Jalland Betazou

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Jalland Betazou war ein onryonischer Habitat-Biologe.

Erscheinungsbild

Er war ein verhältnismäßig kleiner Onryone. Das kantige Gesicht war mit auffällig hellen Stellen auf der lackschwarzen Haut versehen. Betazou besaß die typischen goldfarbenen Augen und die aufgerichteten Ohren am Hinterkopf sowie das Emot-Organ auf der Stirn. (PR 3035, S. 10)

Geschichte

Jalland Betazou wurde in der Milchstraße geboren und absolvierte eine Ausbildung zum Biologen. Ab dem Jahre 2045 NGZ verstärkte er die Besatzung der RAS TSCHUBAI, als diese am 22. Dezember in das Galaxien-Geviert der Vecuia aufbrach. Im September des Jahres 2046 NGZ wurde die Galaxie Ancaisin erreicht. An Bord der RAS TSCHUBAI betreute er das Erholungshabitat Ogygia. (PR 3035, S. 12)

Am 27. September ließ er sich von Matho Thoveno einige Teile der Horchhaut der QUIQUI implantieren. Mit dieser Horchhaut war er in der Lage, mit dem Raumschiff zu kommunizieren. Außerdem wollte er das biogene Geflecht erforschen, pflegen und erhalten. Am 1. Oktober wechselte Betazou auf die nun umgetaufte PAQUA. (PR 3035, S. 18)

Als ein neuer Grauer Schleier eine besiedelte Welt bedrohte, war Betazou dank der Horchhaut in der Lage, diesen wahrzunehmen. Gemeinsam mit Moana Schnebar, der Kommandantin der STARTAC SCHROEDER, konnte er einen friedlichen Kontakt zu den Whanau aufbauen. Er erfuhr, dass sich auf Whan ein abgestützter cairanischer Augenraumer befand. (PR 3035)

Beim Anflug der STARTAC SCHROEDER auf das Woloosystem wurde Jalland Betazou mental abgetastet, anschließend konnte die STARTAC SCHROEDER in das Woloosystem einfliegen. Nachdem zwei Exemplare der auf Woloo III lebender Ringelwürmer auf die STARTAC SCHROEDER geholt wurden, erforschte er diese. Mit dem Ara Goisam lieferte er sich dabei stundenlange Streitgespräche. Betazou erfuhr, dass auf der Weemwelt ein gigantisches Kollektivwesen existierte und dies das System telekinetisch abschirmte. Insbesondere wollten die Aanweem ihr System vor den Phersunen schützen. Betazou erfuhr noch von den Aanweem, dass die Phersunen ihren ersten Abyssalen Triumphbogen auf Caitlast errichtet hatten. Er verließ mit der STARTAC SCHROEDER das System mit dem Ziel Caitlast. (PR 3036)

Mitte Oktober 2046 NGZ war Jalland Betazou Mitglied eines Teams, das als Paquanten getarnt, mit der PAQUA das Huphurnsystem anflog. Die Galaktiker wollten dort Informationen über den von den Phersunen im System errichteten Abssalen Triumphbogen sammeln. Am 19. Oktober 2046 NGZ gehörte er zu dem Einsatzteam, welches das Innere des Abyssalen Triumphbogen besichtigen durfte. Als die Thesan Pezenna Flaith im Schauraum des Triumphbogens einen Anschlag verübte, kam es zu erratischen Bewegungen der vorher Richtung Torbogen strebenden Vektormaterie. Betazou wurde als einer der ersten durch einen Transmitter evakuiert. (PR 3037,PR 3038)

Die RAS TSCHUBAI wurde von dem cairanischen Index-Bewahrers Bru Shaupaard zum Planeten Zpud geführt. Dort nahm Betazou an einem Erkundungstrupp zum Abyssale Verlies teil. Hier wurde die Superintelligenz VECU gefangen gehalten. Gemeinsam mit Icho Tolot, Penelope Assid und Gry O'Shannon konnten sie die VECU befreien und flüchteten im Anschluss mit der RAS TSCHUBAI. (PR 3054)

Quellen

PR 3035, PR 3036, PR 3037, PR 3038, PR 3054