Penelope Assid

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Báalol-Terranerin Penelope Assid war Xenolinguistin und Xenosemiotikerin des Diplomatischen Corps auf der RAS TSCHUBAI.

PR2912.jpg
Heft: PR 2912
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sie war eine sehr schlanke Person mit blassem Gesichtsteint. Bei ihrer ersten Begegnung mit Perry Rhodan im Oktober 1551 NGZ trug sie lila getönte Haare, lila gefärbte Augen und Lippen sowie lila Kleidung und darüber einen SERUN-SR mit programmierter lila Außenfärbung. 1551 NGZ war sie 35 Jahre alt. (PR 2904, PR 2910)

Charakterisierung

Penelope Assid war die Jahrgangsbeste während des gesamten Studiums, allerdings erhielt sie zugleich viele kleine Disziplinarstrafen. Sie galt als überaus schlagfertig und zeigte auch gegenüber Rhodan keinerlei Berührungsängste; sie mochte von ihm nicht »Penny« genannt werden. Bei ihrer Arbeit setzte sie gerne die Methode der paradoxen Intervention ein. (PR 2904)

Paragabe

Hinsichtlich ihrer Abstammung (halb Terranerin, halb Báalol) verfügte Assid über eine leichte suggestive Gabe. Dabei handelte es sich um eine schwache Paragabe, die Intelligenzwesen dazu veranlasste, ihr mehr zu erzählen, als sie eigentlich preisgeben wollten. (PR 2904)

Sie wurde deshalb auch als Suggestivzuhörerin bezeichnet. (PR 3037, S. 18)

Geschichte

Genesis

Penelope Assid diente im Jahre 1551 NGZ während der NGC 4622-Expedition auf dem Omniträger RAS TSCHUBAI. (PR 2904)

Im Oktober des Jahres 1551 NGZ nahmen sie und der oxtornische Technoanalytiker Báron Danhuser, der Squad-Spezialist Dean Tunbridge sowie Perry Rhodan an einer Delegation ins Tizillarsystem teil. Der Einladung Puoshoors folgend sollte es auf der Paladischen Welt Taqondh zum ersten Zusammentreffen mit Narashim, dem Gondu von Sevcooris kommen. Kurz vor der Audienz informierte Assid Rhodan über ihr »ungutes Gefühl« und »dass etwas bevorstehe«. Damit konnte sie zumindest ihn vor einem massiven Attentat auf den Gondu warnen. Sie selbst wurde bei dem Angriff schwer verwundet und musste in einer Xeno-Spezialklinik in Khodnerez, der Hauptstadt Taqondhs, behandelt werden. (PR 2904)

Am 17. Oktober war sie auf dem Wege der Besserung. Die Xeno-Expertin Khauschaar kümmerte sich um sie. (PR 2905) Ab dem 18. Oktober begleitete sie Rhodan bei der Reise nach Porass. (PR 2910) Zusammen mit Rhodan transmittierte sie mit dem Paratrans-Sender vom Abgrund der Altvorderen zur AN-ANAVEUD. (PR 2911) Erneut leicht verwundet, befreundete sie sich mit Kel-Kellad, dem Bordarzt des Galakt-Transferers. Zusammen retteten sie später die Opfer des Anschlags auf den Hyperboral-Antrieb des Fernraumschiffes. Dabei war auch Ina-Inata, die Windschwester von Chos-Chosserd. Dadurch sicherte sich Assid das Wohlwollen des Kommandanten der zuvor den Galaktikern sehr skeptisch gegenüber stand. Während der Jagd auf Gi Barr meldete sie sich freiwillig als Lockvogel und trug zu dem Erfassen des Gäonen bei. (PR 2912) Sie wies Rhodan auf die Unstimmigkeiten in der Erzählung des Gardisten hin, als Gi Barr von der ORION und ihrem Überlebenskampf berichtete. (PR 2913)

Während des Angriffes der Thoogondu auf die AN-ANAVEUD überzeugte sie Loloccun, mit den Galaktikern von Bord zu fliehen. Sie wurde am 26. Oktober, kurz vor dem Untergang des Fernraumschiffes der Vanteneuer, zusammen mit den anderen Mitgliedern des Teams an Bord der RAS TSCHUBAI transmittiert. (PR 2914)

Assid wurde zwischen dem 18. und 21. November von Shari Myre für ihre Reportage Nacht der 100 interviewt. Die Xenolinguistin bekannte sich darin offen als eine Anhängerin von Perry Rhodan. (PR 2939, S. 23)

   ... todo: Genesis-Zyklus ab PR 2939 ...

Mythos

1552 NGZ gehörte Penelope Assid zu den 17.000 Besatzungsmitgliedern der RAS TSCHUBAI, als diese am 26. August Wanderer verließ; sie wurde in den teilentstofflichten Zustand der Suspension versetzt, um die Durchquerung des Chaotemporalen Gezeitenfeldes zu überstehen. Am 8. September 2045 NGZ wurde sie wiedererweckt, und somit waren 493 Jahre seit dem Aufbruch von Wanderer vergangen. (PR 3000)

Assid brach am 22. Dezember mit der RAS TSCHUBAI in das Galaxien-Geviert der Vecuia auf. Im September des Jahres 2046 NGZ wurde die Galaxie Ancaisin erreicht. Dort war keinerlei Hyperfunkverkehr feststellbar. Auch ausgeschickte Investigator-Sonden konnten keinen Hinweis auf raumfahrende Völker finden. (PR 3025, PR 3034)

Mitte Oktober 2046 NGZ war Penelope Assid Mitglied eines Teams, das als Paquanten getarnt, mit der PAQUA das Huphurnsystem anflog. Die Galaktiker wollten dort Informationen über den von den Phersunen im System errichteten Abssalen Triumphbogen sammeln. Gemeinsam mit dem Metabolisten Donn Yaradua gelang es ihr den Abyssalen Inspektor Keneshol Eshall davon zu überzeugen, einigen Besatzungsmitgliedern der PAQUA die Besichtigung des Triumphbogens im Rahmen eines Abssalen Appells zu gestatten. (PR 3037)

Die RAS TSCHUBAI wurde von dem cairanischen Index-Bewahrers Bru Shaupaard zum Planeten Zpud geführt. Dort nahm Assid an einem Erkundungstrupp zum Abyssale Verlies teil. Hier wurde die Superintelligenz VECU gefangen gehalten. Gemeinsam mit Icho Tolot, Jalland Betazou und Gry O'Shannon konnten sie die VECU befreien und flüchteten im Anschluss mit der RAS TSCHUBAI. (PR 3054)

Quellen

PR 2904, PR 2905, PR 2910, PR 2911, PR 2912, PR 2913, PR 2914, PR 2939, ..., PR 3000, PR 3025, PR 3034, PR 3037, PR 3054