Brennpunkt Wanderer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1549)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1549)
PR1549.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Brennpunkt Wanderer
Untertitel: Der Weg durch die Zeit – Begegnung mit einem Teletemporarier
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1991
Hauptpersonen: Myles Kantor, Ernst Ellert, Perry Rhodan, Reginald Bull, Atlan, Alaska Saedelaere, Dorina Vaccer
Handlungszeitraum: Dezember 1171 NGZ
Handlungsort: Solsystem, Simban-Sektor
Computer: Auf dem Höhepunkt der Verwirrung
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Am 8. Dezember ist es soweit. Die Kunstwelt Wanderer manifestiert sich mehrmals auf dem von Myles Kantor berechneten Orbit, dessen einer Bahnbrennpunkt in der Eastside liegt und mit dem Teshaar-System identisch ist. Genauer, die Bahn tangiert sogar die Bahn Lingoras, die Heimat der Linguiden. Das entspricht in ungefähr auch jener Bahn, die auf der EIDOLON errechnet wurde. Als aber nach mehreren Stunden, wie GALORS belegt, Wanderer an diesem Ort verbleibt, und nicht sprunghaft eine andere Position seines Orbits einnimmt, starten die ODIN, PERSEUS und QUEEN LIBERTY in die Eastside bzw. den Sektor Simban. Dort befindet sich schon die CIMARRON unter Reginald Bull und in einigen Abständen folgen die ATLANTIS, HALUTA, ARDUSTAAR und MONTEGO BAY. Damit sind bis auf Gucky, der zusammen mit Salaam Siin nach Hangay geflogen ist, um dort Beodu zu bestatten, sowie dem verschollenen Alaska Saedelaere alle ehemaligen Zellaktivatorträger versammelt.

Den ersten Anflug auf Wanderer wagt die ODIN, doch er fruchtet nichts. Dafür startet von der 8000 Kilometer messenden Halbwelt ein Raumschiff. Es ist die MUTTER mit Siela Correl und Saedelaere an Bord. Der ehemalige Maskenträger berichtet, das Ernst Ellert und Testare die echten Zeittafeln von Amringhar erreicht hätten. Diese befänden sich auf Wanderer und die beiden Männer in den Körpern barkonidischer Kundschafter seien anschließend in ES aufgegangen. Dies erfuhr Saedelaere von Homunk, der zusätzlich behauptete, dass seine Arbeit damit getan wäre. Dessen Existenz erlosch kurz darauf.

Perry Rhodan, Atlan, Bull und Saedelaere sowie Julian Tifflor, Ronald Tekener und Homer G. Adams versuchen jetzt, auf getrennten Wegen zur Kunstwelt zu gelangen. Dafür benutzen sie jeweils einen Scorpio-Shift, die neueste Konstruktion der LFT.

Rhodan und seine drei Begleiter finden sich urplötzlich auf Wanderer wieder, allerdings ohne den Shift. Sie befinden sich am Westrand der Heimstatt von ES und machen sich auf den Weg nach Osten, wo die Maschinenstadt mit dem Physiotron zu finden ist. Nach einem Tag begegnet ihnen Ellert – es ist jener des Jahres 1971 a. Z. in seinem Originalkörper. Ellert spricht eine Warnung aus und die Unsterblichen sollen sich nicht weiter auf den Weg machen. Denn ihr Weg bedeutet, je länger er anhält, den Verlust der Jugend, letztlich den Tod. Wie diese letztlich von ES stammende Warnung zu verstehen ist, wird ihnen erst am vierten Tag auf Wanderer bewusst. Ellert ist zunehmend älter geworden und stirbt nun als alter, gebrechlicher Mensch. Die vier ehemaligen Zellaktivatorträger haben in dieser Zeit wahrscheinlich an der Konservierung durch die Zelldusche gezehrt. Sich dessen bewusst, befinden sie sich sogleich auf der ODIN (Tifflor, Tekener und Adams erscheinen zeitgleich auf der PERSEUS. Sie erlebten Ähnliches wie Rhodans Gruppe).

Kurz darauf gibt es einen Ortungsalarm, denn insgesamt vierzehn Delfinschiffe der Linguiden verlassen Wanderer, das wieder entmaterialisiert. Die Friedensstifterin Dorina Vaccer meldet sich von ihrer SINIDO und erklärt, die Superintelligenz ES hätte folgende Nachricht für die Galaktiker:

Jeder Schritt, den ihr tatet, dem Punkt, der nicht euer Ziel war, und dem Zustand, den ihr nicht anstrebt, euch 2.000-mal näherbrachte, als ihr zurückzulegen glaubtet.

Alles Weitere, so Vaccer, und was den Friedensstiftern auf Wanderer widerfuhr, ginge nur die Linguiden etwas an.

Die Botschaft von ES wird dahingehend interpretiert, das von den 62 Jahren der im Oktober 1169 NGZ gewährten Zelldusche nicht zwei sondern 20 Jahre vergangen sind (die vier auf Wanderer verbrachten Tage multipliziert mit dem Faktor 2000).

Innenillustration