Der Sextadim-Span

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3047)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Genesis | 

 | 3100-

3043 | 3044 | 3045 | 3046 | 3047 | 3048 | 3049 | 3050 | 3051

3039 | 3046 | 

3047

 | 3048 | 3049

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3047)
PR3047.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Der Sextadim-Span
Untertitel: Sie sind die letzten Index-Bewahrer – und hüten das Wissen einer Superintelligenz
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 10. Januar 2020
Hauptpersonen: Donn Yaradua, Oxana Schmitt, Iwán/Iwa Mulholland, Remalhiu ke-Keelac, Siad Tan
Handlungszeitraum: 27. bis 30. Oktober 2046 NGZ
Handlungsort: Ancaisin, Basslat
Risszeichnung: »APPU –Raumschiff des Advokaten«
(Abbildung) von von Jürgen Rudig und Gregor Sedlag
Glossar: Ancaisin / Basslat / Index der Vecuia / Kandidatin Phaatom / Lahossd / Sextadim-Span / Vecuia / Windstädte
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Auf Umwegen kommt ein Treffen der fünf Index-Bewahrer zustande, von denen einer den Sextadim-Span der VECU in sich trägt. So erfahren die Galaktiker, wo der Zugang zur Zerozone zu suchen ist, bevor sie unter Verlusten Synn Phertosh entkommen.

Handlung

Durch den Beschuss mit einem Hyperparalysator wurde die Stadt Lahossd fast vollständig zerstört. Die Hightech-Ausrüstung der Galaktiker wurde größtenteils lahmgelegt. Donn Yaradua und die cairanischen Index-Bewahrer, mit denen er verhandelt hat, sowie der Steward Remalhiu ke-Keelac bringen sich mit einer Rettungskapsel in Sicherheit. Sie stürzen in der Nähe der Stadt Gmilat ab. Remalhiu will verhindern, dass die Phersunen dorthin gelockt werden (nicht zuletzt, weil sich seine Tochter Motaj in der Stadt befindet), und führt die Gruppe zu einem verlassenen Vergnügungspark. Die Sache fliegt auf, als zufällig Bekannte Remalhius aus Gmilat vorbeikommen. Diese bringen die Gruppe in die Stadt. Die Index-Bewahrer werden in der Trutzburg Eisnest untergebracht. Einige Ramie werden ausgesandt. Sie sollen nach Siad Tan, Oxana Schmitt und Iwán/Iwa Mulholland suchen.

Diese sind zunächst in Lahossd zurückgeblieben. Iwán/Iwa espert, dass die Phersunen nach ihm fahnden. Die Gruppe flieht per Schmerzensteleportation. In der Wildnis treffen sie Monboddo, der behauptet, er befinde sich auf einer Pilgerreise und kenne den Weg zum nächsten Raumhafen. Iwán/Iwa kann seine Gedanken nicht lesen. Nach drei Tagen erhält Iwán/Iwa mentalen Kontakt mit dem Onryonen Jalland Betazou. Er umkreist Basslat in einer ZALTERTEPE-Jet und hält sich bereit. Das Misstrauen gegen Monboddo wächst. Siad Tan lässt sich die Raumhafenkoordinaten geben und schickt den Trotonen weg. Sie ist sich inzwischen sicher, dass er zu den Phersunen gehört. Wenig später begegnen die Gefährten dem Ramie-Suchtrupp aus Gmilat. Von den Ramie erfahren sie, dass es keinen Raumhafen in der Nähe gibt. Sie begeben sich nach Gmilat.

Ervel Uddaik, Hauptmann der Eskorte des Index-Bewahrers Wavalo Galparudse, kapert einen beschädigten phersunischen Roboter. In dessen Speicher befindet sich ein Suchbefehl, aber nicht für die Index-Bewahrer, sondern für Iwán/Iwa Mulholland, Gry O'Shannon und einen gewissen »Tibo Wanderer«, eine Tarnidentität Perry Rhodans. Yaradua zieht die richtigen Schlüsse. Ihm wird klar, dass Synn Phertosh, der Advokat Phaatoms, hinter den Galaktikern her ist. Die vier Index-Bewahrer senden einen mentalen Ruf an den fehlenden fünften ab. Ein gewisser Bru Shaupaard antwortet auf demselben Weg. Shaupaard, eine schillernde Figur und ein Egozentriker, ist vor etwa einem Jahr plötzlich spurlos verschwunden.

Die Erklärung dafür liefert Shaupaard wenig später selbst. Er trifft mit dem schwebenden Kasino GOLDREGEN in Gmilat ein. Er hat vor einem Jahr einen Sextadim-Span an sich genommen, um ihn in Sicherheit zu bringen. Der Splitter der VECU sitzt wie ein kleines Implantat in seinem Nacken. Das Fragment der Superintelligenz ist vollständig in Shaupaards Bewusstsein untergetaucht, so dass es von niemandem aufgespürt werden kann. Gleichzeitig hat es dem Cairaner eine andere Identität verliehen. Shaupaard war ein Jahr lang als Faktotum in dem Kasino tätig. Zwei Trigger haben seine wahre Identität wieder zum Vorschein gebracht, nämlich die Anwesenheit von Phersunen auf Basslat und der Ruf der Index-Bewahrer, die nach seinen Informationen die letzten ihrer Art in Ancaisin sind.

Jetzt können die Index-Bewahrer auf den Index der Vecu zugreifen. Sie liefern den Galaktikern die Koordinaten des Zugangs zur Zerozone. Er befindet sich auf Khaiguna im Siuvarsystem. Da erscheinen die APPU sowie ein phersunisches Schiff und eröffnen das Feuer auf das Eisnest. Iwán/Iwa entkommt mit Wavalo Galparudse und Bru Shaupaard. Siad Tan und Phylax bleiben aktionsfähig. Der Okrill zerfleischt Monboddo. Die Oxtornerin greift Synn Phertosh an. Der Advokat ist jedoch kein normaler Phersune. Er tötet Siad Tan. Durch den Selbstmord der drei Index-Bewahrer wird er abgelenkt. So kann Iwán/Iwa Donn Yaradua, Oxana Schmitt und Phylax in Sicherheit bringen. Betazou holt sie und die zwei überlebenden Cairaner ab.

Remalhiu findet einen Speicherkristall Shaupaards. Darauf sind Dokumente gespeichert, durch deren Besitz der Ramie zum alleinigen Aktionär GOLDREGENS wird.

Anmerkung

Neun Fragen an Leo Lukas zu seinem Band 3047, Interview vom 10.01.2020, geführt von Roman Schleifer.

Innenillustration