Hagea Scoffy

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Hagea Scoffy war eine Friedensstifterin vom Planeten Dauho.

Erscheinungsbild

Sie war seit frühester Kindheit etwas dicklich und kleidete sich in weiße, einteilige Kombinationen mit roten Stiefeln und Handschuhen. Ihre dunkelbraunen Haare hatte sie im Gesicht strahlenförmig von den Augen weggekämmt und im Nacken zu einem Zopf gebunden.

Charakterisierung

Bereits als Kind galt sie als faul und widerspenstig, verfügte aber über einen starken Willen. Man warf ihr vor, ihre Funktion nicht ernst genug zu nehmen und die Intuition dem Wissen vorzuziehen.

Raumschiff

Das Raumschiff von Hagea Scoffy trug den Namen DARMIR.

Geschichte

Hagea Scoffy wuchs auf Dauho-Mano, einer kleinen Insel ihres Wasserplaneten Dauho, auf und zeigte bereits in jungen Jahren Anzeichen dafür, dass sie über besondere Talente verfügte. Statt eine Sprachschule zu besuchen, wollte sie lieber als Bäuerin arbeiten, da sie sich als Schlichterin nicht mit dem Ärger anderer Leute herumschlagen wollte. Erst durch einen Zwischenfall, bei dem sie erkannte, dass sie sich mit halbintelligenten Pflanzen verständigen konnte, beugte sie sich der Erkenntnis, dass sie für eine höhere Aufgabe vorgesehen war, statt auf den Feldern ihrer Familie zu arbeiten.

Mit elf Jahren wurde sie die Schülerin des Friedensstifters Bury Comansor, der zwar ihr Talent und ihren Ehrgeiz erkannte, sie aber nicht dazu ermuntern konnte, ernsthaft und fleißig an sich zu arbeiten. Ihr Mitschüler war der junge Bransor Manella. In der Obhut Frando Alais wurde sie schließlich zur Friedensstifterin.

Sie erhielt keinen der vierzehn Zellaktivatoren, die von ES an die Friedensstifter verteilt wurden, empfand dies aber auch nicht als Manko, da sie der Auffassung war, dass jedes Lebewesen nur eine natürliche Lebenszeit besäße und diese nicht künstlich verändert werden dürfe. Sie widmete sich in der Folgezeit der linguidischen Geschichtsforschung.

Zunehmend wandte sich Hagea Scoffy von dem autoritären Kurs der unsterblichen Friedensstifter ab. Im Jahre 1173 NGZ wurde sie auf Ferrol Zeuge, wie ihr ehemaliger Mitschüler und nunmehr unsterbliche Friedensstifter Bransor Manella einen Transmittervorgang überstand, ohne sein Kima zu verlieren. Die zum Jubel geballte Faust Manellas wurde für Hagea Scoffy zum Sinnbild der neuen Politik der Friedensstifter.

In der Folgezeit arbeitete Hagea Scoffy an dem Plan, die unsterblichen Friedensstifter zu entmachten, nachdem sie erfuhr, dass die Friedensstifter ihre Fähigkeiten missbrauchten. Gemeinsam mit den Friedensstifterinnen Alaresa Anceott und Nonari Vojerina veröffentlichte sie Ende des Jahres 1173 NGZ Daten, die die Verbrechen des unsterblichen Friedensstifters Aramus Shaenor an Unschuldigen belegten, in einer Fernsehsendung. Dieser Bericht wurde zur Initialzündung der Entmachtung der unsterblichen Friedensstifter. Hagea Scoffy, Nonari Vojerina und Alaresa Anceott wurden gefangen gesetzt und auf den Planeten Teffon deportiert, wo sie kurz darauf von Roi Danton befreit wurden.

Hagea Scoffy beteiligte sich 1173 NGZ an der Einsammlung der Zellaktivatoren von den zunehmend wahnsinnig werdenden Friedensstiftern. Gemeinsam mit Alaresa Anceott barg sie den Zellaktivator der Friedensstifterin Mesta Saronove, die sich gemeinsam mit ihren Schülern im Ozean von Viron ertränkt hatte. (PR 1590)

Quellen

PR 1567, PR 1585, PR 1587, PR 1589, PR 1590