Hafen der Zelte (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Als Hafen der Zelte wurde die provisorische Zeltstadt unweit des Landeorts der STARDUST in der Wüste Gobi bezeichnet.

Geschichte

Am 28. Juni 2036 rief Perry Rhodan nach seiner Landung in der Gobi die Menschen auf, nach Terrania zu kommen, um mit ihm und den Arkoniden an der Zukunft der Menschheit zu arbeiten. (PR Neo 2)

Diesem Aufruf folgten Tausende aus aller Welt. Neben vielen Schwarmgeistern und Traumtänzern kamen gerade auch Hunderte von Physikern, Biologen, Ingenieuren, Architekten und anderen Wissenschaftlern. Sie versprachen sich von Rhodan, den Perspektiven der Zusammenarbeit mit den Arkoniden und der Partizipation an ihrer Technologie einen Quantensprung für die Menschheit. (PR Neo 4)

Die Zeltstadt bestand zu Anfangs aus verschiedenen Zeltstädten, die sich kulturell abgrenzten. So gab es Zeltstädte von Personen aus der Europäischen Union, aus Indien, Brasilien oder Japan. Die Bewohner hießten oftmals ihre nationalen Fahnen, die General Bai Jun einsammeln ließ. Daraufhin wurden verschiedene Phantasiefahnen populär: Flaggen mit dem blauen Planeten zentriert auf die Gobi, in der ein silbriger Stern strahlte; schwarze Flaggen mit der Milchstraße, aus deren Sternenarm die Sonne übergroß strahlte; eine blaue Flagge mit einem ausgestreckten Menschenarm, der seine Hand einer echsenartigen Klaue reichte. (PR Neo 4)

Am 1. Juli 2036 erreichten auch Ernst Ellert, Walter und Herbert die Zeltstadt und schlossen sich mit den Niederländerinnen Renette Khokhobaia, Famke Asscher und Glennis van den Eekhout, dem Schotten Liam und den beiden Amerikanern Quirinio Minelli und Cirroc Lukather und einigen anderen zu einer losen Gruppe zusammen. (PR Neo 4)

Am 10. Juli 2036 wurde die Anzahl der Personen auf Hunderttausende geschätzt. (PR Neo 6)

Am 10. Juli 2036 kam die Mutantengruppe um John Marshall und Sid González in der Zeltstadt an. Sie erlebten wie sich das Klima unter den Menschen veränderte, nachdem die Volksbefreiungsarmee die Versorgung des Camps eingestellt hatte. Der Durst ließ die Anzahl der Diebstähle und gewaffneten Übergriffe in die Höhe schnellen. (PR Neo 6)

Quellen

PR Neo 2, PR Neo 4, PR Neo 6