MUTTER (Medoschiff)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Mutter.

Die MUTTER war ein Medoschiff vom Planeten Tahun. Ehemals von der Firma DELTA-SPACES als Raumjacht konzipiert, wurde diese Typenserie im Jahre 480 NGZ von Tahun aufgekauft und für unterschiedliche Zwecke – in diesem Fall als Medoschiff – umgebaut. (PR 1422)

Technische Daten

Die MUTTER war ein vollsyntronisch gesteuertes Raumschiff, ohne Mannschaft. Der Syntron war so ausgelegt, dass das Schiff auch Eigeninitiative entwickeln konnte. Die MUTTER fühlte sich als Lebewesen. (PR 1536)

Die MUTTER hatte annähernd die Form eines Wikipedia-logo.pngHelikopters. Am oberen Heck ragte ein zehn Meter langer leicht konisch zulaufender Ausleger nach hinten, an dessen Ende sich zwei Flügel nach unten erstreckten. (PR 1422)

Die Abmessung des Schiffes waren mit 25 Meter Länge, 11 Meter Höhe und 12 Meter Breite nur für eine geringe Patientenanzahl ausgelegt. (PR 1422)

Geschichte

5. Jahrhundert NGZ

Das Jahr der Herstellung und die Verwendung des Medoschiffs bis zum Jahre 491 NGZ sind unbekannt.

491 NGZ wurde auf das Medoschiff vom Planeten Tahun ein cantarischer Wikipedia-logo.pngUterus mit einem weiblichen menschlichen Wikipedia-logo.pngFötus gebracht, um diesen aus der Milchstraße zu bringen – das Ziel war die Zwerggalaxie Fornax. Während des Fluges stellte der Syntron fest, dass der Fötus parabegabt war und nach und nach gingen beide eine Art Symbiose ein – der Fötus nannte das Medoschiff MUTTER.

Im selben Jahr wurde noch Fornax erreicht. Durch die dort lebenden Nocturnen genötigt, stellte der Fötus fest, dass er durch seine Parabegabung in gewisser Weise die Nocturnen steuern konnte.

12. Jahrhundert NGZ

In Kontor Fornax angekommen, weigerte sich das Kind, geboren zu werden, und lebte bis zum Jahre 1155 NGZ als ungeborener Fötus in dem cantarischen Uterus. Mit der Bevölkerung kommunizierte sie über die MUTTER. Nach ihrer Geburt nannte ihr Geburtshelfer sie Siela Correl. Die MUTTER blieb auch nach ihrer Geburt ihre Heimat – die MUTTER war ihr Schiff.

Im Februar 1171 NGZ flog die MUTTER mit Siela Correl und Alaska Saedelaere auf der Suche nach den Zeittafeln von Amringhar in das Augenlichtsystem, in dem der Weise von Fornax residierte. (PR 1536)

Am 9. Dezember materialisierte die MUTTER im Teshaarsystem. (PR 1549)

1172 NGZ nahm MUTTER mit Siena Correl und Alaska Saedelaere an einer Expedition in die Mächtigkeitsballung Estartu teil, um ESTARTU zu suchen und gegebenenfalls um Hilfe für ES zu bitten. Die MUTTER sollte diese Reise an Bord der ROBIN mitmachen. (PR 1553)

Nach der Trennung von ROBIN und MUTTER im Leerraum zwischen Milchstraße und Estartu wurde das Medoschiff von Somern gestellt und zum Shant-Tor gebracht, um hier als Versuchskaninchen zu dienen und eine Transmitterstrecke nach Estartu zu testen. (PR 1566)

Am Beginn des Jahres 1173 NGZ wurde die MUTTER von zwei Nakken zum Planeten Somtran in ein Internierungslager geflogen, nachdem Siela Correl und Alaska Saedelaere festgesetzt wurden. Man wollte verhindern, dass die Galaktiker in Estartu weiterkommen. Die MUTTER konnte sich, als alle ausgestiegen waren, alleine absetzen und später bei der Flucht von Somtran behilflich sein. (PR 1574)

Anfang des Jahres 1174 NGZ kehrte MUTTER in die Milchstraße und nach Kontor Fornax zurück. Hier gebar Siela Correl ihre Tochter Sahira Saedelaere, deren Vater Alaska Saedelaere war. In den folgenden Jahren diente MUTTER Siela und Sahira als Heimat, und sie flogen mit MUTTER oft hinaus zu den Nocturnen, um mit diesen zu tanzen. (PR-Arkon 2)

13. Jahrhundert NGZ

Im Jahr 1289 NGZ, in ihrem 115. Lebensjahr, wurde Sahira unvermittelt von einem starken 5-D-Impuls getroffen. Dieser Impuls drehte ihre Alterung völlig überraschend um, sodass sie, anstelle zu altern, mit jeden Tag jünger wurde. Dennoch blieben Sahira Saedelaere und Siela Correl mit MUTTER zunächst in Kontor Fornax. Erst im Jahre 1390 NGZ, als Sahira körperlich nur noch etwa 15 Jahre alt war, schickte Siela sie mit MUTTER nach Tahun, in der Hoffnung, dort Hilfe für Sahiras merkwürdigen Alterungsprozess zu erhalten. Sahira wurde dazu in einen Kryosarg gesteckt, wodurch der Verjüngungsprozess gestoppt wurde. Siela blieb in Kontor Fornax zurück. Nachdem MUTTER Sahira auf Tahun abgeliefert hatte, folgte das Raumschiff Sielas Anweisungen und zog sich an eine unbekannte Warteposition zurück. (PR-Arkon 2)

Quellen