Phersunen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Lephend)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Phersunen sind ein Hilfsvolk der Chaos-Mächte, speziell der Kandidatin Phaatom.

Sie wurden von anderen Völkern als Mörder der Materie bezeichnet. (PR 3034) Die Aanweem nannten sie Lassträger des Ruhelosen. (PR 3036)

PR3039Illu.jpg
Heft: PR 3039 – Innenillustration
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Erscheinungsbild und Physiologie

Die Phersunen sind humanoid und können zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß werden. Ihr Körper wirkt sehnig, muskulös und geschmeidig. An jeder Hand der zwei Arme besitzen sie sieben Finger, davon zwei außen sitzende Daumen. (PR 3037)

Das Gesicht der Phersunen ist flach und sie haben eine blassblaue Haut. Ihre Linsenaugen haben eine grüne oder goldene Farbe und sind Stielaugen, die bis zu zehn Zentimeter weit ausgefahren werden können. Die Augenlider sitzen an den Seiten der Augäpfel und anstelle von Augenbrauen besitzen die Phersunen Knochenwülste mit feinen Rinnen, in denen der Schweiß gesammelt und abgeleitet wird. (PR 3037)

Der Schädel ist kahl, weist aber an den Schläfen ein nach hinten gebogenes Knochengeweih auf. Dieses Geweih wird als Lephend bezeichnet und dient als Hör- und Riechorgan. Die Größe und die Verästelung sind ein Anzeichen für das Alter. Sollten Schäden am Lephend auftreten, werden diese sorgsam ausgebessert. Die sogenannten Lephend-Restauratoren besitzen in der Gesellschaft der Phersunen ein Hohes Ansehen. (PR 3037)

Bekannte Phersunen

Gesellschaft

In der Gesellschaft der Phersunen gibt es verschiedene Familien oder Sippen, sogenannte Phertosh. Alle Mitglieder einer Phertosh haben den selben Nachnamen. Die Vornamen von weiblichen Phersunen enden auf -sheg, die von männlichen auf -shol. Männer und Frauen sind in der phersunischen Gesellschaft gleichberechtigt. (PR 3038)

Bekannte Phertosh

Sprache

Die Sprache der Phersunen ist das Sheshedo, bei dem das Prädikat im Satz am Anfang steht. Dem Prädikat folgt ein Objekt, das Subjekt wird erst ganz am Ende genannt und kann in vielen Fällen auch weggelassen werden. Die Phersunen halten diesen Satzbau für elegant, logisch, eindeutig und sparsam. (PR 3039)

Raumschiffe

PR3047.jpg
Heft: PR 3047
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Die Raumschiffe der Phersunen sind deltaförmig. Im Zentrum sitzt eine kugelförmige Steuer- und Antriebseinheit. Die offensiven Waffensysteme sind in dem Außenwulst untergebracht. Die Schiffe der Phersunen schimmern violett und sind aus Shillad-Metall hergestellt. Einheiten der SEMSHAD-Klasse sind in der Lage Graue Materie, auch Vektormaterie genannt, in sogenannten Depotgerüsten mitzuführen und als Waffe, respektive zur Annihilation von Planeten und Sonnen gezielt einzusetzen. (PR 3036)

Bekannte Raumschiffsklassen

Geschichte

Die Phersunen dienten der Kandidatin Phaatom, einer Materiesenke, die sich zu einer Chaotarchin weiterentwickeln wollte. Sie waren in das Galaxien-Geviert der Vecuia eingefallen und hatten die Superintelligenz VECU unterworfen, was zur Flucht der dort ansässigen Cairaner, Thesanit, Ladhonen und Shenpadri führte, welche im Auftrag der VECU standen. (PR 3025) Mit Hilfe der Vektormaterie zerstörten sie einzelne Planeten, aber auch ganze Sonnensysteme. Die annihilierte Materie wurden ebenfalls in Graue Materie umgewandelt und in die Abyssalen Triumphbögen transferiert, von wo sie Phaatom zugeführt wurde, welche einen Substanzgewinn für ihre Evolution benötigte. (PR 3036, PR 3037)

Quellen

PR 3025, PR 3034, PR 3036, PR 3037, PR 3038, PR 3039, PR 3048, PR 3054