelle einnehmen. Ihm unterstanden die Kralasenen, die berüchtigten »Krallen der Baronien«. (PR 3028)

Am 18. Januar 2046 NGZ verkündete da Nardonn öffentlich, er werde die Exekutivgewalt übernehmen. Kurz vorher war da Ariga auf Zalit durch ein Attentat der Kristallgetreuen schwer verletzt worden. Als barontreue Einheiten, angeführt von Atlan, den Kristallpalast auf Zalit stürmten, flüchtete da Nardonn auf sein ehemaliges Flaggschiff ZIRAKINZA. Hier wurde er in die Enge getrieben und wählte scheinbar den Freitod, indem er eine Außenschleuse ohne Schutzanzug öffnete. (PR 3028, S. 59)

Sein Selbstmord war allerdings nur vorgetäuscht. Da Nardonn wirkte weiterhin im Hintergrund und instrumentalisierte die Naatschen Freischaren für seine Zwecke. Er ermöglichte es den Naats durch seine Kenntnisse über die arkonidischen Strategien erhebliche Siege zu erringen. In einer Ansprache an ganz Thantur-Lok forderte er die Auferstehung des Kristallimperiums. Er versprach die Wiedererrichtung des Tiga Ranton, das mit Hilfe der Cairaner verwirklicht werden sollte. (PR 3040)

Im April 2046 NGZ war sein Flaggschiff die BOSTICH I. Am 20. April erhielt da Nardonn Informationen über eine neuartige Waffe die auf dem Werftplaneten Murnark hergestellt werden sollte. Er erklärte die Werftwelt zu imperialem Territorium. Bei einer Inspektion der Talur-Werft forderte er die Herausgabe der Pläne mit denen die naatsche Punktierungs-Transformkanone unschädlich gemacht werden konnte. Durch eine geschickt gestellte Falle, inszeniert von Atlan und Gucky, wurde er bei seinen Verbündeten diskreditiert. (PR 3057)

Quellen

PR 3028, PR 3040, PR 3057